+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Dritte Zyste


  1. Registriert seit
    19.07.2018
    Beiträge
    3

    Dritte Zyste

    Hallo Ihr Lieben! Ich verzweifle grade etwas und möchte euch um Rat fragen.

    März diesen Jahres wurde eine Gelbkörperzyste (5cm) per Notoperation raus geholt, da mir diese starke Schmerzen verursachte. Ca. drei Wochen später hatte ich die nächste Zyste, wieder rechter Eierstock, wieder 5cm groß. (Arzt riet zum abwarten, homöopathisches Mittel) Die Zyste verschwand.

    Letzte Woche wurde wieder eine Zyste entdeckt, wieder rechter Eierstock (7x5cm groß). Ich sollte bei der Vertretungsärztin sofort ins Krankenhaus, wieder operieren lassen. Ich wollte nicht noch eine OP,da ich nicht glaube das ständiges aufschneiden nicht gut ist. (2010 Blinddarm Durchbruch und Darmentfernung)

    Ich nehme wieder meine Mittel und habe mir das Rezept für meine damalige Pille geholt. Die Zyste ist nach 5 Tagen kontrolliert worden und war 1cm kleiner.

    Meine Frage hat jemand Erfahrungen? Wenn ich wieder mit der Pille nach meiner Periode anfange, verhindere ich dann das die Zyste wächst und sie endlich verschwindet?

    Kann es sein, dass mein Eierstock dadurch kaputt geht und ich Unfruchtbar werde?

    Leider kann man mit der Vertretung nicht sprechen und mein Arzt hat noch 2 Wochen Urlaub.

    Danke schonmal im Voraus.

  2. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    15.588

    AW: Dritte Zyste

    Guten Morgen, Stella189, und herzlich willkommen hier.

    Ich verschiebe Deinen Thread von der "Gesundheit" in die "Frauengesundheit", dort ist er thematisch noch besser aufgehoben.
    Einen guten Austausch wünsche ich Dir und vor allem gute Besserung!

    Utetiki
    Moderation
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*

  3. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.532

    AW: Dritte Zyste

    Ich hatte in jungen Jahren auch Zysten an den Eierstöcken, die Schmerzen verursachten. Ich bekam damals vorübergehend
    Hormontabletten (ich glaube Geldkörper Hormon). Die Zysten sind dann irgendwann weggegangen. Ich hatte oft an anderen Stellen Zysten, die ich nicht groß beachtet habe und die dann auch wieder verschwunden sind.
    Zysten sind nicht gefährlich. Wenn man Veranlagung dazu hat, dann treten öfter welche auf und verschwinden oft auch wieder.


  4. Registriert seit
    19.07.2018
    Beiträge
    3

    AW: Dritte Zyste

    Zitat Zitat von Ulina Beitrag anzeigen
    Ich hatte in jungen Jahren auch Zysten an den Eierstöcken, die Schmerzen verursachten. Ich bekam damals vorübergehend
    Hormontabletten (ich glaube Geldkörper Hormon). Die Zysten sind dann irgendwann weggegangen. Ich hatte oft an anderen Stellen Zysten, die ich nicht groß beachtet habe und die dann auch wieder verschwunden sind.
    Zysten sind nicht gefährlich. Wenn man Veranlagung dazu hat, dann treten öfter welche auf und verschwinden oft auch wieder.
    Danke für die Antwort. Meine Ärztin hat mir leider nichts verschrieben und wollte sofort wieder operieren lassen. Ich bin froh, dass ich mich dagegen entschieden hab. Liebe Grüße


  5. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    988

    AW: Dritte Zyste

    Als jüngere Frau hatte ich nach den Kindern auch mit Eierstockzysten zu tun. Sie traten immer links auf und waren wohl Endometriosezysten. 2x wurde operiert, immer kamen die Zysten wieder.
    Einmal machte ich sogar eine halbjährige Antihormontherapie. Das einzige Ergebnis war, dass ich praktisch Wechseljahresbeschwerden bekam und 3 Kilo zunahm.

    Auch unter der Pille wuchsen die Zysten. Da man ihnen einfach nicht beikam und sie mir erhebliche Schmerzen machten, ließ ich mir mit 37 Jahren den linken Eierstock entfernen. Bei der OP wurde gesehen, dass auch die Eileiter extrem verwachsen waren. Da ich mich sowieso sterilisieren lassen hatte wollen, nahmen sie die Eileiter auch heraus.

    Mir ging es danach gut. Da noch ein Eierstock vorhanden war musste ich auch keine Hormone nehmen. Seit der Zeit, inzwischen bin ich in den Wechseljahren, ist nie wieder etwas aufgetreten. Die Schmerzen waren weg und interessanterweise haben sich auch einige andere Dinge positiv entwickelt, z. B. wurden meine Allergien besser oder verschwanden.

    Ich glaube bis heute, dass die ständigen Zysten ein Unruheherd im Körper waren und würde das gleiche nochmal machen lassen. Allerdings waren meine Kinder damals auch schon 12 und 14 und meine Familienplanung abgeschlossen.
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)


  6. Registriert seit
    19.07.2018
    Beiträge
    3

    AW: Dritte Zyste

    Zitat Zitat von Fels Beitrag anzeigen
    Als jüngere Frau hatte ich nach den Kindern auch mit Eierstockzysten zu tun. Sie traten immer links auf und waren wohl Endometriosezysten. 2x wurde operiert, immer kamen die Zysten wieder.
    Einmal machte ich sogar eine halbjährige Antihormontherapie. Das einzige Ergebnis war, dass ich praktisch Wechseljahresbeschwerden bekam und 3 Kilo zunahm.

    Auch unter der Pille wuchsen die Zysten. Da man ihnen einfach nicht beikam und sie mir erhebliche Schmerzen machten, ließ ich mir mit 37 Jahren den linken Eierstock entfernen. Bei der OP wurde gesehen, dass auch die Eileiter extrem verwachsen waren. Da ich mich sowieso sterilisieren lassen hatte wollen, nahmen sie die Eileiter auch heraus.

    Mir ging es danach gut. Da noch ein Eierstock vorhanden war musste ich auch keine Hormone nehmen. Seit der Zeit, inzwischen bin ich in den Wechseljahren, ist nie wieder etwas aufgetreten. Die Schmerzen waren weg und interessanterweise haben sich auch einige andere Dinge positiv entwickelt, z. B. wurden meine Allergien besser oder verschwanden.

    Ich glaube bis heute, dass die ständigen Zysten ein Unruheherd im Körper waren und würde das gleiche nochmal machen lassen. Allerdings waren meine Kinder damals auch schon 12 und 14 und meine Familienplanung abgeschlossen.
    Danke für deine Antwort. Leider ist das keine Lösung für mich. Ich bin erst 22 Jahre alt und meine Kinderplanung fängt grade erst an. Deswegen werde ich vermutlich die Pille jetzt erstmal wieder nehmen, um meinem Körper und meinem Eierstock etwas Ruhe und Erholung zu geben. In der Hoffnung, dass die Zyste damit verschwindet und weg bleibt.

    Liebe Grüße

  7. Avatar von Ulina
    Registriert seit
    03.12.2003
    Beiträge
    3.532

    AW: Dritte Zyste

    Ich denke, es ist eine gute Idee, wenn du eine Weile die Pille nimmst und schaust (spürst), wie deine Zyste darauf reagiert.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •