Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. User Info Menu

    Schon wieder Ausschabung in den Wechseljahren

    Liebes Forum,

    ich war schon seeehr lange nicht mehr hier und nun möchte ich aber nochmal in die Runde schreiben, weil ich dieses Forum immer als sehr angenehm empfungen habe und den Umgangston hier auch weitestgehend anständig finde.

    Zu meiner aktuellen Situation: Ich bin dieses Jahr 50 geworden und befinde mich schon seit Anfang 40 in den WEchseljahren. Die Abstände zwischen den Blutungen wurden immer länger, bis sie so gut wie rum waren. Dann hatte ich 2017 nochmal eine Blutung, woraufhin meine FA mich zur Ausschabung schickte. War zum Glück alles ok. War wohl ein Polyp. Soweit so gut. Dann bei der nächsten Kontrolle wurde am rechten Eierstock ein Auffälligkeit festgellt. Zunächst regelmäßige Kontrolle, aber irgendwann wurde es meiner FA zu blöd und das Ding sollte raus. So wurde mir dann im März 2019 der rechte Eierstock entfernt. Es handelte sich um ein sog. Theka Fibrom, ein gutartiger Tumor. Da war ich natürlich sehr erleichtert, dass nichts Bösartiges dahinter steckte.
    So und dann vor ein paar Wochen, Brustspannen etc. wie früher, wenn ich meine Tage bekommen sollte. Dann kam auch eine leichte Schmierblutung. Bin natürlich zur FA. Sie stellte fest, dass die Schleimhaut unregelmäßig aufgebaut ist und nun muss ich wieder zur Ausschabung. Heute den Termin für den 29.5. bekommen.
    Ja ich weiß, dass ihr mir auch nicht sagen könnt, was da ist und letztlich muss ich akzeptieren, was auch immer dabei rauskommt, aber es fällt mir gerade zwischendurch echt schwer, ruhig zu bleiben. Irgendwie kommt da keine Ruhe rein bei mir. Bisher war zwar immer alles gut, aber trotzdem habe ich Angst, dass es dieses Mal eben nicht mehr gut ist. Vielleicht hat ja eine von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Also dass immer mal wieder eine Blutung auftritt, auch nach so langer Zeit?
    habe auch gehört, dass Stress oder veränderte Umstände ein Auslöser sein können. Was interessant ist, dass ich vor einigen Wochen seit wirklich langer Zeit einen Mann kennengelernt habe, den ich so langsam in mein Leben lasse, wo es sich richtig gut anfühlt. Wir sind zwar (noch) nicht richtig zusammen, aber verbringen viel und gerne Zeit miteinander und ich genieße das Kennenlernen. Könnte das ein Reaktivierung von Hormonen bewirkt haben? Hormone habe ich bisher nicht genommen. Kam soweit ganz gut klar. Hab zwar immer wieder Phasen mit Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen, aber bisher ganz gut zu händeln.
    Hat jemand vielleicht ein paar beruhigende Worte für mich? :))
    Danke schon mal!!

  2. User Info Menu

    AW: Schon wieder Ausschabung in den Wechseljahren

    Ich bin i n Deiner Altersklasse und verstehe nicht so ganz, warum Du nun stante pede wieder zur Ausschabung sollst. Dass von Zeit zu Zeit nochmal auch nach einer Pause-eine Blutung eintritt, ist ja normal in den Wechseljahren. Und dass die Schleimhaut unregelmäßig aufgebaut ist- war bei mir auch schon so- laut Gyn. Normal blutet das dann auch ab, nach einiger Zeit. Mir wurde noch keine Ausschabung nahe gelegt.

    Ein Theka Fibrom ist ja nicht bösartig. Ich bin selbst Ärztin- aber keine Gynäkologin, insoweit möchte ich mich auch in diesem Fachbereich nicht zu weit aus dem Fenster hängen.
    Wäre jetzt nicht Corona- würde ich Dir im Prinzip empfehlen, eine Zweitmeinung bei einem anderen Gyn einzuholen.

    Hitzewallungen sind auch normal und die Stimmungsschwankungen auch. Ich vermute Deine Gyn will absolut auf Nummer Sicher gehen und aus Sicht der Gyn ist die Ausschabung natürlich ein Klacks.

    Es kann natürlich sein, dass es nach Deiner Ausschabung zu keinerlei Blutungen mehr kommt, aber 100% sicher ist das auch nicht.

  3. User Info Menu

    AW: Schon wieder Ausschabung in den Wechseljahren

    Ich habe einige Ausschabungen hinter mir, meist hatte sich wieder ein Myom gebildet, was dann blutete. Alles harmlos.
    Schließlich habe ich die Gebärmutterschleimhaut mit Rollerball veröden lassen. Blutungen danach von 12 bis Mittag, ein Tropfen, dann finito.

    Bevor ich rumhirnen müsste, ob gutartig oder nicht, würde ich das immer wieder so machen lassen.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  4. User Info Menu

    AW: Schon wieder Ausschabung in den Wechseljahren

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich bin nun etwas beruhigt und ich habe mir tatsächlich einen Termin bei einer anderen Gynäkologin geben lassen, um eine Zweitmeinung einzuholen. Mal sehen, was sie dazu sagt.
    Vermutlich ist es schlau, das abklären zu lassen, da der Eingriff ja wirklich keine große Sache ist, aber es ist ein Eingriff mit Narkose und das hatte ich ja letztes Jahr schon bei der Eierstocksentfernung und davor auch die Ausschabung und 2014 nochmal bei einer Knie OP. Ich vertrage das in der Regel gut, aber dennoch merke ich, dass ich nach so einer Narkose immer eine Weile brauche, bis ich mich wieder so richtig fit fühle.
    Danke jedenfalls und wenn ihr mögt, berichte ich, wie es sich entwickelt hat.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •