+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

  1. Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    1.958

    Desogestrel (Gelbkörperpille)

    Mein Partner und ich sind nun seit gut zwei Jahren zusammen und wir haben bisher eher unsicher verhütet. Spirale ist nix für mich und Kondom ist auch nicht so unseres.
    Da ich schon jenseits der 40 bin war ich auch relativ entspannt da die Wahrscheinlichkeit ja mit den Jahren abnimmt.
    Nun werde ich aber dieses Jahr 45 und wir wollen keine Kinder mehr. Ich nehme seit längerem Progestan und habe damit eine regelmäßige Periode und auch sonst geht es mir ganz gut damit. Damit ist die Wahrscheinlichkeit SS zu werden natürlich noch da, wenn auch nicht mehr so hoch.
    Der Arzt hat mir nun - um die Wahrscheinlichkeit auszuschließen - die Pille Desogestrel verschrieben. Da ich jenseits der 40 bin und östrogenhaltige Pillen ein erhöhtes Thromboserisiko haben empfahl er mir diese. Man nimmt sie wohl durchgehend und die Periode kommt damit wohl zum Stillstand.
    Nun lese ich aber schon den ganzen Nachmittag Horrorgeschichten - angefangen von Schmierblutungen über fettige, unreine Haut, Haarausfall, Damenbart und massiver Gewichtszunahme bis hin zu "ich sehe 10 Jahre älter aus" (muss sagen ich sehe für mein Alter deutlich jünger aus, und das soll auch so bleiben ;-D

    Mir ist klar dass natürlich vor allem die schreiben, die Probleme haben. Aber trotzdem hat mich das jetzt doch sehr verunsichert. Kennt jemand diese oder ähnliche Pillen und was sind eure Erfahrungen? Würdet ihr sie empfehlen?
    Lieber mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit!


  2. Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    136

    AW: Desogestrel (Gelbkörperpille)

    Also, eigene Erfahrungen habe ich nicht, habe aber auch immer eher Horrorstorys von dieser Pille gehört...
    Ich habe aber eine Kollegin, 49 Jahre, die so eine Pille ohne Probleme schon eine ganze Weile nimmt ( gleiche Gründe wie bei Dir).
    Ich frage immer schon mal ganz interessiert nach, aber sie hat wirklich keinerlei Probleme und ist froh, dass sie eine für sich sichere Verhütung gefunden hat.
    Liebe Grüße,
    Leny


  3. Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    995

    Desogestrel (Gelbkörperpille

    hatte gerade schon einen längeren Text geschrieben, konnte diesen aber nicht absenden. Deshalb jetzt die Kurzfassung:

    Gründe für die Pille vergleichbar zzgl. starker Blutungen. Wollte primär wegen der Blutungen eine Lösung, meine favorisierte Lösung war die Geldnetzmethode. Aber ich fand keinen FA, der eine Überweisung ausstellen wollte (O-Ton: und wenn sie doch noch Kinder wollen).

    Also habe ich die Pille versucht, Nebenwirkungen wie folgt:
    Haut pickliger als ohne Pille/ob ich älter aussehe weiß ich nicht. kann auch am älter werden liegen.
    fettigere Haare als vorher (aber immer noch so, dass jeden 2. oder 3. Tage waschen reicht). Vorher hätte ich eine Woche lang nicht waschen müssen:))

    Hiermit habe ich keine Probleme: Schmierblutungen (hatte aber eine Freundin), Haarausfall, Damenbart und massiver Gewichtszunahme

    Vielleicht sollte ich das Thema Goldnetz doch wieder ausgraben:)
    Am Ende wird alles gut und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht das Ende

    Es ist nicht Deine Schuld, dass die Welt ist, wie sie ist.
    Es wär nur Deine Schuld, wenn sie so bleibt - die Ärzte

    Das leben ist zu kurz für schlechtes Essen (gesehen vor einem Berliner Restaurant)


  4. Registriert seit
    30.05.2005
    Beiträge
    1.958

    AW: Desogestrel (Gelbkörperpille)

    Danke für eure Antworten. Ich denke ich probiere es einfach mal aus. Erst dann kann ich sagen wie es bei mir ist. Wenns nicht klappt setz ich sie halt wieder ab.
    Lieber mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit!

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •