Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. User Info Menu

    Wie definiert sich eine Einziehung?

    Ich bin gerade etwas in Panik. Vorneweg, Frauenarzttermin steht, leider erst Ende Juli.

    Seit etwa 3-4 Wochen hab ich Schmerzen/ziehen/spannen in der linken Brust. Nicht immer an derselben Stelle, mal zieht es außen Richtung Achselhöhle, mal oberhalb der Brust, mal kann ich es gar nicht richtig lokalisieren und es könnte auch eine Verspannung sein. Oder inzwischen auch die Psyche...

    Außerdem waren die Schmerzen während der Periode mal weg oder beidseitig, jedenfalls für mich nicht mehr beunruhigend. Nachdem sie nun schon in der ersten Zyklushälfte wiederkamen, wieder nur einseitig, hab ich Angst bekommen. Tasten kann ich nichts, aber nach durchlesen einer Abtastanleitung ist mir aufgefallen, dass sich beim Arme heben minimal die Brustwarze der linken Brust nach innen bewegt und eine kleine Delle entsteht. Da ich da trotz meines Alters (42) noch nie drauf geachtet habe, weiß ich nicht, ob das neu ist.

    Solange ich die Arme unten habe, ist die Brustwarze und die Haut am Warzenhof glatt und unauffällig. Beim heben runzelt die Brustwarzenhaut schon etwas und es bildet sich eben diese leichte Einziehung. (Laut google beides sehr böse...)
    Rechts sind Brust und Warze schon immer etwas kleiner, ganz minimal nehme ich da eine ähnliche Bewegung wahr.

    Ich hab BH-Größe 85 C und stelle mir jetzt die ganz doofe Frage, ist das nicht einfach Physik, dass beim Arme heben die Haut etwas nach innen geht? Und auch dass sich da Falten bilden? Wenn ich die Haut mit den Händen zusammen schiebe, wölbt sich die Warze aber eher wieder nach außen, nicht weiter nach innen...

    Ich schreibe hier sonst selten, lese meistens nur mit, aber ich möchte gerade keine Frau im echten Leben fragen, wie ihre Brüste sich verhalten und ich bin einfach nur panisch im Moment...

  2. User Info Menu

    AW: Wie definiert sich eine Einziehung?

    Bei mir ist das nicht so. Da verändert sich an der Brust nix, wenn ich die Arme hebe oder senke.

    Ich glaube, ich würde an Deiner Stelle mal bei Deiner Gyn anrufen und das Problem schildern.

  3. User Info Menu

    AW: Wie definiert sich eine Einziehung?

    Und bei mir war es ganz genau so wie bei Dir.
    Bin dann auch mit großer Angst zum Gynäkologen, hab eine Mammographie "außer der Reihe" machen lassen und bekam dann gesagt, dass das bei manchen Frauen halt so ist, und bei anderen nicht.

    Versuche Dich nicht vorher verrückt zu machen. Und Finger weg von Dr. Google! Der hat keine Approbation.

    Oder wie mein Counterpart immer so schön sagt: "Du gehst mit Kopfschmerzen ins Netz und kommst mit einem unheilbaren Hirntumor wieder raus" - recht hat er!

  4. User Info Menu

    AW: Wie definiert sich eine Einziehung?

    Zitat Zitat von Oktoberin Beitrag anzeigen

    Versuche Dich nicht vorher verrückt zu machen. Und Finger weg von Dr. Google! Der hat keine Approbation.

    Oder wie mein Counterpart immer so schön sagt: "Du gehst mit Kopfschmerzen ins Netz und kommst mit einem unheilbaren Hirntumor wieder raus" - recht hat er!

  5. User Info Menu

    AW: Wie definiert sich eine Einziehung?

    Danke Euch. Ein wenig beruhigt das tatsächlich. Ich war vor allem wegen der Kombi Schmerz und dieser Entdeckung so panisch. Der Schmerz ist auch immer noch da, aber seit heute bei der Arbeit glaube ich immer mehr, dass es eine Verspannung oder Blockade ist. Denn der Schmerz ist mal unter der Brust am Rippenbogen, mal eher am Dekolletee und mal zieht er seitlich bis zum Rücken. Wenn ich die Brust selbst dagegen in die Hand nehme, tut es so gut wie nicht weh. Bei einem Schmerz von einem Tumor würde das doch bestimmt weniger wandern?
    Das beruhigt mich aktuell auch etwas.

    Den Arzttermin habe ich, schubidu. Dauert aber noch 3 Wochen.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •