Antworten
Seite 5 von 37 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 363
  1. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Hallo Inga,
    wogegen genau soll bei Dir denn die Progesteroncreme helfen?
    Wenn Du Durchschlafschwierigkeiten hast, dann könnte es sein, dass Dir das nat. Progesteron in den Utrogest-Kapseln besser bekommt (ist identisch mit dem Prog. in der Creme).
    Ich nehme jeden Abend eine Kapsel oral und bin nach 30 Minuten hin und weg.
    Für den Tag nehme ich die Creme, da sie mich nicht ermüdet - andere wiederum können auch mit der Creme besser schlafen.

    Liebe Grüße
    Doro
    Wahre Stärke ist, eine Tafel Schokolade in vier Teile zu teilen und nur eines davon zu essen
    Judith Viorst

  2. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Ich verstehe gar nicht, wie man sich das antun kann.

    Da nimmt man in Kauf, von Progesteron so müde zu werden und weiß genau, dies ist ein Effekt, weil die Leber dies umsetzen oder abbauen muß.

    Also gehe ich davon aus, es "schafft" sie ganz schön.

    Wäre dies ein Bestandteil in einer Gesichtscreme, hier würden in einem entsprechenden Strang alle Naturfreaks kreischen ohne Ende. Hormone - bloß so was nicht...

    Ich habe die Progesteroncreme hinter mir. Mein Busen verliert Gott sei Dank wieder die Bombengröße, mein Gekribbel hörte auf - und das lag keineswegs, wie hier angenommen, an der Basiscreme. Die ist harmlos.

    Der Umgang mit einem müde machendem Hormon - wer weiß, was die Leber dazu in 20 Jahren sagt.....Vielleicht ist sie dann schrott....

  3. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Hallo Crocus,
    ich nutze diesen 'Nebeneffekt' gezielt gegen Ein- und in erster Linie Durchschlafstörungen in der ersten Nachthälfte.
    Da ich keine anderen Medis nehme, zeitlebens weder Alkohol noch Zigaretten 'genossen' habe wird meine Leber wohl aufgrund einer Kapsel tgl. nicht überfordert sein. Und lebenslang werde ich auch nicht unkontrolliert darauf zurückgreifen.

    Schlaffördernde Mittelchen habe ich zuvor jahrelang en masse ausprobiert, aber nichts half mir halbwegs.

    Für einen alternativen Ratschlag zur Schlafförderung (wäre aber ein anderes Thema) wäre ich dankbar...aber wie geschrieben, habe ich schon einiges erfolglos (teuer) durch.

    Einen sonnigen Tag wünscht
    4seelen
    Wahre Stärke ist, eine Tafel Schokolade in vier Teile zu teilen und nur eines davon zu essen
    Judith Viorst

  4. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Hi!

    Ich musste früher immer ein synthetisches Schlafmittel nehmen (Zolpiderm) und dazu noch ein Antidepressivum (Citalopram)..das ist noch schlimmer denke ich..darum geht es uns eigentlich..synthetische Medis (die unserem Körper total fremd sind) zu meiden..

    Seit ich das L-Thyroxin (körperidentisches Schilddrüsenhormon) nehme, geht es mir viel besser....das einzige was ich noch nehme ist ein homöopathisches Mittel. es heißt "Nervoregin" . Ich möchte es auch empfehlen..es behuhigt den Geist..

    Das Utrogest werde ich jetzt ab dem 14 Zyklustag nehmen und nur eine Kapsel..mein neuer Doc hat Teste gemacht..ich brauche wohl Progesteron in der 2 ZH..aber nur eine Kapsel nicht 2.
    Gruß, Reina

    *********************************
    "Ich habe gelernt, auf meine innere Stimme zu hören und ihr zu vertauen und ich bin nicht enttäuscht worden"...
    *********************************

  5. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Hallo Doro,
    danke für Deine Tips! Die Kapseln werde ich auf jeden Fall bestellen und probieren,bevor ich doch den Gang zum FA mache und mit synth. Hormonen mein Leben wieder in Griff bekomme.
    Ich hatte vor 10 Wochen die GM-entfernung und seitdem sind die Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen-speziell nachts,Unausgeglichenheit,depressive Stimmungen ,Gewichtszunahme usw.)in vollem Gange! Bin 52 Jahre alt und vor der OP ging es mir blendend!
    Ganz besonders leide ich unter diesen echt schlimmen Schlafstörungen!
    Klar,Crocus hat recht,die Leber muß mit allen künstlich zugeführten Medikamenten klar kommen .
    Aber jetzt im Moment geht es mir schlecht,habe einen anspruchsvollen Beruf und MUSS am Tag fit und ausgeschlafen sein! Da darf ich mir keinen "Durchhänger" leisten!
    Es geht nicht anders,denn auch ich versuche mit alternativen Möglichkeiten (Yoga) zur Ruhe zu kommen.
    Außerdem geht ein riesiges Stück Lebensqualität verloren,wenn man unausgeschlafen und gnatzig durchs Leben geht! Wir sind doch noch jung und lebenshungrig und wollen nicht den Tag vor dem TV ausklingen lassen
    Ein sonniges WE und liebe Grüße an Dich ,auch aus einer Hansestadt im Norden!
    Inga

  6. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Hallo Inga,
    die Utrogest-Kapseln sind verschreibungspflichtig. Ich bekomme das Rezept von meinem Gynäkologen ebenso auch für die Creme.

    Es gibt die beiden Hormone (Östrogen/Progesteron) in 'natürlicher' Form, Du musst keine synthetischen nehmen, es sei denn, dass die natürlichen bei Dir nicht so wirken, wie sie es eigentlich sollten. Aber davon geh erstmal nicht aus

    Wünsche Dir auch einen sonnigen Tag - bei uns (100 km südlicher ) scheint die
    LG Doro
    Wahre Stärke ist, eine Tafel Schokolade in vier Teile zu teilen und nur eines davon zu essen
    Judith Viorst

  7. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von inga1973
    Hallo Doro,
    danke für Deine Tips! Die Kapseln werde ich auf jeden Fall bestellen und probieren,bevor ich doch den Gang zum FA mache und mit synth. Hormonen mein Leben wieder in Griff bekomme.
    Ich hatte vor 10 Wochen die GM-entfernung und seitdem sind die Wechseljahresbeschwerden (Hitzewallungen-speziell nachts,Unausgeglichenheit,depressive Stimmungen ,Gewichtszunahme usw.)in vollem Gange! Bin 52 Jahre alt und vor der OP ging es mir blendend!
    Ganz besonders leide ich unter diesen echt schlimmen Schlafstörungen!
    Klar,Crocus hat recht,die Leber muß mit allen künstlich zugeführten Medikamenten klar kommen .
    Aber jetzt im Moment geht es mir schlecht,habe einen anspruchsvollen Beruf und MUSS am Tag fit und ausgeschlafen sein! Da darf ich mir keinen "Durchhänger" leisten!
    Es geht nicht anders,denn auch ich versuche mit alternativen Möglichkeiten (Yoga) zur Ruhe zu kommen.
    Außerdem geht ein riesiges Stück Lebensqualität verloren,wenn man unausgeschlafen und gnatzig durchs Leben geht! Wir sind doch noch jung und lebenshungrig und wollen nicht den Tag vor dem TV ausklingen lassen
    Ein sonniges WE und liebe Grüße an Dich ,auch aus einer Hansestadt im Norden!
    Inga
    Bitte die Schilddrüse nicht vergessen..wurde deine gründlich und von einem Spezialisten untersucht?
    Gruß, Reina

    *********************************
    "Ich habe gelernt, auf meine innere Stimme zu hören und ihr zu vertauen und ich bin nicht enttäuscht worden"...
    *********************************

  8. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Auch hier nochmal meine Frage, macht Progesteron (natürliches) immer müde?
    Noch mehr Müdigkeit kann ich einfach nicht gebrauchen...ich könnte so schon den ganzen Tag schlafen und wenn ich schlafe, schlafe ich wie ein Stein...
    lg
    Putzwunder
    ....................

  9. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von Reina
    Bitte die Schilddrüse nicht vergessen..wurde deine gründlich und von einem Spezialisten untersucht?
    Hallo Reina,
    da ich vor ein paar Jahren schon eine Schilddrüsen-OP hatte,werden meine Werte regelmässig kontrolliert. Hier ist zum Glück alles okay.
    Alles Liebe für Dich! Inga

  10. User Info Menu

    AW: Progesteroncreme - erster Erfahrungsbericht

    Hallo an alle,
    Progesteron macht nur benommen oder groggy, wenn es zu hoch dosiert ist. Dr.Lee hat von solchen Dosierungen abgeraten und begründet das damit, daß der Körper bei so hohen Dosen nicht mehr aufs Progesteron anspricht und es nach einer weile wieder zu den Schlafstörungen kommt. Der Vorteil der Creme ist auch gerade, daß die Leber geschont wird.
    Wenn die Schlafstörungen hormonelle Gründe haben, z.B. zu wenig Progesteron im Verhältnis zum Östrogen, wird der Schlaf auch mit den von Dr. Lee empfohlenen Dosen besser. Dann macht das Progesteron aber nicht schläfrig, sondern beruhigt innerlich und macht normal müde, so daß der Schlaf eintreten kann. Wer trotzdem auf Progesteron richtig müde wird, kann abends die komplette Crememenge oder den grösseren Teil nehmen. Ich creme nur abends, weil es morgens immer so knapp mit der Zeit ist. Da ich nicht überdosiere, bin ich auch nicht groggy, sondern schlafe gut. Nachts kann ich trotzdem problemlos arbeiten, wenn ich im Dienst geweckt werde. Insgesamt ist mein Schlaf mit Progesteron besser, weil es kaum noch Nächte gibt, in denen ich "senkrecht" im Bett stehe und nicht zur Ruhe und zum Schlaf komme.
    LG
    kiska

Antworten
Seite 5 von 37 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •