Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. User Info Menu

    Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Ich möchte und muss mit der Pille (Anti Baby Pille) aufhören. Ich habe sie langjährig eingenommen, da ich mit vierzig einen Borderline-Tumor in einem Eierstock hatte, der eine Eierstock entfernt, der andere aber belassen wurde.
    Um einem Rezidiv (also einem neuen Borderline-Tumor) vorzubeugen, wurde mir die Pille verordnet.

    Ein Borderline-Tumor ist kein bösartiger Tumor, kann aber wiederkommen und kann auch bösartig entarten. Das geschah bei mir aber nicht.

    Nun ist es aber an der Zeit, mit der Pille aufzuhören - meine Gynäkologin sagte, in meinem Alter würden die Nachteile (Gefahr von Thrombosen oder Schlaganfällen) die Vorteile (Verhütung von neuen Eierstock-Anomalien) überwiegen.

    Meine Frage an Euch: gibt es hier Frauen, die lange die Pille genommen und dann, mit Ende vierzig oder Anfang fünfzig, damit aufgehört haben? wenn ja: was ist Euch passiert?

    Ich habe große Angst, dass die Wechseljahre dann mit Karacho über mich hereinbrechen, habe Angst vor Depressionen (gerade jetzt, in Corona-Zeiten und Isolation), vor Hitzewallungen, Aggressionen, Haarausfall, spontanen Alterungsschüben, Bauchschmerzen.

    Ich hatte mit Anfang vierzig mal mit der Pille aufgehört, da hatte ich entsetzliche Bauchschmerzen, weil mein verbliebener Eierstock wieder "den Betrieb aufgenommen" hatte. Aber das würde er ja vielleicht jetzt gar nicht mehr tun.

  2. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Hallo,

    ich habe mit 49 mit der Pille aufgehört. Mein Bauchgefühl sagte mir einfach das es der richtige Zeitpunkt war. Das ist jetzt 2 Jahre her.
    Die Hitzewallungen kamen dann recht schnell. Schlechten Schlaf hatte ich schon länger. Die Hitzewallungen sind mal stärker und mal schwächer. Insgesamt waren sie im ersten Jahr schlimmer. Momentan geht es. Im großen und ganzen ist es mir immer eher etwas zu warm.

    Mit dem unruhigen Schlaf habe ich mich arrangiert. Es ist eben so wie es ist. Da ich mich meistens nicht sehr müde fühle scheint die Schlafmenge und -qualität zu passen.

    Irgendwelche Probleme nach Absetzen der Pille hatte ich nicht . Übergewichtig war ich schon vorher. Die 1 oder 2 kg jetzt mehr liegen aber an meinen Essgewohnheiten und an nichts anderem.

    Meine Periode hatte ich seit dem Absetzen noch 1 mal und 1 mal eine leichte Zwischenblutung. Seit einem Jahr war jetzt gar nichts mehr.

    Was ich bei mir beobachte sind Stimmungsschwankungen und ständig tut es in einem anderen Gelenk weh.

    Aber ich nehme es wie es kommt und versuche einfach damit zu leben und nicht überzubewerten.

    Insgesamt zähle ich mit meinen Beschwerden sicher zu den leichteren Fällen.

    LG

  3. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Ich habe mit Anfang 50 die Pille abgesetzt und nichts bemerkt, außer dass ich seither keine Peridode mehr hatte. Es ist weder eins der von dir genannten Symptome aufgetreten noch irgendein anderes. Allerdings habe ich mir da auch vorher keine Gedanken drüber gemacht - vielleicht ist das Empfinden anders, wenn man mit so etwas rechnet oder sogar schon vorher Angst davor hat, was sein könnte.

  4. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von stefanie63 Beitrag anzeigen
    Ich habe mit Anfang 50 die Pille abgesetzt und nichts bemerkt, außer dass ich seither keine Peridode mehr hatte. Es ist weder eins der von dir genannten Symptome aufgetreten noch irgendein anderes.
    Das ist ja traumhaft!

    Ich bin jetzt 53 und traue mich trotzdem nicht, die Pille abzusetzen.
    Mein persönlicher Horror: stärkere Blutungen und Regelschmerzen.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  5. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Ich war 51 als ich die Pille abgesetzt habe. Nach ca. 9 Monaten hatte ich eine leichte Zwischenblutung, danach nichts mehr. Ist 4 Jahre her.
    Wechseljahrsbeschwerden habe ich bis jetzt gar nicht.
    Ich war früher immer genervt von meiner Mutter, die jahrelang jede Hitzewelle ihrerseits angekündigt und kommentiert hat und hab mir schon als junge Frau geschworen, dass ich das nie tun werde.
    Wir sind aber auch zwei völlig unterschiedliche Körpertypen, weiss nicht, ob es damit zusammenhängt oder ob ich einfach Glück habe (bis jetzt).
    Und sobald du die Antwort hast, ändert das Leben seine Frage!

  6. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Hallo in die Runde. Die Frage beschäftigt mich auch. Eure Antworten beruhigen mich schon mal...
    Verhütet ihr noch? Und wenn ja wie? Wegen eines Myoms konnte ich keine Spirale nutzen. Kondome, naja... meine FÄ meinte, meine Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, läge unter 1%.
    LG regenblau
    Tra il dire e il fare c’è di mezzo il mare.

  7. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von stefanie63 Beitrag anzeigen
    Ich habe mit Anfang 50 die Pille abgesetzt und nichts bemerkt, außer dass ich seither keine Peridode mehr hatte.
    Ich muss nochmal was nachfragen:
    Aber direkt nach dem Absetzen hattest du noch eine letzte Blutung? Oder da auch schon nicht mehr?
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  8. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Das hört sich ja alles sehr mutmachend an.
    Meine Gynäkologin meinte aber, sie müsse wahrscheinlich aus Mangel an Desinfektionsmittel ihre Praxis zu machen. Also vielleicht doch lieber ein paar Monate weiter die Pille nehmen, statt sich bei eventuell auftretenden Absetz-Problemen in irgendeinem Vertretungsarzt-Wartezimmer zu drängeln....

    Wie ich verhüten werde und würde, weiß ich allerdings auch nicht. Spirale kommt für mich nicht in Frage (habe auch Myome in der Gebärmutter) - bleiben wohl nur Kondome. Finde ich allerdings sehr krampfig....

    In meinem Alter noch schwanger zu werden, wäre allerdings der pure Horror. mein Mann hat schon zwei erwachsene Söhne geht bald in Rente... und dann das Risiko einer so späten Schwangerschaft! Ach, es ist alles nicht einfach!

  9. User Info Menu

    AW: Mit Anfang fünfzig mit der Pille aufhören - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von CousineX Beitrag anzeigen
    Wie ich verhüten werde und würde, weiß ich allerdings auch nicht. Spirale kommt für mich nicht in Frage (habe auch Myome in der Gebärmutter) - bleiben wohl nur Kondome. Finde ich allerdings sehr krampfig....

    In meinem Alter noch schwanger zu werden, wäre allerdings der pure Horror. mein Mann hat schon zwei erwachsene Söhne geht bald in Rente... und dann das Risiko einer so späten Schwangerschaft!
    Ähm .... da wäre die einfachste Variante eine Vasektonomie für ihn.
    .

    "Mein PC schreibt nur noch Großbuchstaben..." "Haben Sie die Feststelltaste gedrückt?""Nein, das hab ich ganz allein gemerkt.... !"

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •