+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

  1. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    40

    Wechseljahre mit 33?/Blutwerte sind da!

    Hallo ihr lieben ,

    Hatte bereits einen Bericht in „Gesundheit“ geschrieben.

    Dachte ich versuche es mal hier unter frauengesundheit !

    Und zwar ich bin 33 Mutter von 2 Mädchen , Familienplanung abgeschlossen verhüten mit Kondom darf aus gesundheitlichen Gründen nicht Hormonel verhüten !!!

    Ich bin schon seit Jahren immer überfällig zwischen 2-6 Wochen is alles dabei aber mit der Zeit wird alles immer schlimmer :

    Fettige Haus extrem
    Kreislaufprobleme
    Schwindel
    Benommenheit
    Herzrassen
    Immer überfällig
    Ich merke meinen Eisprung extrem starker Ausfluss kann mich nicht setzen oder lange stehen
    Ängste
    Totale Müdigkeit
    Schweiß Ausbrüche
    Hitzewallungen
    Dann wieder totales frieren
    Brüste schmerzen so stark das ich sie nicht anfassen kann und geruchsempfindlich wie eine schwangere aber ich bin es nicht

    Ich leide seit 2011 an einer angststörung egal was ich mache oder was ich schlucke Therapien auf Kur 2 mal gewesen alles scheitert nix hilft !!!

    Ich habe diese Schwankungen jetzt schon mehrfach bei meiner Frauenärztin angesprochen aber sie schiebt es alles auf die Psyche und Stress . Aber ich fühle mich nicht gestresst man kann doch nicht alles darauf beziehen .. jetzt habe ich am 24.10 wieder einen Termin und möchte auf einen Hormon Status bestehen

    Ich bin seit 2017 bei einer Heilpraktikerin in Behandlung wegen der immer Wiederkehrende Ängste und Panik aber mittlerweile sagt auch sie das man das alles nochmal genauer untersuchen sollte wegen Hormone und so , aber können Hormone solche Sachen überhaupt auslösen ? Ich fühle mich wie in die Wechseljahre :(

    Letzter Tag meiner Periode war der 02.10 ca 4 Tage danach erneuter Eisprung ich merke es anhand dieser schmerzen

    Vielleicht kann man mir hier im Forum mehr helfen

    Danke
    Geändert von Utetiki (01.11.2019 um 11:57 Uhr)


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.861

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Oh je, du Arme! Sandra, ich verstehe, dass dir das alles noch mehr Angst machen muss.

    Ich halte in dem Falle eine gute Hormonanalyse ggfs. über mehrere Zyklen bzw. mehrmals in einem Zyklus für notwendig.

    Ich würde keine Wechseljahre vermuten (das wäre mit 33 wirklich extremst - es gibt nix, was es nicht gibt, aber das ist soooo selten, dass wir uns auf Wahrscheinlichere Dinge konzentrieren sollten, okay? )

    Aber ein chaotisches Ungleichgewicht aus Östrogen und Progesteron auf jeden Fall.

    Gerade dieses "gleich platzen sie" Gefühl ist 1a ein Progesteron-Thema....

    Wie schaut es mit deiner Schilddrüse aus? Viele deiner Beschwerden erinnern auch an SD-Probleme.

    Das muss auch unbedingt gut!!! gecheckt werden. Incl. Schall und Bestimmung der freien Hormone.

    Klingt alles nach furchtbarem PMS in Tateinheit mit einer vielleicht nicht gut arbeitenden Schilddrüse

    Zum Thema Angststörung: also, es ist schon so, dass eine Angststörung ALLES negativ beeinflussen kann. Und gerade aus dem vegetative Nervensystem kommen dann wiederum Symptome, die erst Recht Angst machen und dann geht es dahin.

    Das hängt schon alles zusammen.

    "drüber sein " ist im Übrigen meiner Meinung nach kein Krankheitswert. (myself war immer drüber. Ich glaube, ich selber hatte nie einen 28 Tage Zyklus. Immer eher "unverhofft kommt oft" )

    Das alleine sollte dich nicht bekümmern.

    Hast du Myome?
    Eierstockzysten?
    Endometriose?

    Warum darfst du keine Hormone nehmen?

    Hast du sonst Krankheiten (außer der Angststörung)?
    Bist du schnell schwanger geworden oder nicht so?

    Was für Medikamente nimmst du? Überhaupt und was für welche gegen die Angst?


  3. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.434

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Alle Hormone checken lassen, auch die der Schilddrüse
    wie Rokeby sagt, ink. der freien Werte und Ultraschall

    mein Zyklus war auch immer 6-8 Wochen, manchmal bis zu 3 Monate ohne Mens...
    als meine Schilddrüsenerkrankung (Hashimoto) entdeckt wurde, da war ich dann wirklich fast glücklich,
    endlich ein Grund für das ganze - auch bei mir wie ständig PMS, Hitzewallungen,Haarausfall, Gewichtsschwankungen, Müdigkeit, bis hin zur Depression und Angsterkrankung inkl. heftiger Panik-Attacken (wurde auch alles auf Stress geschoben und Therapie kann nicht helfen, wenn die Psyche gar nicht der Grund ist., so auch bei mir)

    für ein 2. Kind war es da aber schon zu spät.
    Will sagen: auch "sowas" kann alles durcheinander wirbeln. Hashimoto zB haben ca. 10 % der Bevölkerung
    manche fast ohne Auswirkungen, manche mit ganz starken Reaktionen des Körpers
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile
    Geändert von Eva2 (16.10.2019 um 19:03 Uhr)


  4. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    40

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Hallo

    Danke für deine Antwort:)

    Also ich nehme antidepressiver Citalopram 20 mg hatte aber auch schon 30 mg und nix hilft .

    Hormone darf ich nicht nehmen da ich Migräne habe und unter der Pille noch schlimmer und mir sind die Haare ausgegangen

    Thema Schilddrüse war ich 2017 beim nuklearmedizin wurde auch dort nicht ernst genommen sobald die Ärzte hören was ich für Medikamente nehme werde ich gleich in die Schiene Psycho geschoben .
    Ultraschall Schilddrüse ohne Befund rechts 8 ml links 4 ml gesamt Volumen 12 ml

    Ft4 bei 0,9
    Tsh bei 1,72

    Antikörper keine vorhanden . Ft3 wurde nicht gemacht

    Tsh Hausarzt 2018 bei 2,25 auch normal

    Im Jahre 2016 wo ich auch diesen schlimmen Haarausfall hatte war der Tsh bei 2,65 auch alles normal laut der Ärzte

    Nein es sind keine Zysten Myome oder sonstiges hatte damit auch noch nie Probleme war immer alles gut im Ultraschall

    Schwanger wurde ich beim 2. Kind erst nach 1 Jahr , davor 4 frühabgänge , Kind wurde auch in der 36 plus 6 ssw geholt mit nur 1900 gr 43 cm Gros sie hat sich warum auch immer nicht mehr entwickelt im Mutterleib was sich die Ärzte nie erklären könnten denn es war alles gut gewesen . 1. Kind war unerkannte Schwangerschaft mit Verdacht auf nierenversagen ins Krankenhaus gekommen dann Kind bekommen auch nur mit 2100 gr auch 43 cm Gros auch keine Erklärung in dieser Schwangerschaft hatte ich Periode auch immer unregelmäßig hatte bei beiden keinen Bauch nix , bei der 2. Schwangerschaft habe ich sogar ständig abgenommen statt zugenommen aber Frauenarzt hat dies auch immer nur belächelt obwohl meine Hebamme da schon stutzig war

    Es passt einfach hinten und vorne nichts zusammen und ich glaube nicht das es alles Psychisch ist :(((


    Habe am 14.01.2020 einen Termin beim Endokrinologie meine Heilpraktikerin hat es mir empfohlen dahin zugehen

    Habe schon einiges durch :(


  5. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    40

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Hi

    Habe unten geantwortet kannst es dir mal durchlesen ...

    Mit Depression Müdigkeit habe ich auch zu kämpfen bis hin zur gefühlsstörungen und krippeln im Gesicht ich hab soviel das ich schon gar nimmer klar komme :(

    Und es wird all die Jahre schlimmer

    An Hashimoto hab ich auch schon gedacht aber da hätte man ja was im Ultraschall sehen müssen und Antikörper waren auch keine vorhanden alles normal

    Ob es dann tatsächlich die Schilddrüse sein kann

  6. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.434

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Kann ich nur sagen das es bei mir so war. Mein TSH ist jetzt bei 0.1 und damit geht es mir auch sehr gut. Bin kein Arzt aber mich hat es an meine Odyssee erinnert. Ich würde beim Endokrinologe nochmal vorsprechen bzw 2. Meinung holen
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile


  7. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    40

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Ok dann muss ich es bis dahin noch aushalten ... darf ich fragen wie deine Werte waren ?

  8. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.434

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Meine bei der Entdeckung extrem, vorher immer noch im Bereich wo alle sagten : Schilddrüse ist es nicht 😧
    Irgendwann dann TSH fast bei 30

    Vor kurzem sollte ich die Hormone reduzieren und war nach 6 Wochen wieder bei TSH von 20

    Und war nur vom Thyroxine 112 auf 100 runter. Arzt meinte das kann nicht sein. Ist aber so

  9. Avatar von Eva2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    3.434

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Escitalopram nehme ich 5mg
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile


  10. Registriert seit
    09.10.2019
    Beiträge
    40

    AW: Wechseljahre mit 33 ?

    Des is hart ... da hattest du einen echt hohen Tsh da is meiner ja gar nix dagegen

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •