+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

  1. Registriert seit
    04.08.2019
    Beiträge
    34

    Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Regel

    Ich bin etwas über 50 und ich denke, die Wechseljahre kommen.
    Jedenfalls stellen sich Unregelmäßigkeiten ein und mich macht das unglücklich, dass ich nicht mehr Tag genau planen kann, zumindest ich auch die ersten zwei Tage blute wie nie zu vor und es Aktivitäten wie Sauna, Schwimmen und auch Sex unmöglich machen ( es ist wirklich wirklich viel an Blut)
    Nun, da ich den genauen Tag nicht weiß, werde ich irgendwie unsicher so ab Tag 24 und eine gute Freundin hat mir erzählt ich soll mal eine Weile mich beobachten und aufschreiben was so passiert, also zb Bauchweh, Brustschmerzen, Appetit, Putzfimmel usw und dann wüsste ich bald „ 3 Tage nach dem Grossputz ist es so weit“ usw.
    Ist das verlässlich?
    Kann man so eine Art Prognose erstellen?
    Oder gibt es andere gute Tipps, wie das Problem zu lösen ist?

  2. Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    10.427

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Ich glaube, das ist sehr individuell.
    Also, ich kann jedenfalls aus nichts irgendeine Regelmäßigkeit ableiten, aber dass Dinge ungeregelt passieren, ist in den Wechseljahren auch der normale Lauf der Welt.
    Verlässlich ist da einfach gar nichts - allerdings fand ich das jetzt nicht schlimm.

    Eine Zeit lang habe ich einfach immer was für den plötzlich eintretenden Notfall dabei gehabt. Und mehr als dass ich immer eine Binde in der Tasche rumtrug, dann auch nicht drüber nachgedacht.

    Da es bei dir aber ganz anders laufen kann, kannst du das mit dem Kalender natürlich trotzdem versuchen - schaden kanns ja nichts.


  3. Registriert seit
    04.08.2019
    Beiträge
    34

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Das Problem ist, dass es bei mir nicht reicht, Binde oder OB dabei zu haben. Da die Blutmenge halt sehr groß ist. Ich muss zur Zeit so von Tag 22 bis 34 auch eine Binde benutzen, um nicht überrascht zu werden. Ich habe keine Bauchweh ein oder zwei Stunden vorher

  4. Avatar von Perlengazelle
    Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    3.494

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Oder, was natürlich nicht so prickelnd ist - du misst jeden Morgen vor dem Aufstehen deine Basaltemperatur (rektal) und trägst die Werte ein. Die Temperaturkurve zeigt die Stadien des weiblichen Menstruationszyklus an.

    Als ich das früher - zum Zwecke der Erfassung der fruchtbaren Tage - gemacht habe, wusste ich morgens, dass es an diesem Tag losgeht.

    Ob das auch vor der Menopause funktioniert, weiß ich allerdings nicht. Bin ja kein Gynäkologe. Auf jeden Fall gibt die Temperaturkurve einen Aufschluss darüber, ob die Frau noch einen Eisprung hat oder das Klimakterium schon begonnen hat.

    Mal so ganz laienhaft ausgedrückt.
    Da steckste nicht drin!

  5. Avatar von Timipu
    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    1.562

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Zitat Zitat von ToffeeFee50 Beitrag anzeigen
    Putzfimmel usw und dann wüsste ich bald „ 3 Tage nach dem Grossputz ist es so weit“ usw.?
    Ich kann zwar nichts zu deiner eigentlichen Frage beitragen, aber ich bin froh, dass ich nun weiß, dass ich mit meinem Putz-Flash vor den Tagen nicht alleine bin. Alle meine Freundinnen und sogar meine Mutter belächeln mich und können sich nicht vorstellen, dass das tatsächlich bei mir so ist. Danke für die Info.
    It will be fine in the end - if it's not fine, it's not the end!

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.912

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    wie wäre es denn das du für dich mal 6 monate lang "tagebuch" führst?

    es geht um deinen körper. ich hatte nach eintritt ins die wechseljahr-quartet( mit 47) noch fast 10 jahre ganz pünktlichst meine tage. und dann war von einmal aufs nächste schluss. fertig. finito. nix mehr.

    jede frau ist anders und ihre hormone sowieso!
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.172

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Ich fürchte, dieses Blut-Chaos ist einfach ein Zeichen für Prä/Periomenopause....
    Das ist oft so, dass die Menstruation komplett unvorhersehbar wird.
    mal kurz, mal lange nix, mal normal, mal mini, mal Splatter-Movie

    Klar, Beobachtungen zu notieren kann Lichts ins Dunkel bringen.
    Die Annahmen, die in Ratgebern so unterstellt werden (kann ja auch Verhütungsmethode sein) beziehen sich allerdings auf komplette Zyklen incl. Ovaluation.
    Da du in deinem Alter sicher nicht mehr viele komplette Zyklen mit Eisprung etc. haben wirst, musst du dir deinen eigenen Reim drauf machen. Also so Basaltemperatur-Geschichten könnten nicht mehr aussagekräftig sein.

    Praxistipp:

    Material mitführen, wo man geht und steht.
    Nachts: die kleinste Ausgabe von Tena-Lady hält die ganze Nacht durch.
    Erigeron Globuli können die Blutung lindern. Potenz? Keine Ahnung, bin keine Homöopathin - und ist natürlich umstritten.

    Lass auch mal deinen Eisenspeicher (Ferritin) checken. Das kann sich leeren, wenn man noch oft und lange solche massiven Blutungen hat.

    Und: Du bist damit nicht alleine.
    Das haben soviele - man redet halt nicht oft drüber. Aber das Blut-Chaos kennen echt fast alle in den relevanten Jahren.


  8. Registriert seit
    04.08.2019
    Beiträge
    34

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Zitat Zitat von Timipu Beitrag anzeigen
    Ich kann zwar nichts zu deiner eigentlichen Frage beitragen, aber ich bin froh, dass ich nun weiß, dass ich mit meinem Putz-Flash vor den Tagen nicht alleine bin. Alle meine Freundinnen und sogar meine Mutter belächeln mich und können sich nicht vorstellen, dass das tatsächlich bei mir so ist. Danke für die Info.
    Ich finde meine putzflasch cool, wird wenigstens einmal im Monat das Haus picobello sauber.
    Das haben übrigens viele Frauen.

  9. Inaktiver User

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Einen Putzflash habe ich - zum Glück - schon seit einiger Zeit nicht mehr. Der hatte bei mir, abgesehen von einer sauberen Wohnung zu viele negative Aspekte.

    Ich habe zu Beginn der Wechseljahre die MeLuna für mich entdeckt. Ohne die hätte ich die Phasen sehr starker und vor allem auch plötzlich eintretender Blutungen nicht so gut überstanden. Muss man mögen, ich mag es und komme prima damit zurecht. Viel besser als mit Tampons. Ich wünschte, die hätte es schon früher gegeben.

    Einen Ereigniskalender würde ich nicht führen wollen - ich will den Dingen, gerade wenn sie störend bis belastend sind, nicht mehr Aufmerksamkeit schenken als unbedingt nötig. Ich suche dann eher nach praktischen Lösungen - siehe die MeLuna. Mir hilft es, mich nicht zu sehr damit zu beschäftigen. Doch da ist natürlich jede(r) anders.

  10. Avatar von einzigARTig
    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    6.231

    AW: Lohnt es sich, eine Art Ereigniskalender zu erstellen um zu wissen, wann die Rege

    Zitat Zitat von ToffeeFee50 Beitrag anzeigen
    Ich finde meine putzflasch cool, wird wenigstens einmal im Monat das Haus picobello sauber.
    Das haben übrigens viele Frauen.
    Ja, ich auch, war sehr praktisch! Leider fällt das nun nach den Wechseljahren aus, daher muss ich mich zum Putzen zwingen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •