+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Inaktiver User

    Pille absetzen: Erfahrungen mit Estroblock oder DHT?

    Hallo,

    ich habe letzten Sommer aufgrund von Kinderwunsch meine Pille (Chariva) abgesetzt, was katastrophal endete. Meine Stimmung ging kurz nach dem Absetzen völlig den Bach runter, bis hin zu schwersten Depressionen. Ich hab den kompletten Zyklus lang früh fast nicht mehr aufstehen können, lag den ganzen Tag im Bett, mir ging es RICHTIG dreckig. Kurz vor der Periode wars besonders schlimm. Danach entspannte es sich ETWAS, aber auch das war kaum auszuhalten.

    Nach vier Monaten kam ich schließlich in die geschlossene Psychiatrie, weil ich nicht mehr lebensfähig war. Dort kam mir zum ersten Mal der Gedanke, dass es vielleicht an der abgesetzten Pille liegen könnte. Ich nahm die Pille wieder, trotz Kinderwunsch, und nach einem Monat war alles wieder einwandfrei.
    Meine psychische Gesundheit hat sich regeneriert und mir ging es wieder gut.

    Jetzt ist der Kinderwunsch nur immer noch da, aber die Angst vor einem erneuten psychischen Desaster groß. Nun hab ich von Estroblock und DHT gehört. Estroblock soll ja gegen zu viele Östrogene helfen, DHT gegen zu viel Testosteron. Aber woher weiß ich, welches ich brauche?
    Außerdem hab ich in einem Forum gelesen, dass es einen Fall von Unfruchtbarkeit gab, und der Frauenarzt daraufhin die Hände über den Kopf zusammen geschlagen habe zwecks der Zusammensetzung...deswegen sei es auch in Deutschland nicht erhältlich.

    Das verunsichert mich alles sehr, da ich ja Kinder haben möchte, aber nicht mit der psyschichen Situation zurecht komme.

    Was mir gerade noch einfällt: Die psychischen Probleme hatte ich IMMER, wenn ich die Pille nicht genommen hatte. Also auch vor der Pilleneinnahme, und in einer damaligen 4 jährigen Pause mit Kupferspirale. Zwar nie so schlimm wie letztes Jahr, aber meine Psyche war ohne Pille wirklich immer sehr sehr schlecht.

    Wenn ihr mir irgendwelche Tipps geben könntet, wäre ich euch unglaublich dankbar

  2. Avatar von Nomse
    Registriert seit
    27.12.2018
    Beiträge
    65

    AW: Pille absetzen: Erfahrungen mit Estroblock oder DHT?

    Hallo Schnabbelex,

    deine Situation tut mir total leid und es erschreckt mich, wie sehr sich die Pille doch auf den Körper auswirkt.

    Leider habe ich keinen passenden Tipp für dich, denn ich habe noch nichts von Estroblock oder DHT gehört.
    Hast du schon einmal mit deiner FA gesprochen?
    Vielleicht gibt es da noch andere Hormone, die man nehmen könnte.

    Alles Liebe

  3. Inaktiver User

    AW: Pille absetzen: Erfahrungen mit Estroblock oder DHT?

    Hallo,
    hab schon mit vielen Frauenärtzinnen gesprochen, leider sagen alle, dass man keine Hormone zusätzlich nehmen kann, wenn man ein Kind bekommen will.
    Die einzige Möglichkeit ist Augen zu und durch, sagen alle, und evtl. noch den Mann testen lassen, damit man nicht umsonst durch die Hölle geht :(


  4. Registriert seit
    28.09.2005
    Beiträge
    41

    AW: Pille absetzen: Erfahrungen mit Estroblock oder DHT?

    Hallo,

    ich krame den Thread wieder hervor weil ich die Pille nach 25 Jahren Einnahme nun endlich abgesetzt habe. Es ist nicht so, dass ich ein Absetzen all die Jahre nicht versucht hätte: ich habe sie immer wieder abgesetzt weil ich unter starker Migräne mit Aura leide.

    Leider kam meine schwere Akne immer und immer wieder. Und damit auch die Ratlosigkeit sämtlicher Ärzte: und wieder wurde mir achselzuckend gesagt, dass meine Akne nur durch die Pille abheilen würde. Und so wurde sie mir wieder verschrieben und ich habe sie wieder genommen.

    Ich habe wirklich große Angst, wie sich meine Haut und mein Haar nun verändern werden. Aber mit über 40 und mit meiner Migräne möchte ich kein gesundheitliches Risiko eingehen- ich muss da irgendwie durch.

    Ich habe mir Estroblock bestellt- derzeit nehme ich 600 mg DIM zu mir, ernähre mich super gesund, achte darauf Stress adäquat durch Meditation abzubauen, esse keinen Zucker, kein Fleisch, keine Milchprodukte, esse sehr viel Gemüse und Obst, nehme Omega 3 Kapseln und B Vitamine zu mir. Ich achte auf meinen Mineralstoffhaushalt, auf genügend Vitamin D und Selen,... Ich wähle meine Nahrung sehr bewusst aus.

    Sagen wir es mal so: ich bin dieses Mal besser vorbereitet- ob DIM mir helfen kann werde ich in einigen Monaten sagen können. Derzeit bin ich noch bei Woche 1 ohne Pille. Man wird sehen. :)

    LG,
    Feuerrot


  5. Registriert seit
    06.07.2016
    Beiträge
    103

    AW: Pille absetzen: Erfahrungen mit Estroblock oder DHT?

    Zitat Zitat von ;34218960
    Hallo,
    hab schon mit vielen Frauenärtzinnen gesprochen, leider sagen alle, dass man keine Hormone zusätzlich nehmen kann, wenn man ein Kind bekommen will.
    Die einzige Möglichkeit ist Augen zu und durch, sagen alle, und evtl. noch den Mann testen lassen, damit man nicht umsonst durch die Hölle geht :(
    Das ist nicht richtig. Schade das die Standartfrauenärzte keine große Hilfe sind. Bitte lest euch mal in bioidentische Hormone ein. Ich würde bei einem Arzt der sich mit bioidentischen Hormonen auskennt einen genauen Hormontest machen lassen. Ich hatte nach dem Absetzen der Pille bei einigen Hormonen einen großen Mangel (Progesteron, Cortisol, DHEA etc.), Körperlich und psychisch gings mir mies (wenn auch nicht so schlimm wie bei der TE). Die Gabe von Progesteroncreme und verschiedenen Pflanzliche Mittel (die die Eigenproduktion ankurbeln) haben den Hormonhaushalt wieder in Gang gesetzt. Ich würde sowas aber nie in Eigenregie machen, sondern nur bei einem Arzt der sich damit auskennt.

    Hier gibt es z.B. Ärztelisten, ich hab bei meiner Arztwahl darauf geachtet, dass der Arzt sich wirklich damit auskennt und auch Naturheilkunde betreibt. Mir hat es nicht gereicht einfach nur das bioidentische Hormon zu cremen, sondern ich wollte auch mit Naturheilkunde die Eigenproduktion ankurbeln, was mit Hilfe der Ärztin auch gelungen ist. Sind halt dann leider meistens Privatärzte. Aber die Kosten hab ich auf mich genommen, dafür nimmt sich der Arzt auch viel Zeit für einen.

    [editiert]

    [editiert]
    Geändert von Utetiki (09.08.2019 um 12:59 Uhr) Grund: Das Verlinken gewerblicher Seiten ist nicht gestattet

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •