+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    8.559

    AW: Nimmt hier jemand Hormon Globulis wegen WJ Beschwerden?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Tatsächlich?
    Ja, klar - in vielen Komplexprodukten sind auch Urtinkturen (also unverdünnte homöopathische Zubereitungen) verarbeitet.
    Prominentes Beispiel wäre Traumeel Creme, die Hälfte der Inhaltsstoffe hat die Wirkstärke der Urtinktur (also des mazerisierten Pflanzenextrakts)

    Ist klar, da wirkt der Placeboeffekt.
    Bei allen Medikamenten wirkt (unter anderem) ein Placeboeffekt. Interessant ist, was on top zum Placeboeffekt wirkt....

    Andersherum haben viele Beschwerdebilder wie auch das Klimakterium eine mehr oder weniger psychosomatische Komponente. Deshalb finde ich es nachvollziehbar mal über eine nebenwirkungsarme Alternative zur Hormonersatztherapie nachzudenken.


  2. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    380

    AW: Nimmt hier jemand Hormon Globulis wegen WJ Beschwerden?

    Dass Wirkstoffe verarbeitet werden, bezweifle ich nicht. Warum man sie aber so weit verdünnt, dass sie nicht mehr nachweisbar sind, ist mir unklar. Der Placeboeffekt greift ja offenbar auch, wenn man sich Wirkstoffe nur einredet.

  3. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    8.559

    AW: Nimmt hier jemand Hormon Globulis wegen WJ Beschwerden?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Dass Wirkstoffe verarbeitet werden, bezweifle ich nicht. Warum man sie aber so weit verdünnt, dass sie nicht mehr nachweisbar sind, ist mir unklar. Der Placeboeffekt greift ja offenbar auch, wenn man sich Wirkstoffe nur einredet.
    Im Kern entwickelte sich die Homöopathie im Vorletzten Jahrhundert als bewusste Abgrenzung zur damaligen Medizin, bei der man in Ermangelung von Wissen, Techniken und Medikamenten recht brachial mit den Patienten umging.

    Es geht darum, dem Körper einen Impuls zur Selbstheilung zu geben - gaaaaaanz entfernt wie das Wirkprinzip einer Impfung. Der Impuls erfolgt aber nicht über die Substanz selbst, sondern platt gesprochen über die Energie der Substanz.

    Falls es Dich im Detail interessiert, kannst Du Dich mit den Lehren des Herrn Samuel Hahnemann auseinandersetzen.


    Deshalb gibt es auch keine Globulis aus Hormonen, weil diese damals noch gar nicht bekannt waren und die Liste an einsetzbaren Substanzen, die akzeptiert sind abgeschlossen ist.
    Die einzigen mir bekannten Materialeien aus menschlichen Gewebe wären sie sogenannten Nosoden.


  4. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    380

    AW: Nimmt hier jemand Hormon Globulis wegen WJ Beschwerden?

    Nee, ich habe mich damit schon beschäftigt und halte Homöopathie für gutgemeinten Humbug. Abgesehen vom Placeboeffekt, den es, wie du schon sagtest, bei jeder Behandlung gibt.

  5. Avatar von LizzyBorden
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    8.559

    AW: Nimmt hier jemand Hormon Globulis wegen WJ Beschwerden?

    Zitat Zitat von carassia Beitrag anzeigen
    Nee, ich habe mich damit schon beschäftigt und halte Homöopathie für gutgemeinten Humbug. Abgesehen vom Placeboeffekt, den es, wie du schon sagtest, bei jeder Behandlung gibt.
    Viele konventionelle Arzneimittel (gerade aus dem OTC-Bereich) wirken auch nicht besser und sind deutlich teurer
    Ist nur weniger populär, das in Frage zu stellen.


  6. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    380

    AW: Nimmt hier jemand Hormon Globulis wegen WJ Beschwerden?

    Nö, da gebe ich dir recht. Das macht es aber nicht besser.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •