Antworten
Seite 299 von 302 ErsteErste ... 199249289297298299300301 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.981 bis 2.990 von 3011
  1. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Ach ja, eins noch:

    In meiner ganzen Grübelei habe ich jetzt die Initiative ergriffen und dem Arzt eine Email geschrieben. Jetzt hoffe ich, dass er auch die Zeit findet (und sich die Mühe macht), mir zu antworten, damit ich weiß, was bei mir drinnen genau los ist

  2. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo,
    Ich bin heute erst auf diese Community gestoßen, nachdem ich den ganzen Tag auf der Veranda rastete und die Nachwirkungen meiner LASH vor 5 Tagen verdaute.
    Bei mir waren es in erster Linie die echt heftigen Dauerblutungen, die mich kaputt gemacht haben. Mirena hat's mir rausgespült, Gestagen Pille half gar nichts, und täglich ein bis zwei Cyklokapron ist ja auch nicht das wahre.
    Im Moment bin ich noch bei jedem Toilettengang ganz begeistert: kein Fuzzelchen Blut in der Slipeinlage!
    Was bei mir wohl nicht so toll geklappt hat, ist der linke, große Schnitt. Die Haut ist vom Schnitt bis knapp übers Schambein zweifingerbreit taub.
    Als ich das der Ärztin sagte, verzog sie das Gesicht und meinte, das könne bis zu drei Monate dauern, bis das Gefühl wieder da sei.
    Hättet ihr ähnliche Probleme, wenn ja, vergeht das wirklich in angemessener Zeit?
    Schönen Gruß an alle.

  3. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo Kramperl!

    Schön, dass du's hinter dir hast! Jetzt kann's aufwärts gehen!

    Bei mir ist der Eingriff jetzt bald sieben Wochen her. Nach einigen Wochen Wundfluss kann ich es immer noch kaum fassen, dass alles immer blütenweiß ist! Ich freu mich schon jetzt wahnsinnig auf den ersten Urlaub, vor dem ich nicht mit gerunzelter Stirn vor dem Kalender sitze und rumrechnen muss, wieviele Tage davon ich "ausgeknockt" sein werde und ob bei dem oder dem Ausflug wohl hoffentlich in geringem Abstand genügend Toiletten zu finden sein werden ...

    Wegen des Taubheitsgefühls:

    Bei mir wurde der Eingriff mit nur einem einzigen Schnitt gemacht (Bauchnabel). Die Klinik hatte wohl so superduper Science Fiction Instrumente mit Kamera und allem drum und dran an nur einem Zugang. Die Haut um die Naht war nur wenige Tage richtig taub und wurde dann stetig besser. Ich glaube, so nach zwei Wochen war dann alles gut. Bis dahin war dann auch das Gas komplett raus und ich hatte wieder einen weichen, entspannten Bauch (und deutlich flacher als vorher!).

    Aber vor einigen Jahren hatte ich eine Operation an der Hand, und da war das Taubheitsgefühl länger ein Thema. Die Ärzte haben mich aber schon vorher gewarnt, dass das passieren kann. Deshalb hatte ich keine größere Panik. Bewegen ging problemlos, aber die Haut fühlte sich an wie eingeschlafen, wenn ich sie mit der anderen Hand berührt habe. Das hat ungefähr zwei, drei Monate gedauert, dann wurde es mit großen Schritten besser und ging auch schlussendlich wieder ganz weg.

    Ich hoffe, das beruhigt dich ein wenig!

    Viele Grüße und weiterhin gute Besserung!

    Avenue73

  4. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo Avenue73,
    vielen Dank für deine Antwort, das beruhigt mich dann doch ein wenig.
    Ich habe bisher eher bei meinen "Kaiserschnittfreundinnen" von der Taubheit gehört, aber da sind es ja wirklich große Schnitte.
    Wundfluss hatte ich nur etwa eineinhalb Tage, mal schauen ob da noch was nachkommt.
    Dafür ließen sie die Drainage fast drei Tage drin, bis sie wirklich nichts mehr förderte.
    Ich schätze Mal, jede Klinik hat da ein bischen ihre eigene Methode.
    Oh ja, auf in dieser Hinsicht unbeschwerten Urlaub freu ich mich auch sehr,
    lieben Gruß, Kramperl

  5. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo Avenue73,
    jetzt kann ich mich doch gleich mit einer Antwort revanchieren: meine Ärztin erklärte mir, über dem Hals (Stumpf hört sich so schrecklich amputiert an) wird immer vernäht, das Bauchfell wächst dann von innen über die Wunde.
    Deshalb ca vier Wochen z.B. auch kein Schwimmen o.ä. damit keine Keime ins Innere dringen können.
    LG Kramperl

  6. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Zitat Zitat von Avenue73 Beitrag anzeigen
    Ich hätte mal eine andere Frage an euch:
    Wisst ihr eigentlich genau, wie der Zervixkanal verschlossen wurde bei eurer LASH?

    gekürzt von mir


    So, hab' jetzt mal in meinem Entlassungsbrief nachgelesen - dazu steht bei mir nix.
    Alles zu seiner Zeit.

  7. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Zitat Zitat von Kramperl Beitrag anzeigen
    Als ich das der Ärztin sagte, verzog sie das Gesicht und meinte, das könne bis zu drei Monate dauern, bis das Gefühl wieder da sei.
    Hättet ihr ähnliche Probleme, wenn ja, vergeht das wirklich in angemessener Zeit?
    Schönen Gruß an alle.
    gekürzt von mir


    Erstmal weiterhin gute Besserung!

    Das mit der Taubheit hatte ich da nicht, aber bei einer anderen OP. Nach einem Motorradunfall mit einem offenen Bruch des Schienbeins hatte ich am Fuß auch taube Stellen (da wurden bei der OP einfach viele Nerven durchtrennt und es konnten nicht alle wieder geflickt werden). Das ist teilweise besser geworden, aber nicht komplett. Und nach 11 Jahren bleibt das jetzt wohl so.

    Bei so kleinen Schnitten könnte ich mir aber vorstellen, dass da die Nerven einfach wieder zusammenwachsen (zumindest so weit, dass es quasi nicht mehr spürbar ist).
    Alles zu seiner Zeit.

  8. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Da werd ich mich jetzt wohl erstmal in Geduld üben, hab eh nächste Woche einen Nachsorgetermin, da kann ich das Thema ansprechen.
    An Sport habt ihr Euch auch wohl so rangetastet, da hab ich großen
    Schiss. Wenn ich irgendwann dann wieder in meinen Klettergurt schlüpfen kann, geht das blos ganz oder gar nicht, weil sich halt der Kletterpartner voll drauf verlassen muss, dass ich einen Sturz halten kann.
    Scheinbar geht's mir wieder viel zu gut, dass ich mir schon solche Gedanken mache.
    @lscp aber auf dem Motorrad brauchst du ja irgendwie "Ganzkörperspannung"

  9. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Bzgl. Sport (und Sex ) meinte meine FÄin: Alles, was nicht weh tut, ist erlaubt. Ich habe 4 Wochen nach der OP wieder eine Stunde Yoga gemacht, gaaanz vorsichtig und mit kleinen Pausen zwischendurch. Und dann langsam gesteigert. Allerdings mache ich nur Sachen am Boden - Klettern ist ja noch mal ein ganz anderes Ding . Ich stelle mir vor, dass es da auch öfter mal ruckartige Bewegungen gibt.

    Jetzt, knapp 5 Monate nach der OP, merke ich nur noch manchmal was im Darmbereich. Hat sich so allmählich dann doch wieder zurecht geruckelt. Und wenn ich eine etwas straffere Jeans anhabe, kneift es nach 2, 3 Stunden.

    Zum Motorrad: Ich fahre nur mit, insofern stört mich das jetzt nicht so besonders.
    Alles zu seiner Zeit.

  10. User Info Menu

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo miteinander!

    Jetzt bin ich auch wieder mal da.

    Erst mal an alle, die erst kürzlich ihre OP hatten: Gute Besserung! Es wird bald aufwärts gehen!

    Bei mir ist der Eingriff jetzt siebeneinhalb Wochen her und alles prima. Ungeduld ist wohl bei vielen von uns ein Thema. Ich schau auch immer mal wieder stirnrunzelnd auf meine Bauchnabelnaht, an der immer noch ein wenig Kruste hängt Ich kann es mir dann nicht verkneifen, dran rumzuknibbeln, worauf hin ich dann einen Klapps auf die Finger von meinem Mann bekomme ...

    Und die ein oder andere Hose kann ich auch noch nicht anziehen, weil sie blöd zwickt oder gerade direkt auf der Naht ihren Bund hat.

    Aber ich finde, dafür, dass man mir vor noch nicht einmal zwei Monaten den Bauch aufgeschnitten hat und ein Organ rausgeschnitten, das eineinhalb Kilo gewogen hat, ist die Lage super.

    Meine Neugier bezüglich de "Innenschau" konnte mittlerweile auch gestillt werden:

    Zitat Zitat von Kramperl Beitrag anzeigen
    Hallo Avenue73,
    jetzt kann ich mich doch gleich mit einer Antwort revanchieren: meine Ärztin erklärte mir, über dem Hals (Stumpf hört sich so schrecklich amputiert an) wird immer vernäht, das Bauchfell wächst dann von innen über die Wunde.
    Genau das hab ich auf den meisten Seiten dazu im Internet auch gelesen, kramperl, aber mein OP Bericht hat mich so irritiert, weil da zwar genau stand, dass und wie der Bauch genäht wurde, aber beim Hals (du hast völlig recht, Stumpf klingt furchtbar) stand eben was anderes, das ich nicht ganz verstanden habe.
    Daraufhin habe ich ja dem operierenden Arzt noch eine Email geschrieben. Und der Gute hat auch ganz schnell geantwortet. In meinem Fall wurde der Hals tatsächlich nicht genäht, sondern mit der elektrischen Schlinge, mit der die Gebärmutter auch insgesamt zerkleinert wurde, verödet und auf diesem Weg verschlossen. Er hat mir auch erklärt, dass (zumindest in meinem Fall) der Hals nicht in den Bauchraum ragt, sondern sozusagen auf gleicher Höhe mit dem Beckenboden abgesetzt sei. Diese Infos fand ich einerseits sehr spannend und gleichzeitig andererseits auch sehr beruhigend. Es ist schon auch nicht zu unterschätzen, wieviel Sicherheit einem das Wissen darum gibt, wie denn alles so im Detail mit einem steht. Zumindest mir geht das so.

    Und es scheint auch wirklich so zu sein, dass die Kliniken da manche Dinge auch etwas anders machen. Viele hier im Forum sprechen ja von mehreren Schnitten (Bauchnabel und kleinere noch in der Umgebung). Bei mir ist es nur der am Bauchnabel. Dafür hatte ich in den zwei Wochen nach der OP einen riesigen blauen Fleck unter und um diese Naht. Meine Frauenärztin erklärte mir, dass der vom Aufspreizen des Schnittes bei der OP kam.

    Zitat Zitat von Kramperl Beitrag anzeigen
    An Sport habt ihr Euch auch wohl so rangetastet, da hab ich großen
    Schiss. Wenn ich irgendwann dann wieder in meinen Klettergurt schlüpfen kann, geht das blos ganz oder gar nicht, weil sich halt der Kletterpartner voll drauf verlassen muss, dass ich einen Sturz halten kann.
    Mit dem Sport ist es bei mir so, wie auch Lscp das schreibt. Meine Gynäkologin meinte, nach vier Wochen gehen kleinere Sachen wie sanftes Yoga in kurzen Einheiten. Immer auf den Körper achten und bei Schmerzen sofort aufhören und ein, zwei Tage Pause machen, bevor man es wieder probiert. Spazierengehen ging bei mir von Anfang an gut, natürlich erst langsam und kurz, dann konnte ich das zügig sehr gut steigern. Die langen Spaziergänge (zunehmend flott) haben mir prima geholfen, Kreislauf und Fitness zu erhalten (und auch das Gewicht im Auge zu behalten, denn ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber ich hab in diesen Wochen schon auch das klassische "Seelenfutter" wie Schokolade zu seinem Recht kommen lassen )

    @kramperl (und alle anderen, die es interessiert):
    Ich habe einen Strang zu diesem Themenschwerpunkt im Fitness-Forum aufgemacht (Bauchmuskeltraining und anderer Sport nach Bauch-Operation).
    Vielleicht magst da da mal zum Thema Sport mitlesen und -schreiben!

    Liebe Grüße an alle und ein schönes Wochenende!
    Avenue73

Antworten
Seite 299 von 302 ErsteErste ... 199249289297298299300301 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •