+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

  1. Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    2

    Frauenheilkunde

    Ich hatte Probleme beim Stuhlgang und ständig das Gefühl auf Toilette zu müssen. Mir wurde vorgeschlagen, Gebärmutter heben sowie Blase. Ich habe mir aber gleich Gebärmutter entfernen lassen, damit sich diese nicht wieder senken kann.
    Das ließ ich nun vor 6 Wochen machen. Nach der op sagte man mir, sie hätten die Scheide auch gehoben.
    Nach der op hatte ich zu keiner Zeit Schmerzen.
    Zu hause hatte ich dann einen größeren Abgang von Blut (ähnlich Regelblutung) nachdem ich die erste Nacht wieder neben meinem Partner schlief.
    Seither verliere ich unkontrolliert Urin (auch nachts). Der operierende Arzt sagt bei Nachkontrolle es wäre i.o.
    Ich habe jetzt kein Gefühl mehr, dass die Blase ist voll (nach 5 Wochen op)
    Wer hat damit Erfahrung?


  2. Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    11

    AW: Frauenheilkunde

    Und wie lange meinte der, dass das normal ist? Ich würde mir auf jeden Fall eine 2. Meinung holen. 5 Wochen sind sehr lange, dafür dass du gar kein Gefühl hast.


  3. Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    2

    AW: Frauenheilkunde

    Danke für deine Antwort.
    Der Arzt meint, das kann bis zu 12 wochen gehen, aber es könnte sein, es muss ein Blasenband nachträglich gesetzt werden. Er schiebt es darauf, man kann nicht unterscheiden, ob es Urin ist oder Wundfüssigkeit.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •