+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

  1. Registriert seit
    03.12.2018
    Beiträge
    24

    Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Hallo zusammen,

    vor rund 10 Monaten wurde meine GB mit 20 cm Bauchschnitt entfernt. Seitdem geht es mir mit wenigen Ausnahmen ziemlich mies.

    Scheinbar (lt. Abstrich beim Gynäkologen) bin ich jetzt in den Wechseljahren (bin 43). Was mir allerdings ziemlich zu schaffen macht, sind ständige Schmerzen im rechten unteren Bauch und häufige Schwindelanfälle, sowie eine ständige unglaubliche Müdigkeit.

    Was die Schmerzen angeht, ist man sich nicht wirklich einig. Mein Gastroenterologe (habe Morbus Crohn) sagte beim letzten Ultraschall, es könne ein Leistenbruch oder aber auch Verwachsungen wegen der OP sein. Der Crohn ist momentan wohl ruhig.

    Wie ist das denn bei euch? Habt ihr auch Verwachsungen nach der OP?

    Auch beim Schwindel gibt es eigentlich bisher nix Konkretes. Der eine sagt Wechseljahre, der andere HWS-Syndrom.....

    Das einzig Positive nach der OP bisher ist, dass ich nicht mehr alle 14 Tage blute ohne Ende.

    Sorry, dass ich euch hier so einen Roman schreibe, aber so langsam bin ich echt am verzweifeln.

    Ganz viele liebe Grüße
    Sammy


  2. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    615

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Hallo liebe Sammy,

    ich habe auch die GM herausgenommen bekommen, allerdings ist das schon ein paar Jahre her und laparoskopisch gemacht worden. Danach dann aber mit einem Bauchschnitt noch die ES hinterher.

    Ich habe auch Morbus Crohn und habe aus diesem Grund vor vielen Jahren durch OPs schon zwei Bauchschnitte gehabt und hatte auch viele Verwachsungen, die man mir bei der laparoskopischen OP gelöst hat (verwachsen aber trotzdem wieder neu und wegen weiterer Verwachsungen konnten die ES dann nicht mehr laparoskopisch herausgeholt werden, sondern es mußte ein Bauchschnitt her).

    Die Verwachsungen meiner ersten Darm-OPs habe ich lange Jahre gar nicht gemerkt. So nach ca. 15 Jahren hatte ich dann auch immer wieder schlimme Krämpfe im Unterleib, abgeknickten Darm, was auch den Verwachsungen zugeschrieben wurde. Das ist ja doch irgendwie immer alles in Bewegung. Das kam und ging, wie es wollte. Seit der GM und ES-OP mit Lösung der Verwachsungen ist es besser, ich habe die Krämpfe jetzt jedenfalls seit einigen Jahren wieder nicht mehr.

    Was ich sagen will - das kann schon sein und auch von evtl. früheren Verwachsungen herrühren?

    Schwindel - ja kann auch durchaus durch die WJ kommen.

    Hast Du denn auf beiden Ebenen das mal abklären lassen bzw. bist du denn im Nacken und Schulterbereich sehr verspannt? Dann lass dir doch mal Physiotherapie verschreiben und den Bereich lockern und schau, wie es dann nach einigen Anwendungen mit dem Schwindel ist. Ich kann dir sonst auch Thaimassage sehr empfehlen, tut bei Verspannungen zwar ganz schön weh, ist aber sehr effektiv.

    Und wegen des möglichen Leistenbruches: ich weiß jetzt gar nicht welcher Arzt dafür zuständig ist? Internist? Warst Du da schon und hast das mal genauer klären lassen?


  3. Registriert seit
    03.12.2018
    Beiträge
    24

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Hallo puggi,

    ganz vielen lieben Dank für deine Antwort

    Mein Bauch-Doc hatte es nach dem Ultraschall angesprochen, allerdings hatte er Probleme, den Leistenkanal zu finden. Ich habe jetzt einen Termin bei uns im Uniklinikum. Mal gucken, was die so sprechen.

    Mein Gynäkologe hatte mir bzgl Wechseljahre ein pflanzliches Medikament gegeben, was aber mein Crohn nicht mag. Physiotherapie hatte sich bisher nicht, die Therapeuten bei uns sind alle voll ohne Ende, da einen Termin zu bekommen, dauert.... bin aber dran. Ich traue mich manchmal kaum Auto zu fahren.

    Irgendwie kommt eine Baustelle nach der anderen. Ich hab echt ein bisschen Schiss vor dem Termin in der Klinik.

    Ganz lieben Dank nochmal ��


  4. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    615

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Zitat Zitat von Sammy0501 Beitrag anzeigen

    Mein Gynäkologe hatte mir bzgl Wechseljahre ein pflanzliches Medikament gegeben, was aber mein Crohn nicht mag.
    Dann weiter was anderes versuchen. Gegen was genau sollte denn das Medikament WJ helfen? Schwitzen, Stimmungsschwankungen? Es gibt ja zig pflanzliches. Ich glaube heute wurde gerade ein neuer Strang eröffnet, in dem einfach mal geschrieben wird, was jeweils Jeder so geholfen hat. Vielleicht schaust du da mal rein? Mir haben Globuli gegen Schwitzen (nachts) echt ganz gut geholfen.

    Zitat Zitat von Sammy0501 Beitrag anzeigen
    Physiotherapie hatte sich bisher nicht, die Therapeuten bei uns sind alle voll ohne Ende, da einen Termin zu bekommen, dauert.... bin aber dran. Ich traue mich manchmal kaum Auto zu fahren.
    Hast du denn das Gefühl, du bist im Schulter/Nackenbereich verspannt? Wenn ja (oder auch wenn du es nicht genau sagen kannst, man hört ja in solchen Situationen oft so viel in sich rein, dass man gar nichts mehr genau sagen kann), und wenn du es dir erlauben kannst, dann geh doch mal zur Thaimassage. Hier kostet eine Stunde ca. 40 €; das ist sicherlich nicht mit 1 x getan aber die haben echt gute "Griffe" um Verspannungen zu lösen und betrachten dein ganzes Skelett... das ist schon gut. Ich habe das unabhängig von WJ vor Jahren auch mal gehabt, dass ich solche Nackenverspannungen hatte, dass ich schwindelig war. Verbunden mit viel seelischem Stress... und schwups…

    Und hol dir wegen des Schwindels zusätzlich mal einen Termin beim HNO-Arzt. Der kann zumindest dann von der Seite Ohr = Gleichgewichtssinn schonmal was ausschließen.

    Zitat Zitat von Sammy0501 Beitrag anzeigen
    Irgendwie kommt eine Baustelle nach der anderen. Ich hab echt ein bisschen Schiss vor dem Termin in der Klinik.
    Ganz lieben Dank nochmal ��
    Gerne und ja, oft kommts geballt und wenn man eh schon angeschlagen ist, kommt es einem oft vor, wie ein großer Berg, über den man herüberklettern muss und irgendwie ist der ganze Tag dann immer mit diesem Mist ausgefüllt.

    Wovor hast Du in der Uniklinik Angst?


  5. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    615

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Hab gerade mal geguckt, der Strang von heute heißt "Projekt Schlaf Eure Erfahrungen".

    Sorry, ich kann das nicht mit dem Verlinken.

    Hab aber nicht so weit reingelesen, ob es dort derzeit nur um Mittel und Möglichkeiten bei Schlafstörungen geht oder auch anderes abgedeckt wird.
    Geändert von puggi (30.09.2019 um 21:12 Uhr)

  6. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.613

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Auf keinen Fall würde ich zu einer Thai-Massage gehen! Vorsicht! Die Leute dort sind meistens nicht gut ausgebildet und können unter Umständen mehr kaputt machen als helfen!


  7. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    615

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Zitat Zitat von Simpleness2 Beitrag anzeigen
    Auf keinen Fall würde ich zu einer Thai-Massage gehen! Vorsicht! Die Leute dort sind meistens nicht gut ausgebildet und können unter Umständen mehr kaputt machen als helfen!
    Kann ich für mich nicht bestätigen - im Gegenteil.

    Außerdem muss man ja nicht an sich herumrenken lassen - ich gehe von einer Massage aus. Vielleicht ist mein Wort "Griffe" missverständlich gewesen - damit meinte ich, dass "stimulieren" bestimmter muskulärer Druckpunkte und bestimmte Massage- und Dehnungstechniken, dir mir jedenfalls sehr geholfen haben. Selbstverständlich ist jeder Mensch anders und man kann auch besprechen was man hat und dass man sich herantasten möchte.

  8. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.613

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Die TE hat noch keine Diagnose für ihre Beschwerden. Sollte es der Halswirbel sein würde ich mich sicher nicht an jemanden wenden der keine richtige Ausbildung hat, dann doch besser zum Physiotherapeuten gehen.


  9. Registriert seit
    03.12.2018
    Beiträge
    24

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Nochmal danke für eure Antworten.

    @puggi: das Medikament sollte gegen den Schwindel und Stimmungsschwankungen helfen, ist mir aber nach ein paar Tagen auf den Darm geschlagen.

    Eine endgültige Diagnose gibt es noch nicht. Die Ohren sind o.k. Ich könnte mir vorstellen, dass es wirklich Verspannungen sind, stehe momentan auch unter Dauerstrom (beruflich und gesundheitlich)

    Wegen der Schmerzen habe ich ein bisschen Angst vor dem Termin in der Klinik..... hört sich vllt doof an..... ich habe einfach Schiss, dass etwas schlimmeres festgestellt werden könnte. Deswegen auch meine Frage wegen der Verwachsungen. Kann das so dolle weh tun?

    Sorry, wenn ich so durcheinander schreibe...... ich bin momentan echt ein bisschen durch die Hecke.

    Ich wünsche euch eine gute Nacht. Da mein Wecker um 4:50 Uhr klingelt, nehme ich jetzt eine Mütze Schlaf.

    Ganz viele liebe Grüße


  10. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    615

    AW: Verwachsungen nach Gebärmutterentfernung mit Bauchschnitt?

    Okay, sicher du hast Recht, sie hat noch keine Diagnose für ihren Schwindel und natürlich kann das an zig Sachen, u.a. auch an einem HWS-Bandscheibenvorfall liegen.

    Ich habe aber ja nun ausdrücklich gesagt, dass ich davon ausgehe, dass nicht an einem herumgerenkt wird, sondern eine Massage stattfindet, die dazu dienen soll, dass Muskulatur gelockert wird. Verhärtete Muskulatur kann stark auf Nerven drücken und diverse Symptome hervorrufen.

    Ich würde es damit dann auch gerne gut sein lassen, denn diese Diskussion wird dann wohl zu OT.

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •