+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

  1. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    9

    Meine Gebärmutterentfernung

    Hallöchen meine Lieben

    Ich wollte noch einmal berichten wie es mir gegangen ist und denen die noch nicht operiert sind vielleicht etwas Angst nehmen 😉

    Kurz zu mir :
    Ich bin 38 Jahre,verheiratet,Mutter von zwei Töchtern (16 u. 12 ) und bereits Nierentransplantiert .
    Am 18. Januar hatte ich meine Gebärmutterentfernung mit Hals,Eileitern und einer Blasenanhebung.
    Durch die Endometriose wurden auch noch Verwachsungenn entfernt.

    Am Tag vor der OP musste ich zu Hause ein Abführmittel nehmen und mich im OP Bereich rasieren.
    Bevor ich es vergesse meine OP war Laproskopisch und vaginal.
    Das Abführmittel sollte man wirklich bereits mittags nehmen sonst wird die Fahrt zur Klinik ziemlich unentspannt (so war es nämlich bei mir trotz zeitiger Einnahme).

    Am Op Tag ging es früh zur Klinik. 6.45 sollte ich mich auf der Station melden.
    Die OP war für 11 / 11.30 Uhr geplant und ich war doch schon bereits um 10.30 Uhr dran.
    Unten im OP bzw in der Schleuse wurde die Narkose eingeleitet und um 16 Uhr war ich wieder ohne Gebärmutter in meinem Zimmer (war lange im Aufwachraum).
    Vor der OP war ich echt angenervt davon ,das ich einen Blasenkatheter bekommen sollte,nach der OP war ich seeeehr dankbar.
    Die Narkose hat mich so aus den Latschen gehauen das ich bis zum nächstes Tag fast durch geschlafen habe.
    Novalgintropfen gab es alle paar Stunden per Infusion,so das ich nicht wirklich Schmerzen hatte.

    Am Tag nach der OP (Samstag) wurde die Tamponade und der Katheter gezogen. Beides war NICHT schmerzhaft.
    Jetzt hatte ich nur noch eine Drainage.
    Ich begann die ersten kleinen Runden auf der Station zu drehen.
    Nach der Nierentransplantation haben die Ärzte und Schwestern schon immer gesagt: mobilisation ist das A und O.
    Hier war es genauso.
    Natürlich sollte man nicht übertreiben.
    Am Abend habe ich bereits auf Schmerzmedikamente verzichtet.

    Ab den Sonntag brauchte ich schon kein Schmerzmittel mehr .
    Meine Theorie dazu ist :
    Die Transplantatniere wird in den Bauch gesetzt. Habe also dort eine große Narbe und an einigen Stellen seit der OP schon kein Gefühl mehr.
    Hätte ich Schmerzen gehabt,hätte ich auch weiter Schmerzmittel genommen.
    Das einzige was ich am Abend hatte waren "wehenartige" Schmerzen im Darm.

    Montagmorgen stand die Ärztin an meinem Bett und meinte,wenn die Drainage gleich raus ist und ich sie Untersucht habe und dort alles ok ist dürfen Sie nach Hause. 😳
    Hatte ich so schnell nicht mit gerechnet aber ok.
    Es war alles ok und ich durfte nach Hause.
    Ach so,auch beim Drainage ziehen hatte ICH keine Schmerzen. Unangenehm war es nur etwas(komisches Gefühl).

    Mittwochs war ich kurz beim Gyn da ich hin und wieder ein ganz,klein wenig Urin verliere.
    Er meinte das wäre jetzt noch ok.

    Hatte das jemand von euch auch??
    Das wäre mein größter Alptraum inkontinent zu werden 😱

    Zudem habe ich seit Freitag einen Druck nach unten Richtung Damm. Das empfinde ich als sehr unangenehm.

    Hat das jemand von euch und kann mir was dazu berichten??

    Ansonsten geht es mir wirklich suuuper!! Ich muß mich wirklich zur Ruhe zwingen,da es mir so gut geht.Hätte ich das gewusst,hätte ich die OP nicht zwei Jahre vor mir her geschoben!!!
    Ein noch Wundfluss hatte ich von Anfang an nicht wirklich. Glaube das hängt vielleicht mit der Drainage zusammen.

    Mittwoch geht es wieder zum Gyn zur Kontrolle und Fäden ziehen.

    Ich hoffe ich konnte denen,die die OP noch vor sich haben etwas Angst nehmen,denn auch ich hatte einen Riesen Schiss davor!!
    Und vielleicht hat der ein oder andere noch etwas Zeit für eine Antwort zu meinen Fragen.

    Ansonsten euch noch einen schönen Abend 😊😉

    LG Maren


  2. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    23

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Hallo Maren :)

    Ich bin auch frisch operiert und meine Beschwerden sind was Der Darm angeht das gleiche. Krämpfe,Stechen und Blähungen kurz vorm Stuhgang.
    Wie schaut es bei dir in der Zwischenzeit aus?
    Grüsse
    Seso :)


  3. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    9

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Es pendelt sich sehr gut ein.
    Letzte Tage hatte ich noch einmal einen tierischen Druck (es hat sich angefühlt als würde der Darm versuchen sich aus den Hintern zu quetschen 🙈).
    Sorry für die Beschreibung aber so verstehst Du was ich meine 😉
    Doch mittlerweile ist das Gefühl nicht mehr so stark.
    Meine OP ist jetzt 17 Tage her,so als "Anhaltspunkt".
    LG


  4. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    23

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Das hört sich doch schon mal gut an.. da bin ich schon lange noch nicht soweit... ich fange jetzt mit eine darm kur an. Soll gut sein..myrrhinilintest... bin gespannt ob es besser wird, sonst musste ich das nochmals untersuchen lassen

    Grüssle :)


  5. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    9

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Wie lang ist deine OP denn her?


  6. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    23

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Bin am 24.01 per Bauchspiegelung operiert. Hatte eine riesen GM hat 1,5 kilo gewogen


  7. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    9

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Dann ist bestimmt noch alles im Rahmen.
    Würde aber auch lieber einmal mehr als zu wenig zum Doc gehen und das abklären lassen.
    Gib doch mal bitte Bescheid,wenn Du da warst.


  8. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    23

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Ich bin für Donnerstag eingeplant..
    die hatte noch rest Flüssigkeit im Ultraschall gefunden ( das soll der grund für die darmbeschwerde sein) ichcdenke jedoch dass mein darm eine Entzündung hat.. ich melde mich, weiterhin gute Besserung:)


  9. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    23

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Aso.... was dein urin angeht... das ist normal, musst dir keine Sorgen machen, hatte ich auch für paar tagen...


  10. Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    9

    AW: Meine Gebärmutterentfernung

    Danke .
    Hat der Arzt auch gesagt und es ist mittlerweile auch weg. 😊

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •