Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32
  1. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Vielen Dank euch allen!
    Vor allen Dingen die Aufklärung, dass es nur noch bioidentische Hormone gibt. Deswegen war sie wahrscheinlich so irritiert als ich danach gefragt habe, wenn es ja gar nix anderes mehr gibt. Genau so wie wenn ich sagen würde ich möchte flüssiges Wasser. der vergleich ist super.
    Und dann muss ich sagen, ist sie eben doch gut. Dann hat sie alles richtig gemacht, nur gab es eben ein Missverständnis.
    Und wenn ein Hormontest auch nur eine Momentaufnahme ist, brauch ich ihn ja wirklich nicht. Dass man das durch Ausprobieren rausfinden muss, finde ich interessant wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig.
    Ich war der Meinung, Hormontest, dann die Dosis bestimmen, wenn es doch nicht passt, dann anpassen, aber da lag ich wohl falsch.
    Also werde ich wohl doch so vorgehen, erstmal mit Oekolp probieren, ich soll zweimal die Woche einen halben Aplikator voll einführen und etwas aussen schmieren. Gegen meine Schlafprobleme wird mir das aber nicht viel nützen vermute ich. da das ja eine Sache vom Gestagen ist.
    Eine Frage habe ich noch. Es geht ja eigentlich immer um Östrogen und Gestagen. Jetzt habe ich auch gelesen, dass es noch ein drittes Hormon gibt, welches mitspielt, das Testosteron. Von dem hab ich aber sonst noch nix gelesen?
    LG Carmen

  2. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Die Dosis bestimmst auch du: wenn z. B. die Wallungen mit einem halben Hub schon weg wären: Bingo.
    Wenn sie mit 1,5 Hüben noch nicht weg wären: erhöhen auf 2 Hübe.

    Da gibt es keine generellen, sondern nur absolut individuelle Dosen.
    Ich lese hier immer wieder, dass eine gesteigerte Dosis des Gynokadin empfohlen wird, wenn das gewünschte Resultat nicht eintritt.

    Bei mir hat genau das Gegenteil den Erfolg erzielt:

    Angefangen habe ich mit einem Hub Gynokadin und 100 mg Utrogest.

    Irgendwann fühlte ich mich wie am Anfang und steigerte die Dosis von Gnyokadin.

    Es wurde schlimmer.

    Dann ging ich zurück auf einen Hub Gynokadin und 200 mg Utrogest täglich.

    Seit dem geht es mir prächtig.

    Ich möchte sogar behaupten, dass Haut und Haare davon partizipieren....
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  3. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Nein, es ist nicht richtig, dass es nur noch HET mit bioidentischen Hormonen gibt. Es gibt nach wie vor Präparate in Pillenform für die Wechseljahre, Die auch verschrieben werden. Allerdings ist die HET mit bioidentischen Hormonen normaler Verschreibungsstandard. Das ist nichts besonderes mehr wie noch vor 10 Jahren zum Beispiel.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  4. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Wie du sagst, @Zuza - der Standard ist bioident und meist das Gynokadin plus Utrogest oder sowas.

    Theoretisch kann auch ein "altes" Hormon verschreiben werden, das aus Stutenurin gewonnen wurde. Dafür muss es aber schon gute Gründe geben. Ist schon sehr exotisch geworden.

    Bioident heißt ja Yamswurzel...

    Also das ist nicht verboten oder so, aber total unüblich geworden. Aus mehreren Gründen (bessere Verträglichkeit und bessere Wirtschaftlichkeit für die Hersteller. Die Herstellung aus Yams ist billiger...)

  5. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen
    Ich lese hier immer wieder, dass eine gesteigerte Dosis des Gynokadin empfohlen wird, wenn das gewünschte Resultat nicht eintritt.

    (...).
    Da hast du Recht! Es ist wichtig, dass das Zusammenspiel passt und es kann sein, dass man nicht am Östrogen drehen muss. Mit "Hub" ist es einfacher zu veranschaulichen, daher hübe ich oft herum

    Bei Zweifeln und Fragen an die Gyn wenden - sowas kann man auch mal telefonisch oder im Video besprechen, wenn vorher schon grundsätzliches geklärt war.

  6. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Bei Zweifeln und Fragen an die Gyn wenden -
    Ja... sofern man denn einen Gyn hat, mit dem man reden kann bzw. einen, der mit sich reden lässt.

    Wie oft lese ich es in diesem Unterforum, dass Userinnen mit ihrem Gyn unzufrieden sind und mit noch mehr Fragen aus der Konsultation herausgehen, als sie hineingegangen sind und dann hier um Rat fragen...
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  7. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Hormone werden wohl stoßweise ausgeschüttet, daher ist wohl ein Spiegel, gemessen zu einem bestimmten Zeitpunkt, wenig aussagekräftig.

  8. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Mit "Hub" ist es einfacher zu veranschaulichen, daher hübe ich oft herum
    Ich könnte mir vorstellen, dass "der Hub" von der einen oder anderen Userin auch rein auf das Gynokadin bezogen wird.

    Somit ist dieser Tipp mit dem "Hub" - meiner Meinung nach - missverständlich und fahrlässig, wenn nicht auch erwähnt wird, dass mit einem "Hub" auch das Utrogest gemeint sein kann sein, an dem man schrauben kann/könnte.

    Das Gynokadin ist ein Gel, das hubweise aus einem Spender per Knopfdruck entnommen wird.

    Das Utrogrest wird in der Regel in Kapselform verabreicht.
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  9. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    ja, es tut mir leid, dass ich von Hub sprach @Magalie

    Es sollte @Carmen veranschaulichen wie sie sich vorstellen kann, selber zu einer für sie passenden Dosis zu kommen, ohne dass dafür ein Labor von Nöten ist.

    Das war natürlich nicht als konkrete Dosierungsempfehlung gemeint und zu verstehen. Sondern als Illustration.

    Ich hätte besser geschildert "die jeweiligen Einheiten 'etwas' oder 'mehr' erhöhen oder verringern bis zum gewünschten Erfolg" - ohne Bezugnahme auf Galenik oder Präparat.

    Daher nochmal, es war ein Beispiel.

    Dass man das so missverstehen konnte, war mir nicht bewusst.

  10. User Info Menu

    AW: und nochmal Wechseljahre

    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen
    Ja... sofern man denn einen Gyn hat, mit dem man reden kann bzw. einen, der mit sich reden lässt.

    (...) :
    Wenn man keinen Arzt hat, mit dem man reden kann, ist meine Idee mit ihm zu reden, wenn Fragen auftauchen tatsächlich hinfällig

    Für den Fall habe ich eine andere Idee: anderen Arzt suchen.

Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •