Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 116
  1. Inaktiver User

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von Septima Beitrag anzeigen
    Man koennte es für interessierte Schueler aber fakultativ als AG anbieten.
    Genauso habe ich mein Latein auch gelernt. In einer freiwilligen AG, die dann zum Kleinen Latinum führte.

  2. Inaktiver User

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von michaelX Beitrag anzeigen


    Latein ist für die Katz ...
    Ich mag Katzen sehr!

    Also war es auch so gesehen ganz gut, dass ich Latein gelernt habe!

  3. Inaktiver User

    AW: Wer mag Latein?

    danke für den interessanten Strang hier!!

    Also ich habs nie bereut, Latein gelernt zu haben, auch wenn ich während der Schulzeit deswegen fluchte- in meinen beiden medizinischen Ausbildungen hat es mir alles total vereinfacht- ich habe immer alles verstanden ohne wie die anderen pauken zu müssen, und auch im normalen Alltagsleben versteht man Vieles viel besser- es ist so Vieles abgeleitet....

    Und bei italienisch/spanisch- sowieso hilfreich- ok, hab auch Frz-Abi- das half noch zusätzlich.

    Die Menschen sind halt verschieden....
    Guten RUtsch Euch...

  4. Inaktiver User

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    danke für den interessanten Strang hier!!
    Gerne geschehen!

    Und: Salve, Monika!

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Wer mag Latein?

    Freiwillig ist jedes Fach OK; aber es gibt immer noch viel zu viel Zwang zu Latein, spätestens an der Uni. Alle schreien rum von wegen Überfrachtung der Lehrpläne und G8 aber diese alten Zöpfe müssen dringend beibehalten werden.

    Latein hat heutzutage in täglichen Leben keinerlei Nutzen. Natürlich kann man damit irgendwas ableiten oder Genauigkeit oder Logik oder Struktur lernen aber das kann man auch mit Mathematik, Russisch, Hebräisch oder eine Computer-Programmiersprache.
    Bitte diese Signatur nicht lesen!

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von michaelX Beitrag anzeigen
    Latein ist für die Katz, verschwendete Lernzeit, die man für dringlicheres bräuchte.

    zum Beispiel...?




    Die Schüler/innen von heute können nicht mehr schreiben, können sich nicht ausdrücken, können nicht rechnen, haben keine Ahnung, wie die Welt funktioniert aber fliegen wegen so einem ur-altbackenen Shice wie Latein aus dem Gymnasium. Dabei bräuchten wir mehr Qualifikation statt mehr Abbrecher!
    naja, wenn die so sind, wie du beschreibst, fliegen sie zu Recht. Mit oder ohne Latein.

    Wer Latein beherrscht, kann immerhin schreiben, hat Sinn für Präzision und Details, und wird praktisch notwendigerweise mit den grundlegendsten Ideen und Konzepten unserer Kultur vertraut.


    Außerdem, wo spricht man das denn bitte schön noch? Also außer in Latein-Amerika.
    nirgends mehr, ausser im Vatikan. Doch falls es dir in den Sinn kommen sollte, Newton im Original zu lesen, oder generell Texte aus den Anfängen von Naturwissenschaft und Technik, kommst du darum nicht herum.

    gruss, barbara

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von michaelX Beitrag anzeigen
    Latein hat heutzutage in täglichen Leben keinerlei Nutzen.
    Das hat Physik, Mathematik (ausser Grundrechenarten und Prozentrechnung), Geografie, Geschichte... alles auch nicht.

    Aber mir schien, es war noch nie das Ziel gymnasialer Bildung, im täglichen Leben nützlich zu sein. Dinge, die in der Tat nützlich wären wie Kochen, Babypflege, Nähen, Arbeitsrecht, Budget erstellen wurden nämlich dort auch nie gelehrt.

    gruss, barbara

  8. Inaktiver User

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von michaelX Beitrag anzeigen

    Latein hat heutzutage in täglichen Leben keinerlei Nutzen.

    Ich wage zu widersprechen - falls man das hier darf ....

  9. User Info Menu

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Das hat Physik, Mathematik (ausser Grundrechenarten und Prozentrechnung), Geografie, Geschichte... alles auch nicht.
    Mal ganz abgesehen davon, dass gute Geographie- und Geschichtskenntnisse zur Allgemeinbildung gehören, denke ich, dass besonders der Physikunterricht in der Oberstufe nicht abgewählt werden dürfte. Physik erklärt dir die Welt. Praxisbezogene Mathematik beinhaltet auch wesentlich mehr als Grundrechenarten und Prozentrechnung.

    Aber mir schien, es war noch nie das Ziel gymnasialer Bildung, im täglichen Leben nützlich zu sein. Dinge, die in der Tat nützlich wären wie Kochen, Babypflege, Nähen, Arbeitsrecht, Budget erstellen wurden nämlich dort auch nie gelehrt.
    Da bin ich jetzt richtig dankbar, dass mir das meiste davon im Pflichtprogramm erspart blieb und die Lehrpläne damals nicht von dir aufgestellt wurden.
    Dafür gibt es doch andere Schulmodelle als das Gymnasium, freiwillige AGs oder aber außerschulische Möglichkeiten.
    Manches ist durchsichtiger als es scheint.
    Gewaltig ist der Unterschied zwischen x und u!
    Ein Piratenboot ist kein Kirchenschiff.
    Seize the Day, Heaven Can Wait
    If you could read my mind, love, what a tale my thoughts could tell....(Gordon Lightfood)
    Allegro con brio

  10. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Wer mag Latein?

    Zitat Zitat von Septima Beitrag anzeigen
    Mal ganz abgesehen davon, dass gute Geographie- und Geschichtskenntnisse zur Allgemeinbildung gehören, denke ich, dass besonders der Physikunterricht in der Oberstufe nicht abgewählt werden dürfte. Physik erklärt dir die Welt. Praxisbezogene Mathematik beinhaltet auch wesentlich mehr als Grundrechenarten und Prozentrechnung.
    Ich sage nicht, es soll nicht gelehrt werden. Ich sage nur, dass es mir im Alltag nicht hilft, da ja Michael meinte, man könne Latein mit dieser Begründung abschaffen. Wenn das die Begründung ist, kann man praktisch das Gymnasium gleich ganz abschaffen, weil da kaum Alltagsrelevantes gelehrt wird.

    Ich liebe mathematische Funktionen, aber wenn's drum ging, ein Budget aufzustellen oder ein Rezept auf eine bestimmte Anzahl Personen umzurechnen, war ich mit Plus, Minus, Mal und Durch bisher bestens bedient. Das Einzige, was mir vom ganzen Gymistoff im Alltag hilft, sind die Fremdsprachen. Und auch die hätten deutlich effizienter vermittelt werden können, besonders Französisch. Für den ganzen Rest lernte ich das, was ich im Alltag brauche, entweder schon in der Grundschule, oder musste es mir selbständig erarbeiten, da es in der ganzen langen Schulzeit nie Thema war.


    Da bin ich jetzt richtig dankbar, dass mir das meiste davon im Pflichtprogramm erspart blieb und die Lehrpläne damals nicht von dir aufgestellt wurden.
    Es gibt doch Leute, die haben tatsächlich den Anspruch, die Schule soll aufs Leben vorbereiten.

    Ich denke, man kann sich durchaus die Frage stellen, auf welche Weise man gymnasiale/akademische Lehrgänge rechtfertigen kann und soll.


    Dafür gibt es doch andere Schulmodelle als das Gymnasium, freiwillige AGs oder aber außerschulische Möglichkeiten.
    Bei mir waren es dann eben "ausserschulische Möglichkeiten"

    Was genau soll denn deiner Meinung nach in der Schule erreicht werden?

    gruss, barbara

Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •