+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

  1. Registriert seit
    03.12.2018
    Beiträge
    4

    Abdominelle Hysterektomie

    Einen schönen guten Morgen an alle,

    ich möchte mich kurz vorstellen: ich bin 42 Jahre alt, verheiratet und habe keine Kinder.

    Euer Forum ist echt super und ich habe mich in den letzten Wochen hier kreuz und quer durchgelesen.

    Vor genau einer Woche wurde mir die Gebärmutter per Bauchschnitt entfernt. Ich hatte riesen Bammel vor der OP. Zu meiner großen Enttäuschung war nur ein Bauchschnitt möglich, da ich Morbus Crohn habe und die beiden anderen Methoden wegen zu großer Komplikationsgefahr in Bezug auf den Crohn nicht möglich waren (Fistelbildungen usw.).

    Montag wurde ich nachmittags operiert, Dienstag auf Normalstation verfrachtet, Mittwoch die Drainage entfernt und Donnerstag durfte ich nach Hause. Das ging alles sehr schnell und ich war eigentlich sehr zufrieden. Donnerstag und Freitag war die Welt in Ordnung. Doch Samstag bekam ich schlimme Durchfälle und Magenkrämpfe, die bis Sonntag anhielten. Ich fühle mich, als hätte ich einen Luftballon verschluckt.

    Hat von euch auch eine so schlimme Darmprobleme gehabt? Wie lang hattet ihr dieses „Aufgeblasen-sein-Gefühl“?

    Da ich vier Wochen vor dem Eingriff meine Crohn-Medis (ich spritze Humira, ein Immunsuppressivum, nach ca. 6 Wochen ohne fängt das Immunsystem wieder an zu arbeiten) absetzen musste, hoffe ich nicht, dass der jetzt auch wieder verrückt spielt. Meinen Bauch-Arzt erreiche ich heute Nachmittag.

    Dankeschön, dass ich das hier alles aufschreiben durfte. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreiben könntet, ob ihr auch so Probleme mit dem Darm hattet.

    Viele liebe Grüße


  2. Registriert seit
    28.10.2017
    Beiträge
    54

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Ja, ich... hab's in einem andren Strang geschrieben. Auch bei mir ist es genau eine Woche her, allerdings LATH. Donnerstag heim, bis gestern ging's mir blendend. Seit gestern Nachmittag hab ich Darmkrämpfe... heut geht's bissl besser, muss aber auch Laufband auf die Toilette. Ich glaub, ich hab gestern zu viele Ballaststoffe zu mir genommen. Hoffe, das legt sich jetzt bald, es fängt an zu nerven 😊

  3. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    8.640

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Dankeschön, dass ich das hier alles aufschreiben durfte. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreiben könntet, ob ihr auch so Probleme mit dem Darm hattet.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du jemanden mit vergleichbarer Situation findest und Du bald wieder fit wirst.
    Aber ist es nicht so, dass der Morbus Crohn an sich schon eine sehr schwerwiegende Darmerkrankung ist, so dass "normale" Patientinnen da gar nicht vergleichbar sind?


  4. Registriert seit
    03.12.2018
    Beiträge
    4

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Guten Morgen,
    danke für eure Antworten
    Mein Bauch-Doc sagt, dass die schlimmen Krämpfe und Durchfälle nicht vom Crohn kommen. Entweder wäre es ein Virus (scheint tatsächlich rumzugehen), oder aber der Darm ist durch die OP und die ganzen Medikamente ziemlich beleidigt.
    Die Unmengen an Narkose- und Schmerzmittel solle man auch nicht außer acht lassen.
    Habe Novalgin und Sufentanil bekommen. (Darf ich das so hier schreiben?)
    Viele liebe Grüße

  5. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    15.834

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Ja, das darfst Du so schreiben, nur nicht auf Hersteller/Shopseiten verlinken.

    Alles Gute!
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  6. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    8.640

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Entweder wäre es ein Virus (scheint tatsächlich rumzugehen), oder aber der Darm ist durch die OP und die ganzen Medikamente ziemlich beleidigt.
    Das ist eine sehr wahrscheinliche Ursache, denn z.B. Opiate bringen die Verdauung ordentlich durcheinander.....das sollte sich dann aber leidlich schnell wieder geben.


  7. Registriert seit
    06.11.2018
    Beiträge
    24

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Hallo Sammy0501,
    meine Gebärmutter wurde vor 3 Monaten ohne Bauchschnitt entfernt. Seither habe ich mehr oder weniger Probleme mit meiner Verdauung, die ich vorher nicht kannte. Ich habe aber schon im Krankenhaus "Schonkost nach Bauchoperation" bekommen. Grauselig - Toastbrot mit Butter und Marmelade und Kamillentee zum Frühstück.
    Der Darm ist durch die vergrößerte Gebärmutter gestört worden, jetzt muss er seinen Platz wieder finden. Das dauert anscheinend eine ganze Weile. Da hilft nur Geduld und viel Tee (Fenchel, Anis,Kümmel und Kamille), und eine schöne Wärmflasche.
    Es wird aber immer besser. Schon dich.
    Ich wünsche dir, dass es ganz schnelle ganz bald besser geht.

    LG Zitronencreme


  8. Registriert seit
    03.12.2018
    Beiträge
    4

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Ein ganz dickes Dankeschön euch allen für die lieben Antworten


  9. Registriert seit
    03.12.2018
    Beiträge
    4

    AW: Abdominelle Hysterektomie

    Einen schönen Samstag euch allen,

    habe ein paar miese Tage hinter mir. Am 9. Tag nach der OP bekam ich plötzlich Blutungen und der Kreislauf hatte schlapp gemacht. Also, ab in die Klinik. Der Arzt dort konnte mich aber nach gründlicher Untersuchung beruhigen. Das kann wohl vorkommen, dass wegen Schorf usw es anfängt zu bluten. Aber der Schreck war erstmal groß.

    Der Darm meckert nach wie vor, aber das dauert leider bestimmt noch etwas.

    Wünsche euch ein schönes 2. Adventswochenende.

    Viele liebe Grüße

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •