+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

  1. Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    40

    smirk Hitzewallungen und ausbleibende Blutung

    Hallo zusammen,

    auch auf die Gefahr hin, dass diese Frage schon einmal gestellt wurde: Wie ist es bei euch mit dem Wechsel abgelaufen? Ging es schnell, also dass die Blutungen plötzlich aufhörten oder zog es sich länger hin? Aus meinem Freundinnenkreis habe ich verschiedenes gehört. Bei der einen ging es ganz plötzlich und ohne größere Beschwerden "zu Ende", die andere hatte starke Hitzewallungen, bekam die Pille und hatte noch regelmäßig ihre Tage.

    Bei mir ist es jetzt seit über einem Jahr ziemlich wechselhaft. Mal dauert der Zyklus länger, mal kürzer (meistens kürzer), dann über Monate wieder ziemlich normal, mal gibt es Zwischenblutungen. Seit ca. 4 Wochen habe ich nächtliche Hitzewallungen (ca. 3 x jede Nacht), nehme dagegen Remifemin ein. Meine letzte Blutung hatte ich vor 44 Tagen. Meine Gynäkologin hat festgestellt, dass auch meine Gebärmutter kleiner werden würde.

    Ich möchte einfach nur wissen, wie die Chancen stehen, dass die Tage jetzt für immer ausbleiben.

    Ach ja, ich bin übrigens 47 Jahre alt und meine erste Blutung bekam ich mit 11 (… ist ja auch lang genug )

    Danke für Eure Antworten!


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.786

    AW: Hitzewallungen und ausbleibende Blutung

    Du hast einen klassischen Verlauf.

    Andere erleben es anders. Ich hatte ca 1 Jahr lang so ein "hin und her Chaos" und dann Finito. Ca 2 Monate nach der letzten Blutung begannen Hitzewallungen.

    Es gibt da keinen "üblichen" Verlauf. Bei einer ist es so, bei der anderen anders.

    Wann die letzte Blutung = Menopause war, kann man nur im Nachhinein feststellen. Und zwar bei über 50 jährigen nach mindestens 1 Jahre ohne Periode, bei unter 50jährigen nach mind. 2 Jahren ohne.

    Also, 44 Tage ohne ist: nix

    Rechne damit, dass du noch bluten wirst. Das kann jetzt so eine Art stop and go Fernbeziehung werden mit dir und deiner Menstruation


  3. Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    40

    AW: Hitzewallungen und ausbleibende Blutung

    Hallo Rokeby,

    danke für deine Antwort. Ich schlepp ja schon seit einem Jahr immer Tampons mit mir rum, auch, wenn nur einkaufen gehe - man weiß ja nie.


  4. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.786

    AW: Hitzewallungen und ausbleibende Blutung

    kenn ich....

    Ich habe in der Phase meines Lebens immer einen Notfall-Bag mit ob und Binden (Hurra) mit geschleppt.
    In alle Urlaube und zu allen Unternehmungen. Weil ich auch nie wusste ob mich der Tsunami überkommt oder ob Wüste Gobi herrscht.

    Das geht sehr vielen so.
    Lass dich auch von der evtl. Menge des Blutens nicht so beeindrucken. Das ist auch üblich, dass das viel ist bisweilen.

    Und dann wieder monatelang nix.

    Wenn man mal offen drüber redet, stellt man fest, dass es echt sehr vielen so geht.


  5. Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    58

    AW: Hitzewallungen und ausbleibende Blutung

    Das Posting hätte ich schreiben können :) Bei mir verkürzt sich der Zyklus grade wieder, nachdem er ein paar Monate lang minimal länger gedauert hat als sonst. Im Vorjahr hatte ich mal einen Zyklus, der über 40 Tage gedauert hat, danach war er wieder bei 28-30 Tagen, dann hat er sich verkürzt.

    Ich nehme das Ganze ja irgendwie als umgekehrte Pubertät wahr, fürchterliche Stimmungsschwankungen und Hautprobleme inklusive. Das nervt mich eigentlich mehr als der unzuverlässige Zyklus, meine Haut hat schon lange nicht mehr so furchtbar ausgesehen. Der Kreislauf ist auch dauerbeleidigt. Aber irgendwann haben wir's hoffentlich hinter uns :) Meine Mutter ist ja der Ansicht, dass ich noch viel zu jung bin für die Wechseljahre, aber ich bin halt auch schon 46, und nur weil's bei ihr länger gedauert hat, bis sie in den Wechsel gekommen ist bzw. nur weil sie kaum Beschwerden hatte, heißt das ja nicht, dass es bei mir genauso ist. Das verläuft ja bei jeder Frau anders. Ich kenne Frauen, die hatten die gesamte Palette an Beschwerden und dann solche wie mein Mutter, die bestenfalls hin und wieder Hitzewallungen hatte.


  6. Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    40

    AW: Hitzewallungen und ausbleibende Blutung

    Hallo Jehane,

    stimmt, bei jeder Frau ist es anders. Jedenfalls sind jetzt die Hitzewallungen auf ein erträgliches Maß zurückgegangen.
    Im Bad liegen liegen die Tampons bereit (wie immer) und ich überlege, diese mal in den Schrank zu packen - aber wer weiß, sobald ich das getan habe, bekomme ich wahrscheinlich wieder meine Tage

    Meine Mutter hat am Anfang der WJ Hormone verschrieben bekommen und sie bis zum 70. Lebensjahr genommen. Bis dann ein neuer Arzt die Praxis übernahm und sie keine mehr bekommen hat. Sie hat sich dadurch immer gut gefühlt und keine Beschwerden gehabt. Allerdings bekam sie kurz danach Brustkrebs und verstarb 5 Jahre später (hatte schon gestreut).

    Deshalb möchte ich auch möglichst ohne Hormone durch die WJ kommen, da habe ich jetzt Angst davor.

    Viele Grüße


  7. Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    58

    AW: Hitzewallungen und ausbleibende Blutung

    Auf Hormone möchte ich auch verzichten, wenn es irgendwie geht, mir ist sowas immer ein wenig suspekt.. und ich muss sowieso schon künstlich Hormone zuführen wegen meiner Schilddrüse. Ganz ohne ist das Zeug ja auch nicht, was man so hört. Tut mir echt leid, dass deine Mutter an diesem blöden Krebs verstorben ist, Krebs ist echt besch..... :/ Gab es denn da einen Zusammenhang mit den Hormonen?

    Es gibt in der Apotheke übrigens einen Spezialtee für die Wechseljahre, der schmeckt eigentlich ganz gut - aber keine Ahnung, ob der auch was bewirkt :) Was mir gegen die Stimmungsschwankungen sonst auch hilft, ist Mönchspfeffer. Das Zeug braucht allerdings mindestens drei Monate, bis es zu wirken beginnt, aber dann ist es phänomenal. Es erleichtert auch die Regelbeschwerden. Und es ist rein pflanzlich, sowas ist mir eigentlich immer sehr sympathisch und lieber als Chemie (außer bei Schmerzmitteln, da muss es Ibuprofen sein).

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •