+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    15.08.2013
    Beiträge
    13

    Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Hallo,

    ich (48 J) möchte mit einer Sprachreise mein eher rudimentäres Englisch aufbessern. Vorgestellt habe ich mir 4 Wochen Aufenthalt - Bildungsurlaub und Urlaub kombiniert. Ich bin auf der Suche nach Erfahrungen/Empfehlungen für Sprachschulen und Orte. Wie waren eure Erfahrungen mit der Unterkunft? Lieber Wohnheim oder Privatunterkunft? Wichtig wäre mir auch, dass nicht viele deutschsprachige Studenten vor Ort sind! Angedachter Zeitraum ist September/Oktober.

    Freue mich auf eure Antworten!

    Gruß

    Habari

  2. Avatar von Tante_dorothee
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    531

    AW: Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Hallo habari,

    wow, vier Wochen sind schon eine Ansage!

    Anbieter gibt es ja viele, die man per Suchmaschine in Erfahrung bringen kann.

    Einige sind teurer, andere recht günstig.

    Für das allgemeine Auffrischen der Sprache muss man m.E. kein Vermögen ausgeben bei einer Schule. Wichtig ist die tägliche Begegnung mit der Sprache, und das "Gezwungen-Sein", in der Fremdsprache zu kommunizieren.

    Deshalb finde ich die Idee auch gut, an einen Ort zu fahren, wo eher wenige Deutsche sind.
    Aber: wenn du über einen deutschen Anbieter buchst, machen das andere Deutsche auch.

    Meine Erfahrung ist, dass man auch mit anderen Deutsch-Muttersprachlern Englisch sprechen kann, wenn man will und sich alle dran halten

    Zur Unterkunftfrage: Das ist Geschmackssache. Der eine findet es fürchterlich, in einer fremden Wohnung bei fremden Leuten zu wohnen, für den anderen ist es keine Frage, in einer Gastfamilie zu wohnen und das Familienleben mitzumachen.
    Gastfamilie: Vorteil: man spricht noch mehr Englisch, erlebt noch mehr "Landestypisches", Verpflegung ist meistens dabei, zumindest HP; Nachteile können sein, dass man sich nicht mit den Leuten versteht oder man seine Prvatsphäre eingeschränkt sieht (Stichwort Bad teilen).
    Wohnheim o.ä. hat den Vorteil, dass man auch mal seine Ruhe haben kann, andererseits aber auch Anschluss hat durch die anderen Sprachschüler, die dort wohnen. Meistens hat man hier Selbstverpflegung. Kann aber auch als zu unpersönlich empfunden werden.

    Ich schick' dir noch mal eine PN!

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.276

    AW: Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Ich würde überprüfen, in weit Irland möglich ist.
    Sprachkurse in England finden meistens in den Küstenstädten am Kanal statt, sowohl für Kinder wie Erwachsene. Und die Südküste ist die britische Riviera und kostet dementsprechend.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  4. Avatar von Tante_dorothee
    Registriert seit
    10.04.2006
    Beiträge
    531

    AW: Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Da sollte man wahrscheinlich das ganze Angebot vergleichen.

    Mein Eindruck ist, dass UK durch das relativ schwache Pfund immer günstiger wird für uns aus Euroland, während ich die Preise in Irland zum Teil schon recht heftig fand.

    Allerdings nicht auf eine solche Reise bezogen, sondern allgemein auf die Kosten einkaufen/Lebensmittel/essen gehen etc.

  5. gesperrt
    Registriert seit
    06.05.2014
    Beiträge
    3

    AW: Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Hallo Habari,

    für 4 Wochen kombinierter Bildungsurlaub und Urlaub kann ich dir Malta sehr empfehlen. Vor allem im angedachten Zeitraum ist es dort sehr angenehm – die Hochsaison ist vorbei und auch das Wetter ist nicht mehr ganz so heiß.
    In Malta gibt es eine Vielzahl an Sprachschulen, die verschiedenste Kurse anbieten und die auch für den Bildungsurlaub akzeptiert werden. Bezüglich der Unterkunft kann ich mich nur Tante_dorothee anschließen: bei einer Gastfamilie bist du eher gezwungen Englisch zu sprechen und bekommst auch mehr vom Leben und den Gepflogenheiten vor Ort mit.
    Malta hat auch sonst einiges zu bieten, wie z.B. historische Orte und sonnige Strände. Außer im Hochsommer kann man Malta auch super zu Fuß erkunden und versteckte Buchten und Klippen entdecken.

    Auf alle Fälle wünsch ich dir viel Spaß auf deiner Sprachreise!


  6. Registriert seit
    20.08.2014
    Beiträge
    13

    AW: Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Hallo,
    eine Sprachreise ist oftmals auch mit hohen Kosten verbunden und je nach Sprachschule lernt man innerhalb von 4 Wochen nicht sehr viel mehr dazu. Ich kann nur empfehlen einfach ins Ausland zu reisen und eine Art Work an Travel zu machen, doch für 4 Wochen ist das ziemlich kurz. Allerdings ist man da auf sich alleine gestellt und kommt somit viel schneller mit den Einheimischen Leuten in Kontakt.

    Liebe Grüße


  7. Registriert seit
    03.04.2019
    Beiträge
    1

    AW: Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Ich denke das es egal ist wohin man fährt da man überall die Sprache lernen kann wo sie gesprochen wird.
    4 Wochen sind denke ich okay aber ich finde eine Gastfamilie immer sehr gut und bis jetzt hatte ich nur nette Familien.
    Natürlich kann man glück oder Pech haben aber wenn du mit einer Organisation fährst werden die schon wissen wie die so drauf sind.
    Wichtig ist glaube ich erstmal das finanzielle das du genug Geld dafür hast und dann die <a href="https://www.speakeasysprachzeug.de/">Sprachschule</a> und die Unterkunft.


  8. Registriert seit
    07.11.2013
    Beiträge
    49

    AW: Englisch-Sprachreise für "Erwachsene"

    Ich habe vor Jahren mal eine Sprachreise mit Sprachcaffe nach Spanien gemacht und war sehr zufrieden. In der Sprachschule vor Ort waren nicht nur Deutsche, so dass man doch gezwungen war, sich in der Landessprache zu unterhalten. Ich hatte mir damals eine Wohnung mit zwei anderen Sprachschülerinnen geteilt, das würde ich glaub ich heute nicht mehr buchen. Ich hatte zwar mit meinen zweien Glück, obwohl sie viel jünger waren, aber ein Mitschüler ist in seiner Wohnung mit 6 Leuten in eine echte "Partyzone" geraten ... Heute würde ich mir glaub ich eher ein Apartment alleine nehmen, da ich ein größeres Ruhebedürfnis habe, ansonsten glaube ich, dass seriöse Anbieter auch die Gastfamilien auf gewisse Standards überprüfen. Man muss halt bereit sein, sich dort ein bisschen anzupassen, es ist eben kein Hotel sondern man ist Teil der Familie.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •