+ Antworten
Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 155
  1. Avatar von cocoberry
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    103

    AW: Mammographie pro und contra

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Bei der familiären Vorgeschichte, würde ich überhaupt nicht darüber nachdenken ob ich gehe.
    Das sehe ich genau so! In der Mammographie können auch Knoten entdeckt werden, die man noch nicht ertasten kann!


  2. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.238

    AW: Mammographie pro und contra

    @Brighid
    Na ja, bei den Massenterminen des Screenings sind es schon: Massentermine.
    Das ist so, wie beschrieben.

    In Oberbayern am Land wird das in ausgebauten LKW Trailern durchgeführt. Die stehen dann beim Lidl am Parkplatz.
    Mit "Radiologie-Praxis" hat das nix zu tun, vom Ambiente her.

  3. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.264

    AW: Mammographie pro und contra

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    In Oberbayern am Land wird das in ausgebauten LKW Trailern durchgeführt. Die stehen dann beim Lidl am Parkplatz.Mit "Radiologie-Praxis" hat das nix zu tun, vom Ambiente her.
    In Thüringen auch. Mich hat man in diesem Jahr vergessen.
    Klar wäre ich gerne die, die vor dem Frühstück Yoga macht oder joggt.
    Ich bin aber die, die halb bewußtlos Kaffee macht und atmet.


  4. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.036

    AW: Mammographie pro und contra

    In Sachsen-Anhalt dasselbe.
    Mit den Trailern hab ich aber noch keine Erfahrung gemacht, nur mit entsprechenden Praxen bzw. in den 90ern im KH. Und auch da sind meine Erfahrungen gemischt.
    Es steht und fällt alles mit dem Personal.

    @Sahari, haben dich die Antworten jetzt vergrault? Magst du dich mal melden?


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.238

    AW: Mammographie pro und contra

    Ich finde besonders diese LKW-Variante besonders abartig.
    Ich habe auch schon gesehen, dass im Münchner Umland dann die Frauen quer über den Parkplatz im Schneematsch anstanden.
    Das ist echt so ....

    In M selber machen das die Kliniken, in einigen Umland Landkreisen die Radiologiezentren, aber in einigen auch der Truck.

    Und Truck finde ich diskriminierend. Es mag sich auch nicht jeder zusehen lassen, wie er zur Mammo geht.

    Info: Sollten Frauen mitlesen, die mit dem Truck konfrontiert sind und das so nicht wollen, aber trotzdem zum Screening.
    Man darf auch wo anders hin... Man muss nicht zum Engelmeier

  6. Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    7.623

    AW: Mammographie pro und contra

    Zitat Zitat von Spadina Beitrag anzeigen
    Ich habe die Mammographie diesmal selbst gezahlt, es war eine ultramoderne 3 D Mammographie, wo auch längst nicht so gequetscht wird wie bei der normalen Mammographie. Geschmerzt hat es überhaupt nicht. Und das war woanders immer der Fall, auch wenn ich mir Schreien bestens verkneifen konnte.
    Ich habe bisher nicht gewußt, dass es da auch eine modernere und schmerzfreiere Variante gibt, Das würde ich auf jeden Fall dann auch selbst bezahlen.

    Ich hatte vor 2 Wochen die normale, jährliche Gyn Untersuchung, Brust abgetastet, alles OK. Zur Sicherheit für letzten Mittwoch einen Brust Ultraschall vereinbart, muss man auch selbst zahlen. Aber ich habe sehr dichtes Brustgwebe, trotz auch schon 50.. und war bisher noch nicht bei der Mammografie.

    Zu meinem Schock ist etwas gefunden worden. Ein vergrößerter Lymphknoten in der Achselhöhle. Noch am gleichen Tag ins Brustzentrum, Biopsie - Freitag das Ergebnis: bösartig. Seitdem stehe ich unter Schock.

    Da sowohl bei meiner Frauenärtin als auch im Brustzentrum auf dem Ultraschall in der Brust kein Tumor zu sehen war, ebenfalls gleich am Freitag Mammografie. Vielleicht war es, weil ich so übererregt und unter Schock stand - ich bin ansonsten sehr wehleidig - es tat mir kam weh.

    Das Fatale an der Sache: hätte ich nur, wie ja immer empfohlen, die Mammo machen lassen, dann hätte man, so die Ärztin im Brustzentrum - diesen Lymphknoten nicht gesehen und mich als brustgesund nach Hause geschickt. Auf den ersten Blick war bei der Mammo auch nichts zu sehen, aber der Tumor sitzt laut Pathologe in der Brust irgendwo... und die Mammo wird nun ausgewertet.

    Nun morgen noch MRT und ich habe seit Freitag durchgehend die Panik.... ich weiß nicht, was mich morgen erwartet und habe einfach nur eine Scheißen-Angst!

    Von einem Tag zum anderen ist mein Leben komplett ein anderes mit dieser Diagnose...
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen

  7. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.673

    AW: Mammographie pro und contra

    Syriana, was für ein Alptraum. Das tut mir sehr leid, ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )


  8. Registriert seit
    29.01.2017
    Beiträge
    2.036

    AW: Mammographie pro und contra

    Syriana! Was ein schei...!
    Fühl dich unbekannterweise mal gedrückt.


  9. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    485

    AW: Mammographie pro und contra

    Zitat Zitat von Syriana Beitrag anzeigen
    Ich habe bisher nicht gewußt, dass es da auch eine modernere und schmerzfreiere Variante gibt, Das würde ich auf jeden Fall dann auch selbst bezahlen.

    Ich hatte vor 2 Wochen die normale, jährliche Gyn Untersuchung, Brust abgetastet, alles OK. Zur Sicherheit für letzten Mittwoch einen Brust Ultraschall vereinbart, muss man auch selbst zahlen. Aber ich habe sehr dichtes Brustgwebe, trotz auch schon 50.. und war bisher noch nicht bei der Mammografie.

    Zu meinem Schock ist etwas gefunden worden. Ein vergrößerter Lymphknoten in der Achselhöhle. Noch am gleichen Tag ins Brustzentrum, Biopsie - Freitag das Ergebnis: bösartig. Seitdem stehe ich unter Schock.

    Da sowohl bei meiner Frauenärtin als auch im Brustzentrum auf dem Ultraschall in der Brust kein Tumor zu sehen war, ebenfalls gleich am Freitag Mammografie. Vielleicht war es, weil ich so übererregt und unter Schock stand - ich bin ansonsten sehr wehleidig - es tat mir kam weh.

    Das Fatale an der Sache: hätte ich nur, wie ja immer empfohlen, die Mammo machen lassen, dann hätte man, so die Ärztin im Brustzentrum - diesen Lymphknoten nicht gesehen und mich als brustgesund nach Hause geschickt. Auf den ersten Blick war bei der Mammo auch nichts zu sehen, aber der Tumor sitzt laut Pathologe in der Brust irgendwo... und die Mammo wird nun ausgewertet.

    Nun morgen noch MRT und ich habe seit Freitag durchgehend die Panik.... ich weiß nicht, was mich morgen erwartet und habe einfach nur eine Scheißen-Angst!

    Von einem Tag zum anderen ist mein Leben komplett ein anderes mit dieser Diagnose...
    Aber vergiss nicht, dass Brustkrebs nun nicht gleich ein Todesurteil ist. Klar, ist ganz blöd gelaufen das bei dir, aber keine Panik. Ich kenne mehrere Frauen die Brustkrebs hatten und heute noch leben. (die erste hatte ihn 1995, die anderen auch schon vor etlichen Jahren) Alles Gute!

  10. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.534

    AW: Mammographie pro und contra

    Oh, wie ätzend. Heute war ich zur jährlichen Untersuchung beim Frauenarzt. Er hat abgetastet, alles ok. Leider kann ich gar nicht sagen, ob er die Achselhöhle abgetastet hat, ich glaube nicht. Jedenfalls habe ich die Arme nicht hochgestreckt, wie sonst schon mal. Mist.
    Ich gehe zwar Mittwoch zur Mammografie, doch wie Du schon sagst, die Achselhöhle sieht man da nicht.

    Alles Gute Syriana. Lass den Kopf nicht hängen. Nur Mut.

+ Antworten
Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •