+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35
  1. VIP Avatar von mkr
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    4.637

    AW: Als Nicht-Schwangere diskrimniert beim Frauenarzt

    Mit Überweisungsschein deines HA könntest du innerhalb von 4 Wochen unter der Nummer 116117 einen Termin bekommen.
    Zumindest sollte das seit Anfang des Jahres so möglich sein. Ausprobiert hab ich es noch nicht.
    Grüßlis
    mkr

    ________________________________


  2. Registriert seit
    22.03.2019
    Beiträge
    109

    AW: Als Nicht-Schwangere diskrimniert beim Frauenarzt

    Zitat Zitat von mkr Beitrag anzeigen
    Mit Überweisungsschein deines HA könntest du innerhalb von 4 Wochen unter der Nummer 116117 einen Termin bekommen.
    Zumindest sollte das seit Anfang des Jahres so möglich sein. Ausprobiert hab ich es noch nicht.
    Das funktioniert nur mit einem Dringlichkeitsvermerk in Form eines Codes, den der Hausarzt auf die Überweisung klebt, diesen muss man bei der Service-Nr. angeben. Ich hab das gestern in Anspruch genommen für eine anstehende MRT, klappt nun innerhalb einer Woche.
    Das Leben ist Veränderung

  3. Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    7.048

    AW: Als Nicht-Schwangere diskrimniert beim Frauenarzt

    Die Krankenkassen bieten eine Terminvergabe-Service an: Sie besorgen einen Facharzttermin innerhalb von vier Wochen.

    Klar: Keine freie Wahl des Arztes, u.U. längere Fahrzeit - aber wenn es denn so dringlich ist....


  4. Registriert seit
    10.03.2016
    Beiträge
    22

    AW: Als Nicht-Schwangere diskrimniert beim Frauenarzt

    Es ist die Aufgabe des Gynäkologen eine behandelbare Ursache der Anämie zu finden, wenn diese im gynäkologischen Bereich verortet ist. Die Hypermenorrhoe kann in nicht wenigen Fällen zu einer chronischen mehr oder minder schlecht kompensierten Anämie führen. Ärzte neigen dazu, mit einer einmaligen Intervention alles abgearbeitet haben zu wollen, vor allem jene, die chirurgisch bzw. interventionell tätig sein. Generell ist die Schwelle zur Entfernung der Gebärmutter sehr, sehr niedrig, wie ich selbst erfahren durfte. Ich hatte einen Hb von 3,9 und wurde nach wirklich schlimmen Anämiesymptomen erst am Folgetag transfundiert, diese Zeit bis dahin bleibt mir unvergessen. Die Diensthabende hat mich provozierend angeschaut - so als hätte ich noch längst keinen Grund zu einer Transfusion. Es ist erstaunlich, wie ausgeprägt die Bagatellisierungen in der Gesellschaft verhaftet sind, wenn es um Frauenleiden geht. Dies hat meines Erachtens zweifelsohne etwas mit einer Form von latenter Diskriminierung zu tun, auch Frauen untereinander, die ihre jeweiligen Probleme gewichten und natürlich stellt eine Schwangerschaft die Krone der weiblichen Möglichkeiten dar, die sie entsprechend aufwertet. Es geht der Fragestellerin wohl eher um ein Gefühl des Zurückgestelltwerdens, weil eben jene Probleme hinter den anderen zurückbleiben.

  5. Avatar von Sariana
    Registriert seit
    29.12.2006
    Beiträge
    27.558

    AW: Als Nicht-Schwangere diskrimniert beim Frauenarzt

    Es ist doch aber bekannt, dass "Blutverdünner" zu stärkeren Blutungen führen.
    Ohne Blutverdünner, jedoch mit sehr starken Regelblutungen, zuletzt über zwei Wochen, war ich über 20 Jahre anämisch. Zuletzt wurde ich mit Blutgerinnungsmitteln versorgt.
    Ich kann die "schnelle Lösung" mittels Hysterektomie nicht bestätigen.
    Mein damaliger Gyn, selbst Operateur mit Belegbetten, hat mich nie gedrängt.

    Und was heute Termine beim Gyn anbelangt - in jeder mir bekannten Praxis wird auf der Homepage und/oder am Telefon darauf hingewiesen, dass es Termine im Akutfall gibt, Frau jedoch zum Teil erhebliche Wartezeiten in Kauf nehmen muss.
    Das hat weder etwas mit Schwangeren noch mit Krebspatientinnen zu tun sondern mit dem geplanten Praxisablauf.
    Es gibt übrigens das Terminsystem doctolib über welches online Termine in den teilnehmenden Praxen gemacht werden können. Im System gibt es auch eine Vorauswahl zu den "Gründen" des gewünschten Termins.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •