Antworten
Seite 93 von 95 ErsteErste ... 43839192939495 LetzteLetzte
Ergebnis 921 bis 930 von 950
  1. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Hallo Ihr,

    hat jmd von Euch Erfahrung mit dem Befund PAP-V? Ich bin nicht selbst betroffen sondern meine Schwester. Sie hat ihren Termin zur Kolposkopie Mitte Februar. Ich mach mir große Sorgen um sie, sie selbst verdrängt das gerade alles eher.

  2. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Das kommt mir spät vor, wurde ich doch wegen eines PAP IVa geradezu bedrängt, schnell, also innert Tagen, eine Koni zu machen. Kann man versuchen, das vorzuziehen oder woanders zu machen?
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  3. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Hätte meine Gyn arrangiert, die Deine Meinung teilt und zur Eile geraten hat. Aber sie hat abgelehnt, sie lebt am anderen Ende der Republik und hätte dafür halt sofort heute kommen müssen.

  4. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Zitat Zitat von Josiena Beitrag anzeigen
    Hätte meine Gyn arrangiert, die Deine Meinung teilt und zur Eile geraten hat. Aber sie hat abgelehnt, sie lebt am anderen Ende der Republik und hätte dafür halt sofort heute kommen müssen.
    Dann kannst du nichts machen. Sie ist in Behandlung und es wird dann nachgesehen. Hoffen wir das Beste!
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  5. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Hallo Ihr Lieben

    ist noch jemand hier zur Zeit?

    Ich freue mich, dass es dieses Forum gibt. Das tat sehr gut!
    Bei mir fing das neue Jahr mit so einer Nachricht an (PapIV). Ich muss gestehen, ich hatte überhaupt keine Ahnung und zur Angst kam das schlechte Gewissen, weil ich mich bislang weder mit Pap-Tests noch HPV befasst habe. Krankheit gabs bei mir nicht. Ich war so verängstigt, ich hab mich die ersten 3 Tage nicht mal getraut, im Netz zu suchen. Mein FA ist auch relativ wortkarg bzw. meckert er mehr über Leistungen, die verschwinden sollen. Aber das hilft mir gerade gar nicht...
    Es blieben Fetzen wie: Beeilung, Krebs ist heutzutage nicht das Problem, es sind die Metastasen usw....hängen und das, wo ich noch nie mit schlechten Werten oder irgendwas zu tun hatte.
    Ehrlich gesagt, richtig klar denken, konnte ich nicht. Im KH kam dann eine Untersuchung mit Essig und am nächsten Morgen die Koni.
    Das Ergebnis nach 2,5 Wochen: nicht im gesunden entfernt. Ich soll jetzt bis Mai warten, dann wird nochmal untersucht und dann macht mein FA einen HPV Test.

    Ich fühl mich so schrecklich verunsichert und hab durch meine Schwägerin nun einen Termin bei einem anderen Arzt, der mir vielleicht alles besser erklären kann.

    Ich wollte Euch um Hilfe bitten, welche Fragen für den weiteren Weg wichtig sind. Wenn es stimmt, dass Untersuchungen erst in 3 Monaten wieder korrekte Ergebnisse bringen können (wegen der Ausheilung), wieso gibt es bei einigen recht schnell eine 2. Koni, um die fiesen Zellen zu entfernen? Es fühlt sich nicht gut an, dass noch was da ist. Gibt es Methoden, zu sehen, wie weit das (z.B. schon in die GM) reingeht?

    Wieso gab es keinen HPV-Test? Auf meine Frage, ob mein Partner einen Test machen sollte, meinte er, das interessiert den Urologen überhaupt nicht, höchstens den HNO Arzt, der hat die meiste Probleme in der Hinsicht. Puuh..ein Komiker vom Feinsten.

    Eine Impfung war auch noch kein Thema.

    Ich hab mich die ersten Tage/Wochen so hilflos gefühlt. Vielleicht habt Ihr ja einen Rat.

  6. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Zitat Zitat von Josiena Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr,

    hat jmd von Euch Erfahrung mit dem Befund PAP-V? Ich bin nicht selbst betroffen sondern meine Schwester. Sie hat ihren Termin zur Kolposkopie Mitte Februar. Ich mach mir große Sorgen um sie, sie selbst verdrängt das gerade alles eher.
    Verstehe ich das richtig, sie hatte noch keine Kolposkopie oder Konisation - sondern "nur" den Pap V?

    Das gibt es nichts zu verdrängen, sie hat Krebs.
    Es gibt andererseits auch keinen Grund zur Panik, mich wundert eher dass man nicht gleich eine Konisation macht. Gibt es einen HPV-Befund?

    Bei mir wurde der Pap V nach Untersuchung des Materials aus der Konisation zusammen mit dem Tumorstaging erhoben.

    Wie alt ist Deine Schwester, ist die Familienplanung abgeschlossen?

  7. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Zitat Zitat von LizzyBorden Beitrag anzeigen
    Verstehe ich das richtig, sie hatte noch keine Kolposkopie oder Konisation - sondern "nur" den Pap V?

    Das gibt es nichts zu verdrängen, sie hat Krebs.
    Es gibt andererseits auch keinen Grund zur Panik, mich wundert eher dass man nicht gleich eine Konisation macht. Gibt es einen HPV-Befund?

    Bei mir wurde der Pap V nach Untersuchung des Materials aus der Konisation zusammen mit dem Tumorstaging erhoben.

    Wie alt ist Deine Schwester, ist die Familienplanung abgeschlossen?
    Korrekt, die Kolposkopie mit Anfärben ist kommende Woche. Danach weitere Entscheidung. Anfang 30, Familienplanung nicht abgeschlossen. Bis vor kurzem bestand kein KiWu, das hängt subjektiv betrachtet eher an ihrem derzeitigen Partner, mit dem sie sich durchaus Kinder vorstellen kann im Vergleich zu ihrem Ex.

    Ich hab echt Angst, aber es nützt ja jetzt nichts. Weiterhin ist mir ihr kein Reden. Sie hat für Ende der nächstenWoche bereits einen Kurztrip geplant und wenn ich sage, dass da evtl. eine OP ansteht, will sie es nicht hören bzw wiegelt ab, dass eine Koni nichts Großes sei.

    Wie ist denn da jetzt das Vorgehen?
    Koni immer erst und dann sieht man wie weit es ist oder wie geht das?

  8. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Jetzt habe ich tagelang Eure Geschichten verfolgt und mir gedacht, vielleicht hilft es wenn ich es auch einfach mal aufschreiben.
    Ich bin 48 und bis Ende letzten Jahres war mein Abstrich immer ok.
    Im Januar diesen Jahres dann der Anruf meiner Frauenärztin..PAP 3D2, HPV positiv.
    Mein erster Gedanke, wo kommt das bitte plötzlich her?
    Ich habe mir eine Überweisung für die Dysplasiesprechstunde geholt, Termin vereinbart und hatte nur noch Angst. Die Kolposkopie und Entnahme von Gewebeproben war auszuhalten... dann warten auf den Befund:-( endlich hatte meine Ärztin den bekommen..CIN1 juhu keine weiteren Maßnahmen, dachte ich jedenfalls.
    2 Wochen später wieder ein Anruf meiner Frauenärztin, ich soll nochmal vorbeikommen, sie hat mit dem Oberarzt von der Klinik gesprochen..

    Fazit: da PAP3D2 und CIN1 nicht zusammen passen bzw die Proben der Biopsie nicht aussagekräftig genug sind, soll eine Konisation erfolgen.
    Ich war platt und total durch den Wind.
    Raus bei der Ärztin, Treppe übersehen, Bänderriss Sprunggelenk. Ich hatte es einfach nur noch satt.

    Inzwischen war ich bei dem Oberarzt und habe nächste Woche Freitag die ambulante OP.

    Ich muss dazu sagen, dass ich ohnehin unter einer Angststörung und Panikattacken leide. Die Vorstellung von Vollnarkose ist einfach nur der Horror für mich. Und vor lauter Angst muss ich dort mit Sicherheit ständig Pipi:-(
    Kann man denn direkt danach zur Toilette?

  9. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Hast Du jemanden, der Dich begleitet und nach Hause bringt?

    Die Narkose ist nicht wild, ich war anschließend bissle daneben.....ist ja auch nur ein kurzer Eingriff - wollte aber sofort zu Hause ein großes Eis und habe dann erst mal gepennt.
    Schmerzen oder so hatte ich auch nicht wirklich.

    In einer guten Klinik hat man Erfahrung mit Angstpatienten und wird sich kümmern.
    Toilettengang sollte gar kein Problem sein.


    Ich drücke die Daumen, dass Du alles gut überstehst.

  10. User Info Menu

    AW: Keine Angst vor Konisation, ihr Lieben!!!

    Hallo Lizzy,

    Danke für Deine Antwort.
    Ja mein Mann bringt mich hin und holt mich auch wieder ab.
    Leider ist es dort nicht gestattet, dass er direkt beim aufwachen bei mir ist :-(
    Ich habe beim Vorgespräch meine Panikattacken angesprochen.. hat den Arzt nicht wirklich interessiert.
    Zum Glück bin ich gleich früh um 8 dran.
    Ich finde es schon schrecklich nüchtern zu bleiben. Da bekomm ich immer Probleme mit Unterzuckerung (hab keinen Zucker, ist psychisch)

    Ich hoffe nur, dass es alles ganz schnell geht und ich die Narkose gut vertrage..

Antworten
Seite 93 von 95 ErsteErste ... 43839192939495 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •