+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. Avatar von red_gillian
    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    4.281

    AW: Hormonpflaster nicht mehr lieferbar, ich steh auf dem Schlauch

    Ich hatte auch Fem7 Conti.
    Habe jetzt auf Estramon conti 30 umgestellt (von Hexal, Estradiol/Norethiteronacetat) und komme super damit klar. Man muss zweimal wöchentlich kleben statt nur einmal - kommt mir aber eher entgegen, da das Fem7 in den letzten Tagen der Woche doch mal dazu neigte, sich nach dem Duschen verabschieden zu wollen.
    Whoever is unjust, let him be unjust still.
    Whoever is righteous, let him be righteous still.
    Whoever is filthy, let him be filthy still.
    Listen to the words long written down
    When the man comes around.

    - Johnny Cash, When the man comes around

  2. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    673

    AW: Hormonpflaster nicht mehr lieferbar, ich steh auf dem Schlauch

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Wenn Dein bevorzugtes Pflaster nicht mehr erhältlich ist, gäbe es ja auch Alternativen, sogar bioidentische: Estradiol-Gel (transdermal wie im Pflaster) und Progesteron vaginal, falls ein Gestagen aufgrund eíner noch vorhandenen Gebärmutter nötig sein sollte.

    Sorry, wenn ich da nachfrage: Du hast mit einem Monopräparat (Estradiol) angefangen und jetzt aufgrund der Nichtverfügbarkeit machst Du mit einem Kombipräparat weiter? Das bedeutet, wenn ich die Historie richtig verstehe, dass Du entweder keine Gebärmutter mehr hast und trotzdem ein (synthetisches) Gestagen nimmst oder dass Du eine Gebärmutter hast und trotzdem nur mit einem Östrogen behandelt worden bist. Gibt es für die eine oder die andere Variante einen bestimmten Grund?
    Ich habe meine Gebärmutter noch. Als ich mit der HET angefangen habe, bekam ich Sequidot 50/250, dh. die ersten 2 Wochen klebte ich Phase I , 0,78 Estrdiol , bekam meine Blutung und natürlich hat sich auchdie GB Schleimhaut aufgebaut. Durch das Pflaster Phase II o,51 Estradiol und 4,80 ! Norethisteronacetat ( Gestagen) ging dann ja auch, bedingt durch die Blutung die Schleimhaut zurück. Die war dann irgendwann so niedrig, dass meine Frauenärztin mir empfahl nur noch Phase II zu kleben 1 x in der Woche. Das Gestagen in Phase II hielt ja das Wachstum zurück. Ich kam jahrelang gut klar, ich fühlte mich wohl.
    Gel mag ich n icht und evtl. noch Tabletten, nein danke. Ich will mich nicht unbedingt vollpumpen mit Hormonen, siehe Alter.. aber ich möchte auch nicht wieder in die alten Beschwerden zurück fallen.
    Sicherlich überdenke ich mit 73 an die evtl. auftretenden Komplikationen, es wird ja über Schlaganfall, Thrombosen etc. hingewiesen. Das überlege ich eben noch.
    Die Hitzen halten sich in Grenzen. Ab und zu schlafe ich ganz gut, wenn ich zb. abends noch Sport gemacht habe.
    Aber meine Mutter war mit 75 noch nicht durch und ihre Bekannte hatte mit 80 noch Probleme.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.
    Geändert von flycat (23.10.2018 um 10:57 Uhr)

  3. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    673

    AW: Hormonpflaster nicht mehr lieferbar, ich steh auf dem Schlauch

    Zitat Zitat von dharma-- Beitrag anzeigen
    Und über eine Online Apotheke geht es nicht?

    Es muss doch möglich sein ein identisches Medikament zu bekommen?

    Frage: Du bist 73 und noch nicht "durch" mit den WJ? Ich frage nur weil ich mit 56 mittendrin bin und wenig Probleme habe ausser Gelenkschmerzen und zeitweisem Wachliegen Nachts...
    naja.. mit 56 war ich voll drin. Ohne Hormone hätte ich die Wechseljahre sehr schlecht durchgestanden schon berufsbedingt. Meine Ärztin meine nur... bevor sie sich nachts x mal vor schwitzen und schlechtem Schlaf um Bett wälzen, fangen sie wieder mit Hormonen an...
    Es gibt online Apotheken, klar, aber schau mal nach, die melden alle... nicht lieferbar. !
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  4. Avatar von flycat
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    673

    AW: Hormonpflaster nicht mehr lieferbar, ich steh auf dem Schlauch

    ich habe mich in Österreich bei einer Apotheke erkundigt, dort gibt es das Pflaster Estalis Sequi 50/250 , in der gleichen Zuammensetzung wir mein altes Sequidot.
    Dort bekomme ich es auf Privatrezept , 8 Stück für 19 Euro.
    Meine Ärztin ruft mich heute Abend an und wird mir mitteilen, ob ich sie das Rezept ausstellt.
    Meine hiesige Apotheke kann es mir auch nicht besorgen, da die gesamten Estalis Präparate in Deutschland! vom Markt genommen wurden.
    Was soll man dazu noch sagen.
    Liebe das Leben und du wirst gesund.

  5. Moderation Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    13.648

    AW: Hormonpflaster nicht mehr lieferbar, ich steh auf dem Schlauch

    Zitat Zitat von flycat Beitrag anzeigen
    Gel mag ich n icht und evtl. noch Tabletten, nein danke. Ich will mich nicht unbedingt vollpumpen mit Hormonen,
    Gerade da finde ich das Gel gut, weil ich die Dosierung selbst in der Hand habe. Eine erbsengroße Menge auf den Arm ..., das entspricht etwa einem Viertel der Dosis, mit der man anfängt. Und die Progesteronkapseln nehme ich vaginal, so wird der First Pass in der Leber umgangen.
    Ein nicht bioidentisches Gestagen möchte ich nicht nehmen.

    Ich nehme diese Kombination jetzt auch schon über 6 Jahre. Nach der Leitlinie zu lang. Aber bei jedem Versuch des Ausschleichens (des Östrogens) kommen vor allem die Gelenkbeschwerden wieder, außerdem merke ich es deutlich an einemAbfall der Belastbarkeit. Ich hoffe, dass ich mit der Mini-Mini-Dosierung nicht zuviel falsch mache.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin


  6. Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    5.860

    AW: Hormonpflaster nicht mehr lieferbar, ich steh auf dem Schlauch

    Mit über 70 noch WJ Beschwerden, da wird mir ja ganz anders !
    Noch nehme ich, bin 52, die Pille, vor einigen Monaten mal wieder abgesetzt, 2 Monate
    Ruhe, dann wieder Regel und nach 26 Tagen 3 Wochen am Stück, dazu schreckliche
    Krämpfe und vorher starkes PMS- ich musste wieder zur Pille greifen, es ging nicht
    anders. Aber die Vorstellung, schlimmstenfalls noch Jahrzehnte Hormone nehmen zu
    müssen, finde ich ganz schrecklich.
    Ich wünsche dir jedenfalls Erfolg bei deinen Bemühungen !
    Die Träume sind geheime Tunnel, durch die wir zurück-
    kehren, so daß wir einen Moment lang wieder sind, wer
    wir waren

    Aharon Appelfeld

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •