+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    997

    Leistenschmerzen nach Totaloperation

    Hallo Forum
    Vor 5 Wochen hatte ich eine TLH, entfernt wurden Uterus, Cervix, Eileiter und Eierstöcke. Die OP wurde laparoskopisch durchgeführt, alles ist prima und problemlos verlaufen und abgeheilt, nach 6 Tagen durfte ich das Krankenhaus verlassen und erhole und schone mich seitdem zuhause.
    Kaum zuhause begannen jedoch Schmerzen in der linken Leiste. Gehen und Treppensteigen waren schwierig, auch den Bund der Unterwäsche am Bein konnte man nur schwer ertragen. Das blieb ungefähr zwei Wochen so. Beim ersten Kontrolltermin bei meiner Gyn konnte sie nichts finden/feststellen. Sie fand, das klinge am ehesten nach einer „Traumafolge“ (sprich: Sportverletzung), und ich bekam Trameel-Salbe und Diclofenac. Damit wurde es auch wirklich irgendwann besser. (Außerdem habe ich mich sehr wenig bewegt.)

    Jetzt haben die Schmerzen aber seit vorgestern (erster Saunabesuch seit der OP) wieder angefangen, und mittlerweile bin ich echt genervt. (Die Blutungen haben witzigerweise seit gestern fast aufgehört, wenigstens etwas.)

    Kennt eine von euch so etwas?
    Zuerst dachte ich an einen Leistenbruch (konnte von der Gyn aber per Ultraschall ausgeschlossen werden, außerdem fängt es mittlerweile auch auf der rechten Seite an.
    Eine klassische Sportverletzung schließe ich aus, da ich mich seit der OP wirklich total geschont und wenig belastet habe. Es kann aber natürlich sein, dass während der OP die Leiste irgendwie gedehnt wurde, damit die Ärzte gescheit Platz zum Arbeiten hatten.

    Da die Eierstöcke mit entfernt wurden, kann es sich natürlich auch um wechseljahresbedingte Gelenkprobleme handeln. Zum Teil spüre ich die Hüftgelenke auch schmerzhaft, bzw. sie fühlen sich heiß an. Ich nehme zwar HET (Lenzetto, 2 Sprühstöße täglich), aber dennoch erscheint mir dies als die wahrscheinlichste Ursache. Zumal ich sowieso leider eine problematische Hüfte habe (coxa valga und Beckenschiefstand).
    Ich sollte wahrscheinlich zum Arzt, aber das ist jetzt um die Feiertage rum natürlich ungünstig. Hausarzt habe ich eh keinen mehr, seit meine Hausärztin vor ein paar Jahren verstorben ist. Da müsste ich mir eine neue Praxis suchen. Und bei meinem Orthopäden ist immer Full House – wenn das überhaupt der richtige Ansprechpartner ist, und falls die Praxis jetzt zwischen den Jahren überhaupt besetzt ist.

    Momentan nehme ich wieder Diclofenac und bastle mir mit Wundauflagen und Voltaren "Kissen" für die Leiste, aber das ist ja kein Dauerzustand.
    Hat eine von euch das vielleicht ähnlich schon mal gehabt und weiß, was zu tun ist?

    Danke fürs Lesen und Mitüberlegen. 🎄
    "Wahrscheinlich hätte Bergsteiger Alois Imboden nicht für verschollen erklärt werden müssen, hätte er den frisch gefeudelten K2 mit sauberen Schuhen betreten." (Bernd Pfarr)


  2. Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    631

    AW: Leistenschmerzen nach Totaloperation

    Google mal nach Läsionen des Nervus femoralis.
    Ich schick dir mal eine PN.


  3. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    590

    AW: Leistenschmerzen nach Totaloperation

    Hallo Prilblume ,

    ich hatte auch schon einige OP `s im Unterbauch .

    Das ziehen und die Schmerzen in der Leistengegend kommt mir bekannt vor.
    Mein Arzt meinte das sind noch " Verwachsungsschmerzen "
    Deine OP ist ja auch noch nicht sooo lange her, innerlich ist halt doch eine große Wunde entstanden .

    Ich hatte im August eine größere OP und die Ärzte im Krankenhaus meinten, der Körper braucht 6 Monate Zeit sich zu regenieren .
    Ich wollte das auch nicht hören, aber ich muss gestehen , es ist so , und die Ärzte haben Recht !

    LG Carina

  4. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    997

    AW: Leistenschmerzen nach Totaloperation

    Danke ihr zwei!
    @pucki: Taubheit und Kribbeln und Probleme beim Strecken habe ich eigentlich nicht. Tut halt nur echt weh in der Leiste.
    @carina: Die OP hat eigentlich weiter oben stattgefunden, die Schmerzen sind echt zwischen Oberschenkel und Becken.
    Mal sehen. Hm.
    "Wahrscheinlich hätte Bergsteiger Alois Imboden nicht für verschollen erklärt werden müssen, hätte er den frisch gefeudelten K2 mit sauberen Schuhen betreten." (Bernd Pfarr)


  5. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    36.694

    AW: Leistenschmerzen nach Totaloperation

    wenn ich sowas hab, wäre meine erste Idee, jemanden zu finden, der Narbenentstörungen kann - so im Bereich TCM / Akupressur / Körperarbeit.

    Gerade bei unerwünschten OP-Nachfolgen wirkt das meiner Erfahrung nach meist gut, nachhaltig und nach wenigen Tagen. und kommt dann auch nicht wieder.

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •