+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    28.05.2018
    Beiträge
    2

    Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Hallo an Alle,
    Ich wende mich an euch, um eure Meinungen zu einem Thema zu hören, das mich seit einigen Monaten beschäftigt.
    Ich versuche die Vorgeschichte so kurz zu fassen wie möglich...

    Ich hatte eine beste Freundin, zu der ich seit einem Jahr keinen Kontakt mehr habe. Sie hat einige Jahre zuvor ihren Freund betrogen über mehrere Monate. Sie hat entschieden es ihm zu verheimlichen und auch wenn ich das nicht befürworte, liegt es nicht in meiner Entscheidung die Wahrheit zu sagen über ihre Beziehung. Nun kam es letztes Jahr zu Gerüchten über meine Freundin und ihre Affäre, woraufhin sie sich eine Geschichte ausgedacht hat.
    Sie hat behauptet, dass ich mir diese Gerüchte über sie ausgedacht hätte um eine andere Freundin zu testen, ob diese etwas für sich behalten kann oder nicht.
    So unglaubwürdig diese Geschichte auch sei, ich war geschockt. Nicht nur dass sie mich falsch darstellt um ihren eigenen arsch zu retten behauptete sie auch noch, dass ich in Wahrheit eine Affäre mit ihm hatte.

    Daraufhin habe ich Abstand zu ihr genommen, zumal sie nicht mal verstehen konnte, dass mich das belastet.
    Und nun hat sie zusätzlich vor einigen Monaten, einer engen, gemeinsamen Freundin dieselbe Lüge erzählt, wo ich erwartet hätte, dasss sie sich einer Freundin anvertraut und wenigstens bei ihr nicht meinen Namen in den dreck zieht.

    Ich wohne seit einigen Jahren nicht mehr dort, lebe seit vielen Jahren in Berlin, 900km entfernt vom Kaff ^^
    Ich bin so dermaßen hin und hergerissen meiner Freundin die Wahrheit zu erzählen, weil sie keine Lügen glauben soll, dennoch möchte ich keine Welle da unten lostreten und nach dem Motto: hier ist die Wahrheit, schaut wie ihr zurecht kommt. Andererseits, ist es nicht meine Aufgabe mir darüber Gedanken zu machen, da ich nicht verpflichtet bin irgendwen zu schützen. Immerhin lasse ich selber zu dass Bekannte in der Heimat lügen über mich glauben ..
    Versteht ihr meinen Zwiespalt?
    Wie würdet ihr handeln oder mir raten?
    Soll ich meiner ehemals besten Freundin schreiben, dass sie die Wahrheit erzählen soll?

    Vielen Dank an alle..


  2. Registriert seit
    28.05.2018
    Beiträge
    2

    AW: Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Wenn ich es selbst so lese scheint es klar auf der Hand zu liegen aber dennoch, selber in der Situation ist es so viel komplizierter zu entscheiden ...

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    8.698

    AW: Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Wenn mich jemand in den Dreck ziehen würde nur um seinen eigenen Arsch zuretten, wüßte ich was ich machen würde!
    Wer bitte braucht denn so eine Freundin?

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    29.083

    AW: Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Das klingt anstrengend.

    - Bist du sicher, daß sie (X) dir die Wahrheit erzählt hat? ("Ich hintergehe meinen Freund", "ich habe mir ein Gerücht über dich ausgedacht und es A, B und C erzählt")
    - Bist du sicher, daß A oder B oder C, die dir erzählt haben, was X ihnen erzählt hat, dir die Wahrheit erzählt haben?
    - Willst du noch was von X?
    - Willst du noch was von den A, B oder C? Wenn ja, von wem konkret?

    Ich würde, wenn konkret auf etwas angesprochen, aufrichtig verwirrt sein, sagen, daß das das Gegenteil von Sinn ergibt, so kompliziert ist, daß ich davon Kopfschmerzen kriege und äh, inwiefern ist das relevant für den mich Ansprechenden oder mich? Es ist relevant? OK, ich nehm eine Aspirin und er erklärt mir noch mal genau was was wem gesagt hat. Aha. Soso. Seid ihr alle OK? Geht es X gut?

    Oder, auch unangesprochen (vielleicht): "Ich hör ja die wildesten Sachen. Was treibt ihr so?"

    Als letzte Maßnahme bleibt, "Das Leben ist zu kurz für diesen Schwachsinn." Und dann Themawechsel, oder auf allen Kanälen blocken. (Ggf Leute, zu denen man Kontakt halten will, vorwarnen und sagen, daß das Thema für einen gestorben ist.)

    Der Ex-Freundin zu schreiben, daß sie die Wahrheit sagen soll, erscheint mir so zielführend wie der Katze zu sagen, daß sie Tee kochen soll. Nur nicht so niedlich.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (28.05.2018 um 14:45 Uhr) Grund: Tippfehler

  5. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    6.721

    AW: Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Es gibt jetzt keine Möglichkeit mehr zu erklären, was die Wahrheit ist.
    Nimm Abstand, schließe für dich damit ab.
    Selbst wenn er lügt, lügt er. Irgendwo bei Tucholsky

  6. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    19.954

    AW: Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Was stört es eine deutsche Eiche, wenn eine Wildsau sich an ihr reibt?

    Laß die anderen reden (Song von den Ärzten), sie tun es sowieso.
    Nochmal irgendwas klarzustellen in all dem "wer hat wem was gesagt, warum und wann?" ist doch müßig.

    Du bist weit weg, leb dein Leben, in bälde ist das ganze vergessen und falls je wieder das Gespräch auf die Sache kommt, reagierst du so in der Art, wie Wildwusel vorschlägt: "Äh...what?? Mensch laßt mich in Ruhe mit dem Mist...blöde Tratscherei ohne Wahrheitsgehalt....stop".

    Sei du dir selbst wichtig. Anderer Placet brauchst du definitiv nicht!!

    GLG Karla
    The original Karla
    est. 2006



  7. Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    10.008

    AW: Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Der Ex-Freundin zu schreiben, daß sie die Wahrheit sagen soll, erscheint mir so zielführend wie der Katze zu sagen, daß sie Tee kochen soll. Nur nicht so niedlich.
    Also, meine Katze kann das. Hat sie gesagt. Jetzt weiß ich aber nicht mehr, ob ich ihr das glauben soll.

    Ich hatte mal nen Kumpel, der mit einer Verheirateten eine Affäre hatte. Ihren Mann hat er über sie gekannt. Mir hat er es erzählt. Weshalb, weiß ich bis heute nicht, aber er hat eigentlich alles allen erzählt, ein Radiosender halt.

    Ich fand ihr Verhalten sch…, seines nicht toll. Aber letztlich ging es mich nichts an. Wäre ihr Mann aber mir sehr nahe gestanden, zum Beispiel mein Bruder, dann wäre denen die Geschichte aktiv durch mich um die Ohren geflogen. Und in dem Moment, in dem er mich da hinein zieht, so wie bei dir, wäre ihnen die Geschichte ebenfalls um die Ohren geflogen.

    Sich wie ein A…loch verhalten und mich dann als Alibi als A…loch bezeichnen, das geht gar nicht. Da ist das Blatt überreizt.


  8. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.533

    AW: Zwiespalt: Wahrheit oder Schein

    Schwierig und mich würde das wohl auch erstmal ein wenig Nerven kosten.

    Dich vorzuschieben- nach dem Motto, du redest nur um zu testen- ist eine Sache. Das du dann aber auch noch die Affäre haben solltest, ist mir ein wenig zuviel "des Guten".
    Es ist deine Freundin (wenn auch jetzt gewesen) - und ich würde ihr ganz sicher dazu einiges sagen.
    Immerhin hockt doch sie im Glashaus, oder?

    Sollte die Freundin dich nun ansprechen, würde ich zumindest klarstellen, dass es nicht den Tatsachen entspricht.
    Keine weiteren Erklärungen- einfach nur, dass es nicht stimmt.

    Klar, du bist weit weg und vielleicht hat das alles null Auswirkungen- vielleicht aber doch und ein unschönes Gerücht über mich im Umlauf halten, wenn ich es stoppen könnte- das finde ich jetzt nicht verkehrt.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •