Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. User Info Menu

    Andauernd meine Tage

    Ich bin fast 52 und hab noch keine Ausfälle der Periode gehabt.
    Nun hab ich jedoch andauernd meine Tage, immer nur so 14 Tage meine Ruhe und nun ist das sehr viel Blut auch.
    Ist das normal, oder muss ich mal zum Frauenarzt?
    Ansonsten keine Probleme, keine Schmerzen oder so

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Die Antwort darauf kann dir nur ein Arzt oder eine Ärztin geben.
    "In einem Teich wächst eine Seerose. Sie wächst sehr schnell und verdoppelt jeden Tag den Platz an der Oberfläche, den sie einnimmt. Am 29. Tag ist der See halb zugewachsen. Wie lange dauert es dann, bis der See ganz zugewachsen ist?"
    Mathematiker: "1 Tag."
    Politiker: "29 Tage"

  3. User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Nicht unbedingt, hätte ja auch sein können, dass das kurz vor den Wechseljahren normal ist und andere das auch hatten.

  4. User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    Ich bin fast 52 und hab noch keine Ausfälle der Periode gehabt.
    Nun hab ich jedoch andauernd meine Tage, immer nur so 14 Tage meine Ruhe und nun ist das sehr viel Blut auch.
    Ist das normal, oder muss ich mal zum Frauenarzt?
    Ansonsten keine Probleme, keine Schmerzen oder so
    Sorry, wie alt bist du? Es gibt im Internet genug Infos zu deinem Problem. Ich bin mit dem Wechseljahren durch und ich empfehle dir, dringend zum Arzt zu gehen, aber auch deinen Feritin (Eisen-Wert) und Hormon-Wert messen zu lassen.

  5. User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    dass das kurz vor den Wechseljahren normal ist und andere das auch hatten.
    Das ist richtig, aber das würde dennoch nicht automatisch bedeuten, dass bei dir alles in Ordnung ist. Bei dir könnte es dennoch ganz anders sein. Daher solltest du das so oder so vom Arzt abklären lassen.

    Im übrigen wundere ich mich über dein Alter. Irgendetwas kann da nicht stimmen. Entweder jetzt nicht oder vor einem Jahr nicht.

  6. User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Hallo Claudi47,

    ich rate Dir auch, Deine/n Gynäkolog/in aufzusuchen. Wie die Vorschreiberinnen meinen, es kann ok sein, muss aber nicht.

    (Bin ebenfalls 52 und habe immer noch einen regelmäßigen Zyklus.)

    GLG Lady E.
    Katzen lieben Menschen viel mehr, als sie zugeben wollen,
    aber sie besitzen genug Weisheit, es für sich zu behalten.


    Mary Eleanor Wilkins Freeman (1852 - 1930), US-amerikanische Schriftstellerin

  7. User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Liebe Te,

    so war es bei mir auch schon mal eine ganze Zeit.

    Ich rate dir dringend einen Frauenarzt aufzusuchen.

    Bei mir waren es Zysten, die diese Blutungen herbei geführt haben.
    Ich hatte dabei dann auch noch einen extremen Eisenmangel.

    Es hat sich sogar von selbst wieder reguliert, ohne Ausschabung.

    Ich musste aber in der Zeit alle drei Monate zum Ultraschall.

  8. User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Häufigere, sehr starke Blutungen wurden bei mir von einem Polyp verursacht. Harmlos, aber lästig.
    Nach Ausschabung war es gut.

    Also, ich würde zur Abklärung zum Gynäkologen gehn

  9. Inaktiver User

    AW: Andauernd meine Tage

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt, hätte ja auch sein können, dass das kurz vor den Wechseljahren normal ist und andere das auch hatten.
    Ich glaube ja fast, “normal” gibt es bei den Wechseljahren nicht.

    Bei mir ist punkt 45 die Periode ausgeblieben und bisher nie wieder gekommen (jetzt fünf Jahre), als hätte man einen Wasserhahn zugedreht.

    Eisenwerte sind bei ständigen Blutungen, wie du sie beschreibst, ein Problem. Also ab zum Arzt!

  10. User Info Menu

    AW: Andauernd meine Tage

    Zitat Zitat von Claudi47 Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt, hätte ja auch sein können, dass das kurz vor den Wechseljahren normal ist und andere das auch hatten.
    Ja, bin Mitte 40 und habe dasselbe Problem, das etwa ein Jahr nach Absetzen der Pille begann. Zwischenblutugen, die so lange anhielten, dass ich kaum mehr eine Woche blutungsfrei war. Extrem verstärkt wurde dies durch eine Cortison-Behandlung, die ich ein paar Tage durchziehen musste. Der Gynäkologe jedoch hält die langen Blutungen für Vorboten des Klimakteriums und hat mich jetzt mal testweise auf Progesterone gesetzt. Erste Erfolge zeichnen sich ab. Geh zum Arzt. Alles Liebe !

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •