+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31
  1. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    767

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Danke für eure Rückmeldungen! Das spricht ja alles für ein Drinlassen.
    @ Monzel: Bauchgefühl, schwierig. Vor der Information über den Eierstockkrebs ging's mir total gut, weil ich wusste, die Eierstöcke bleiben drin, und somit geht bis auf die Mens alles ganz normal so weiter, wie es auch ohne OP weitergegangen wäre.
    Seit der Information über den Eierstockkrebs will mein Bauchgefühl gerne alles raus haben.
    Hm.
    Das Internet schweigt.

  2. Avatar von Sandra71
    Registriert seit
    06.04.2005
    Beiträge
    15.516

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Zitat Zitat von puggi Beitrag anzeigen
    Kann ich aus eigener Erfahrung zu 100 % bestätigen, leider.
    Ich auch.

    Ohne Not die Eierstöcke entfernen lassen - niemals.


  3. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    593

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Zitat Zitat von Sandra71 Beitrag anzeigen
    Ich auch.

    Ohne Not die Eierstöcke entfernen lassen - niemals.
    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen
    Vor der Information über den Eierstockkrebs ging's mir total gut, weil ich wusste, die Eierstöcke bleiben drin...
    Seit der Information über den Eierstockkrebs will mein Bauchgefühl gerne alles raus haben.
    Hm.
    Ich kann beide Meinungen total gut verstehen und ich muss trotz meiner eigenen, unschönen Erfahrungen sagen, wäre ich in deiner Situation, ich fände die Entscheidung ebenfalls schwierig. "Nur" deswegen rausnehmen lassen, weil man sich sonst bei jedem Zwicken und Zwacken verrückt macht? Andererseits - was ist schlimmer? Die WJ-Beschwerden auszuhalten für einige Zeit oder die permanenten Gedanken an möglichen Krebs? Ich glaube das hängt auch von dir selbst ab. Bist du wirklich so, dass du ständig daran denken wirst?

    Meine Meinung: bei Indikation und bei entsprechender Vorgeschichte in der Familie - raus damit.
    Wenn aber diese Indikation bei dir überhaupt nicht vorliegt... ?


  4. Registriert seit
    23.03.2019
    Beiträge
    10

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Zitat Zitat von puggi Beitrag anzeigen
    .... Andererseits - was ist schlimmer? Die WJ-Beschwerden auszuhalten für einige Zeit oder die permanenten Gedanken an möglichen Krebs? ...
    1/3 der Frauen merken die Wechseljahre kaum, 1/3 haben Hitzewallungen und Schweißausbrüche und weitere 1/3 haben Depressionen und Angstgefühle....dazu kommt, das sie sich über Jahre hinziehen könne. Es ist eine schwere Entscheidung.


  5. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    593

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Zitat Zitat von SiKu Beitrag anzeigen
    1/3 der Frauen merken die Wechseljahre kaum, 1/3 haben Hitzewallungen und Schweißausbrüche und weitere 1/3 haben Depressionen und Angstgefühle....dazu kommt, das sie sich über Jahre hinziehen könne. Es ist eine schwere Entscheidung.
    Ich weiß es jetzt nicht genau, aber bezieht sich diese Aussage nicht eher darauf, dass die GM und ES drinnen bleiben und Frau ganz normal, also mit allen Organen, in den Wechsel kommt, also sich der Körper in normalem Tempo umstellt, Hormone ausschleichen?

    Wenn aber die ES weg sind, ist die Hormonzufuhr quasi sofort weg. Ich denke, da ist diese Drittel-Regelung nicht mehr anzuwenden.

  6. Avatar von Prilblume
    Registriert seit
    27.09.2014
    Beiträge
    767

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    @puggi & SiKu: Bez. der Wechseljahresbeschwerden ist das so eine Sache …
    Ich bin jetzt 51, die Wechseljahre inkl. Beschwerden stehen so oder so irgendwann an, und ich habe irgendwie nicht vor, die "auszuhalten", sondern würde so oder so bei meiner Gyn um eine entsprechende Hormontherapie bitten.

    Am liebsten wäre es mir irgendwie, jetzt bei der OP nehmen sie alles raus, und vom nächsten Tag an bekomme ich direkt hübsch passend Östrogen und Gestagen und Progesteron verschrieben und verabreicht, oder was frau da noch so alles cremt oder klebt oder einwirft. Ruhig auch bisschen mehr als nötig, ruhig auch bisschen länger als nötig.

    Ich weiß, dass da dann andere Risiken steigen (Brustkrebs, Thrombose, Schlaganfall …), aber die wären auch gestiegen, wenn ich von Natur aus später in die Wechseljahre gekommen wäre. Das hängt nicht daran, ob die Hormone vom Körper gebildet oder von außen zugeführt werden, das hängt nur an den Hormonen selbst.

    Das wäre mir wirklich die liebste Lösung.
    Das Internet schweigt.


  7. Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    593

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen
    ich habe irgendwie nicht vor, die "auszuhalten", sondern würde so oder so bei meiner Gyn um eine entsprechende Hormontherapie bitten.

    Ich weiß, dass da dann andere Risiken steigen (Brustkrebs, Thrombose, Schlaganfall …), aber die wären auch gestiegen, wenn ich von Natur aus später in die Wechseljahre gekommen wäre.
    Wenn du der HET so offen gegenüberstehst dann lass die ES rausnehmen und mach dann die HET um die WJ zu überstehen. Warum sollte das nicht gehen? Schonmal gefragt, ob das geht? Dann hättest Du in jedem Fall schonmal das ES-Krebs-Risiko ausgeschlossen, allerdings eben ein möglicherweise erhöhtes Risiko für die anderen aufgeführten Sachen. Muss aber ja nicht kommen.


  8. Registriert seit
    23.03.2019
    Beiträge
    10

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen
    Das wäre mir wirklich die liebste Lösung.
    Dann würde ich den Arzt fragen, wie nach der OP weiterbehandelt wird und dann entscheiden.
    Ich wünsche dir, das du für dich die richtige Entscheidung findest.


  9. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.387

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Ich habe das Gefühl die Vorpanik von Wechseljahren ......sofort eintreten...alle Hormone weg....ganz schlimm....und dafür alles raus und gleich neue Hormone schlucken.?
    Irgendwie eigenartig und ich empfehle Arztvertrauen .......alle Fragen stellen ....aufklären lassen.
    Leider steht man dann immer davor eine Entscheidung zu treffen und Niemand tut es für mich. Oft erlebt aber als Mut macher
    die div. post`s hier sind nicht hilfreich wobei ich denke es fehlt die eigene Erfahrung sowieso.
    Alles Gute !


  10. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.387

    AW: Gebärmutter OP mit Eierstock Entfernung?

    Ich habe das Gefühl die Vorpanik von Wechseljahren ......sofort eintreten...alle Hormone weg....ganz schlimm....und dafür alles raus und gleich neue Hormone schlucken.?
    Irgendwie eigenartig und ich empfehle Arztvertrauen .......alle Fragen stellen ....aufklären lassen.
    Leider steht man dann immer davor eine Entscheidung zu treffen und Niemand tut es für mich. Oft erlebt aber als Mut macher
    die div. post`s hier sind nicht hilfreich wobei ich denke es fehlt die eigene Erfahrung sowieso.
    Alles Gute !

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •