Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Inaktiver User

    Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    HILFE!

    Ich komme gerade vom Arzt, bin in der 22. Woche schwanger und war zu meinem 2. Ultraschall dort. Da entdeckt er einen HÜGEL mitten in der Gebärmutter, er tippt auf ein Myom, könnte aber auch sein, dass die Gebärmutter zweigeteilt ist?!
    Jedenfalls sagt er, das sei nicht schlimm, ich müsst mir keine Sorgen machen blabla... ICH MACH MIR ABER SORGEN!!!
    Irgendwas wächst da neben meinem Kind und er weiß nicht was?!
    Zumal ich schonmal schwanger war und während der Schwangerschaft auch zum Fein-Ultraschall war, da wurde nie was entdeckt von zweigeteilter Gebärmutter oder so!

    Bin jetzt völlig durch den Wind. Der Arzt ist Antroposoph und hält eh nichts von Ultraschall, meinte in 3 Monaten kucken wir, ob es gewachsen ist?! Ich hab dann auf HÖCHSTENS 6 Wochen bestanden.
    Auf die Frage, ob man das nicht genauer abklären könnte meinte er: Doch doch, man kann da zig Untersuchungen machen, aber das wär sicher belastend und glauben sie mir, das ist kein Grund zur Sorge.

    Kennt sich jemand mit sowas aus? Ich bin total verunsichert, könnt nur noch heulen! Beruhigen konnte der Arzt mich kein bisschen!

    LG
    Nele

  2. User Info Menu

    AW: Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    Liebe Nele,

    >Da entdeckt er einen HÜGEL mitten in der Gebärmutter, er tippt auf ein Myom, könnte aber auch sein, dass die Gebärmutter zweigeteilt ist?!>

    Fett gedruckt: Hat der ARZT das so gesagt, oder ist das Deine Vermutung?

    Es gibt Frauen, die haben zwei Gebärmütter, aber zweigeteilt habe ich noch nie gehört.

    Wenn Du 6 Wochen bis zur nächsten Untersuchung nicht abwarten möchtest, bleibt Dir nichts anderes übrig, als eine Zweitmeinung einzuholen.

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  3. Inaktiver User

    AW: Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    Ja, der Arzt hat das so gesagt. Es kann wohl sein, dass nur so eine Art Einkerbung innerhalb der Gebärmutter da ist - die abgeschwächte Form davon, 2 zu haben.
    Damit könnt ich auch gut leben. Mit einem Myom weit weniger. Ich plane, wie auch beim ersten Kind eine Hausgeburt und habe jetzt recherchiert, dass bei Myomen oft ein Kaiserschnitt gemacht wird.

    Das macht mich jetzt so irre, dass ich nun 6 Wochen warte, mich weiter auf eine schöne Hausgeburt freue und dann heißt es nachher vielleicht Kaiserschnitt?!

    Klar, ändern könnt ich das nicht, aber die Ungewissheit find ich belastend.

    LG

  4. Inaktiver User

    AW: Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    Hallo Nele,
    in Deiner Situation halte ich eine Zweitmeinung auch fuer sinnvoll.
    Gibt es jemanden, der Dir einen anderen Gyni empfehlen koennte?
    LG, Lizy

  5. Inaktiver User

    AW: Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    So direkt wüsste ich niemand, der einen Frauenarzt empfehlen könnte. Ich weiß auch nicht, ob da ein *normaler* Arzt reicht oder ob der ein Feinultraschall-Gerät oder einen Dopplerultraschall haben müsste?!

    Werd aber morgen meinen Arzt anrufen und um eine Überweisung oder genauere Diagnostik bitten.

    LG

  6. Inaktiver User

    AW: Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    ich bin sowas von allergisch auf solche Ä****......*kotz*....

    laß dich um himmelswillen von dessen infos jetzt nicht ausm takt bringen !!! OK ???

    jede weitere meiner ansicht nach total überflüßige untersuchung kann am ende mehr schaden als sonst was bringen !

    er hätte wirklich die klappe halten sollen, wenn das unbedenklich ist. myome(bis zu einem gewissen grad natürlich nur !) sind HARMLOS, mädel !
    freu dich auf deinen nachwuchs...und sonst erstmal gar nix !
    gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

  7. Inaktiver User

    AW: Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    Hab mir ne Überweisung zum Feinultraschall geben lassen.
    Zu der unklaren Aussage vom Arzt kommt ein Wert, den er in den Mutterpass eingetragen hat, der völlig außerhalb der Norm liegt (es werden der Kopfdurchmesser und der Bauchdurchmesser gemessen, beim Kopf passt der Wert in die *Kurve* beim Bauch liegt er meilenweit darunter). Wahrscheinlich ist das ein blöder Meßfehler, aber ich will jetzt einfach Klarheit.

    LG
    Nele

  8. User Info Menu

    AW: Myom in der Gebärmutter - in der 22. Schwangerschaftswoche!

    Was ist denn bitte so schlimm an einer zweiten Meinung? Ich würde die auch einholen! Myome sind generell "harmlos", da sie gutartige Wucherungen sind, die an ganz verschiedenen Stellen der Gebärmutter wachsen können.

    Ich finde schon, dass man das beobachten sollte. Eine Schwangerschaft mit Myom muss nicht schlechter verlaufen als eine ohne, aber, wie meine Frauenärztin meinte, ist ein Myom eben "nicht im Sinne des Erfinders".

    Mach Dir keine allzu großen Sorgen und warte mal ab, was der zweite Ultraschall bringt. Ein Kaiserschnitt ist nicht automatisch zwingend erforderlich, hängt halt mit Größe und Lage des Myoms zusammen. Ich persönlich fände es in so einer Situation eher belastend, keine weiteren Untersuchungen zu machen, weil ich mich dann immer fragen würde, was genau los ist. Ich denke, es ist gut, diesbezüglich seinem Bauchgefühl zu folgen und wenn das Gefühl einem sagt, mach noch ne Untersuchung, dann wird die halt gemacht.

    Alles Gute!

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •