+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

  1. Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    6

    Gewichtszunahme Ende dreissig?

    Hallo

    Ich bin jetzt 38 und habe mein Leben lang bei einer Groesse von 1,72cm ca 58/59kg gewogen. Egal was ich gegessen habe oder mit und ohne Sport.
    Letztes Jahr habe ich auf einmal 7 kg zugenommen und die Waage bleibt stur auf 65,5kg!
    ich habe Sport erhoeht seit letzten Oktober ( joggen, schwimmen 3-4 x die Woche) und alles Suesse weggelassen, fuehre Esstagebuch mit waage- nichts! Kein gramm weniger, als ob sich der Koerper weigert etwas abzugeben.
    Ich habe schon mit mehreren Aertzen geredet - keiner konnte im Blut etwas finden , Schilddruese ok, Hormone ok... Mein Hausarzt meint das seien eben die Wechseljahre - bzw man wird eben aelter ...


    Hat jemand schon aehlich einfach zugenommen ohne Erklaerung so ende dreissig/Anfang vierzig?

    Vielen Dank!!!
    Miley

  2. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.727

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    jo, bei mir war es mit vierzig.
    Wird nicht einfacher. Mit hat eine Mischung von gutem Muskeltraining und Ausdauersport geholfen. Muskeln verbrennen, ohne wird es nichts.


  3. Registriert seit
    06.09.2018
    Beiträge
    6

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    overknee: ja, Mulskeltraining mach ich mit einem Trainer 2x pro Woche . hast du das Gewicht wieder verloren oder muss ich mich an die extra 7 Kg gewoehnen?

    ich hab die Hoffnung schon aufgegeben...

  4. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.727

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    Ich habe eher aufgepasst, habe schon bei 2 kg die Reißleine gezogen. Aber auch 7 kg (oder wenigetsnes 5) sollten zu schaffen sein.
    Intervallfasten? Nichts essen von 18.00 Uhr bis 12.00 Uhr am nächsten Tag?
    Viel Gemüse. Du musst probieren, was bei Dir wirkt. Kohlenhydrate weglassen hilft manchmal. Obst nur mäßig. Viel Fisch. Kleine Schritte und auf keinen Fall hungern. Damit treibst Du Deinen Stoffwechseln noch mehr nach unten.
    Nimm Dir vor, wenigstens nicht mehr zuzunehmen.
    Selten, dass jemand beim Äterwerden nicht zunimmt. Ein bisschen muss man es zulassen. Aber nicht aufgeben, jedes Jahr 1 kg Zuwachs, ist in 20 Jahren auf 20 kg mehr angewachsen.

  5. Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    2.518

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    liebe Miley, das wird Dich jetzt wahrscheinlich nicht trösten, aber Du hast immer noch ein tolles Gewicht und wahrscheinlich eine Top Figur.
    Nimm es an, schau das nicht mehr wird …
    einfacher wird es in der Tat nicht ..

    versuch ggf. mehr Eiweiss zu essen
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    33.182

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    Wechseljahre mit Ende Dreißig? Das würde ich nicht ohne weitere Daten glauben.
    Ab 30 baut der Körper Muskeln ab, dann geht der Grundumsatz runter. Da jedes Kilo auch Energie kostet zu erhalten sollte sich ein neues Gleichgewicht einstellen. Sieht bei dir ja so aus, als sei das passiert.

    Sportmäßig würde ich sagen, wenn du damit was reißen willst, mach anstrengende Sachen, die du nicht schon so lange machst, daß du sie effizient und kraftsparend tun kannst. Wobei, ich weiß ja nicht, wie ehrgeizig du dein Training angehst, vielleicht ist die Zunahme sogar in Muskeln (auch wenn das beim Joggen nicht so wahrscheinlich ist.) Das kann eine Körperzusammensetzungsanalyse ungefähr beantworten (wird manchmal im Rahmen von "Gesundheitstagen" von Krankenkassen angeboten.)

    Hat sich an deinem Leben sonst was geändert? Feste Beziehung (=Treuespeck)? Mehr Streß?
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  7. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.281

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    Mein Gewicht ist mir egal. Ohne Training wäre ich wahrscheinlich fett wie ein Otter, ich bin gewiß nicht leicht, aber eben straff und durchtrainiert. Mit 40 habe ich mich sportlich verändert von Ausdauersportarten zu coreintensiven Aktivitäten, vor allem Ballett und unterstützenden Aufbautrainings, um mehr Kraft für die Posen zu haben. Für meine Haltung und Straffung hat es Wunder gewirkt. Ich habe ohne Diät zwei Kleidergrößen verloren.


  8. Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    4.028

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    Zitat Zitat von overknee Beitrag anzeigen
    Damit treibst Du Deinen Stoffwechseln noch mehr nach unten.

    Das ist auch so ein Mythos, der sich hartnäckig hält: Man kann den Stoffwechsel nicht "nach unten treiben".


  9. Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.296

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    Zitat Zitat von spreefee Beitrag anzeigen
    Mit 40 habe ich mich sportlich verändert von Ausdauersportarten zu coreintensiven Aktivitäten, vor allem Ballett und unterstützenden Aufbautrainings, um mehr Kraft für die Posen zu haben. Für meine Haltung und Straffung hat es Wunder gewirkt. Ich habe ohne Diät zwei Kleidergrößen verloren.
    Hast Du vorher schon mal Ballettunterricht gehabt? Ich hätte auch Lust dazu, aber dachte immer, entweder als Kond gelern, oder nie!
    "Der Klügere gibt nach" heißt es - solange, bis die Dummen an der Regierung sind, oder was?

  10. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.727

    AW: Gewichtszunahme Ende dreissig?

    Zitat Zitat von morcheeba-1966 Beitrag anzeigen
    Das ist auch so ein Mythos, der sich hartnäckig hält: Man kann den Stoffwechsel nicht "nach unten treiben".
    Ach weißt Du, ich habe so etwas früher auch angezweifelt. Aber seitdem ich "Schilddrüse habe", sehe ich den Stoffwechsel mit ganz anderen Augen.
    Mit Überfunktion war meine Verbrennung auf Höchstleistung, ich konnte viel essen. Mit Unterfunktion hat mir ein Salatblatt gereicht, um zuzunehmen (hier übertreibe ich natürlich leicht). Und ich bin fest davon überzeugt, dass ein Körper, der sich auf Leistung eingestellt hat und die entsprechenden Muskeln besitzt, sich auch auf höhere Verbrennung einstellt.
    Ich habe dazu Studien gelesen, dass Frauen nach langen Diäten einen sehr geringen Grundumsatzbedarf hatten. Weil der Körper auf Sparflamme eingestellt ist.

    Wenn Du anderer Meinung bist, ist das natürlich Dein Ding. Kann ja jeder glauben (zu wissen), was er will.

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •