+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

  1. Registriert seit
    01.12.2018
    Beiträge
    2

    Abrasio bei Marcumarpatientin - Risiko?

    Guten Morgen,

    gestern hat mein Gyn beim Ultraschall während einer Routineuntersuchung festgestellt, dass sich bei mir Schleimhaut in der Gebärmutter aufgebaut hat. Ich bin 62, hatte vor vier Jahren meine letzte Periode und bisher noch nie irgendwelche gynäkologischen Probleme. Nun hat mir der Arzt eine Ausschabung angeraten, und ich habe nächste Woche den Termin für ein Vorgespräch.

    So wie ich das verstehe, ist die Ausschabung an sich normalerweise keine aufregende Sache; abgesehen von den eventuellen Untersuchungsergebnissen, die ich natürlich im Hinterkopf habe.

    Was mir aber momentan die größte Sorge macht, ist die Tatsache, dass ich aufgrund von Vorhofflimmern Marcumar einnehmen muss (permanent) und somit ein größeres Risiko für Blutungen habe.

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit einem solchen Eingriff unter diesen besonderen Bedingungen?
    Ich denke, dass das sicher bei der OP-Planung berücksichtigt wird und ich bestimmt ein paar Tage vorher mit dem Marcumar aussetzen muss.

    Dennoch würde es mich schon interessieren, ob es irgendetwas gibt, worauf ich vorbereitet sein sollte, abseits der medizinischen Routine.

  2. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.635

    AW: Abrasio bei Marcumarpatientin - Risiko?

    Soweit ich weiß, musst du Marcumar vorher absetzen. Ich bin immer danach gefragt worden. Da ich nur Ass 100 nehme, konnte ich diese weiter nehmen. Vielleicht kannst du vorübergehend Ass 100 nehmen. Frag mal beide Ärzte, den beim Vorgespräch im Krankenhaus und den, der dir Marcaumar verschreibt.


  3. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    744

    AW: Abrasio bei Marcumarpatientin - Risiko?

    Also ich muss auch Marcumar nehmen lebenslang und ich musste sogar wegen eines Zahnes, der gezogen werden musste das Marcumar absetzen. Musste mir dann einstweilen diese Spritzen zur Blutverdünnung (die man auch im Krankenhaus bekommt, mir fällt gerade der Name nicht ein Hämoglobin oder so) in den Bauch setzen. Das musste ich nach dem Zahnziehen noch ein paar Tage machen und dann wieder langsam zurück zu Marcumar.
    Jeder kleineste Eingriff ist ein Akt an Vorbereitung, wenn man Marcumar nehmen muss.
    Aber vielleicht hat sich da ja etwas geändert, das Zahn ziehen ist jetzt vier oder fünf Jahre her.
    Hinfallen ist keine Schande - liegenbleiben schon

    Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen

  4. VIP Avatar von mkr
    Registriert seit
    20.01.2002
    Beiträge
    4.319

    AW: Abrasio bei Marcumarpatientin - Risiko?

    Sprich mit dem Arzt, er muss wissen dass du Marcumar nimmst. Dann wird er entscheiden wann du das Marcumar absetzen sollst und was du statt dessen einnehmen oder spritzen sollst.
    Grüßlis
    mkr

    ________________________________


  5. Registriert seit
    01.12.2018
    Beiträge
    2

    AW: Abrasio bei Marcumarpatientin - Risiko?

    Danke für eure Rückmeldungen, die ja alle in die gleiche Richtung gehen. Beim Durchlesen ist mir jetzt auch aufgefallen, dass ich hier sowieso von Anfang an einen Denkfehler gemacht hatte. Gut, dass wir darüber gesprochen haben!

    Ich werde jetzt am Wochenende meine Marcumar-bezogenen Unterlagen zusammen suchen, damit ich am Dienstag gut vorbereitet bin für das Gespräch mit dem Arzt. Danke nochmals für eure Hilfe!

  6. Avatar von taggecko
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    1.908

    AW: Abrasio bei Marcumarpatientin - Risiko?

    Vor einer geplanten OP wird Marcumar abgesetzt und vorübergehend ein Heparin gespritzt. Nach der OP wird Marcumar wieder angesetzt.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •