+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

  1. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    299

    smirk nächtlicher Harndrang

    Seit Jahren leide ich unter häufigem Harndrang. Vor 3 Jahren wurden meine Blasenbänder durch künstliche Bänder ersetzt - seitdem muss ich zumindest tagsüber nicht mehr ständig zur Toilette. Nachts ging es eine zeitlang besser - aber mittlerweile gehe ich nachts alle 2 Stunden zur Toilette.

    Eine erneute Blasenspiegelung ergab keinen Befund. Mein Urologe verschrieb mir Tabletten, die den Drang reduzieren sollten. Die Nebenwirkungen waren mit aber zu groß (ich musste zwar seltener zur Toilette, aber ich hatte das Problem, dass dann kein Harn kam - erst nach längerem warten, sehr unangenehm. Ich hatte auch eine sehr trockene Mundschleimhaut). Der nächste Tipp war, dass ich ab 18 Uhr nichts mehr trinken soll. Dies empfinde ich aber als recht unnatürlich.

    Ich kann damit leben - habe aber das Problem, dass ich durch die "Rennerei" in der Nacht nicht in den Tiefschlaf komme und ständig müde bin.

    Manchmal frage ich mich, ob es auch vom vegetativen Nervensystem kommen kann. Wenn mich etwas sehr beschäftigt , dann ist auch meine Blase sehr empfindlich (ich mag es mir einbilden - aber ich versuche ja selber, die Ursache zu finden).

    Zu meiner Person : Ich bin 55 Jahre alt, habe drei erwachsene Kinder und bin glücklich verheiratet. Mit den Wechseljahren habe ich noch keine Probleme - vielleicht hängen die Probleme mit der Blase aber auch damit zusammen.

    Vielleicht bekomme ich über dieses Forum einen wertvollen Tipp - würde mich freuen

  2. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    625

    AW: nächtlicher Harndrang

    Hallo Bootsmann,
    evt Gebärmutter, die auf die Blase drückt? Wenn du die 3 Kinder vag.entbunden hast, könnte das vielleicht eine Gebärmuttersenkung sein? So als Vermutung-sicher kommen noch andere Überlegungen und Ratschläge.
    Gruss daphnia


  3. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    299

    AW: nächtlicher Harndrang

    Die Gebärmutter wurde während der Blasen-OP auch rausgenommen. Dann wurde es ja auch besser - bis auf die Nächte... :-(

  4. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.119

    AW: nächtlicher Harndrang

    ist die blase denn voll wenn du des nächtens zur toilette gehst?

    oder wirst du durch den harndrang wach und es kommen nur ein paar tröpfchen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  5. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    909

    AW: nächtlicher Harndrang

    Hallo Bootsmann,
    wurden internistische Faktoren abgeklärt, Herzinsuffizienz etc?
    Hast Du mit dem Hausarzt schon über die Nykturie gesprochen?
    Alles Gute wünscht Pumpernickel

  6. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.068

    AW: nächtlicher Harndrang

    Bootsmann, Du solltest unter anderem Dich auf Diabetes testen lassen. In Deinem Alter kann das schleichend kommen und wird durch häufigen Harndrang begleitet (obwohl immer nur ein Schnapsglas voll gepinkelt werden kann) und bei einem Urologen die Prostata checken lassen.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  7. Avatar von Daphnia
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    625

    AW: nächtlicher Harndrang

    Hallo,
    Bootsmann hat zwar einen männl. Avator, hat(te) aber Gebärmutter und keine Prostata. Gruss daphnia

  8. Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.663

    AW: nächtlicher Harndrang

    Warum findest Du es als unnatürlich, ab 18.00 Uhr nichts mehr zu trinken? Wenn Du tagsüber genug trinkst, ist das doch egal? Ist es natürlicher, die ganze Nacht zu rennen?

    Bei mir fing die Rennerei in den Wechseljahren auch ein. Es war aber nie viel drin in der Blase. Das war dann ärgerlich.
    Ich habe mir dann angewöhnt, beim Aufwachen auf den Bauch Höhe Blase zu drücken. Wenn da nichts war, habe ich mir gesagt: Du musst gar nicht, schlaf weiter.
    Und tatsächlich hat das geholfen. Ich muss sehr sehr selten nachts raus.

  9. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.068

    AW: nächtlicher Harndrang

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Bootsmann hat zwar einen männl. Avator, hat(te) aber Gebärmutter und keine Prostata. Gruss daphnia
    Oh, das war mir nicht klar.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  10. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    299

    AW: nächtlicher Harndrang

    Vielen Dank für die netten Antworten (ja, Bootsmann klingt männlich - als Astrid Lindgren Fan musste der Name des Hundes her :-) es ist so, dass nicht nur ein paar Tropfen kommen, aber auch nicht wirklich viel. Vielleicht sollte ich mir wirklich angewöhnen, nicht gleich zur Toilette zu gehen. Aber dann habe ich das Problem, dass ich nicht wieder einschlafen kann, weil ich ja auf's Klo muss.

    Genauso habe ich mich daran gewöhnt, am Abend - wenn endlich Feierabend ist und ich gemütlich auf der Couch sitze - eine leckere Saftschorle oder ein Radler zu trinken. Hin und wieder auch mal ein Glas Wein. Ich sollte doch mal ausprobieren, darauf zu verzichten.

    Beim Internisten war ich auch schon - alles ohne Befund, perfektes Blutbild etc. (worüber ich natürlich froh bin).

    Danke nochmal!!!!

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •