Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 76
  1. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Zitat Zitat von eumeline1 Beitrag anzeigen
    Aber sobald ich abends ins Bett gehen will, komme ich nicht zur Ruhe. Je mehr man versucht, den Schleim los zu werden, um so schlimmer wird es.
    Auch wenn ich weiß, ich muss jetzt gleich reden, bring ich oft kein Wort heraus. Und das ständige räuspern, ist auch für das Umfeld nicht so toll .
    Das verstehe ich nicht. Wenn Du Schleim im Mund hast, warum schluckst Du ihn nicht runter?
    Oder ist der Schleim gar nicht im Mund, sondern irgendwo im Hals oder den oberen Bronchien?

    Grüße
    Luftpost

  2. User Info Menu

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Das ist ja das Unangenehme. Der Schleim steckt zäh im Hals, lässt sich weder runter noch ausspucken.

    Liebe Grüße

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Aha, also ist er nicht im Mund. Der Schleim kommt aus den Bronchien.
    U.a. Asthma führt zu einer erhöhten Schleimbildung der Bronchien.

    Du sollest einen Lungenfacharzt aufsuchen und dich u.a. auf Asthma untersuchen lassen.

    Grüße
    Luftpost
    Geändert von Luftpost (23.11.2015 um 21:40 Uhr)

  4. Inaktiver User

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Ich habe auch oft Schleim im Hals, und zwar im oberen Nasen-Rachen-Raum. Ursache sind die trockenen Schleimhäute dort aufgrund hormoneller Probleme (entweder der Schilddrüse oder der Prämenopause - eine Vermischung ist möglich, sagen Endo und HNO). So entwickelt sich eine chronische Rachenentzündung, die sich durch besonders zähe Schleimbildung auszeichnet

    Äußerst unangenehme Sache, kann ich nur bestätigen.

    Vielleicht ist das ja hier auch der Fall?


    P.S. Und mit Wegschlucken ist da leider nichts, da der Schleim wie Zunder klebt. Hustversuche helfen auch nur bedingt etwas...
    Geändert von Inaktiver User (25.11.2015 um 15:44 Uhr) Grund: P.S. hinzugefügt

  5. User Info Menu

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Hallo schlaflos68,

    Danke für deine Nachricht. Diese Vermutung habe ich ja schon lange, dass es mit den Hormonen zusammenhängt. So wie du das beschreibst, so ist es bei mir. Ich habe etliche Facharztbesuche hinter mir - ohne Befund. Hast du denn die chronische Rachenentzündung mittlerweile in den Griff bekommen? Freue mich über deine Nachricht.

  6. Inaktiver User

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Zitat Zitat von Soulmusic64 Beitrag anzeigen
    Danke für deine Nachricht. Diese Vermutung habe ich ja schon lange, dass es mit den Hormonen zusammenhängt. So wie du das beschreibst, so ist es bei mir. Ich habe etliche Facharztbesuche hinter mir - ohne Befund. Hast du denn die chronische Rachenentzündung mittlerweile in den Griff bekommen? Freue mich über deine Nachricht.
    Im Griff - naja, ich habe mich damit abgefunden und hoffe, dass sich das nach der Menopause wieder besser einpendelt. Irgendwann tritt ja ein Gleichgewicht ein. Mir hilft zu wissen, dass es harmlos ist. Salbei hilft auch ganz gut. Ich versuche, mir das Husten zu verkneifen, damit es nicht noch zusätzlich schlimmer wird

  7. Inaktiver User

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Bei hartnäckigem chronischem Schleim im Hals auch an einen Reflux der Magensäure in die Speisenröhre denken!

  8. User Info Menu

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Hallo,

    also ich würde auch an den Reflux denken und vor allem an den Helicobater pylori ein Magenkeim. Ich vermute daran liegen die Probleme. Den Magenkeim kann man mit Antibiotika behandeln. Außerdem ein Protonenpumpenhemmer wie z. B. Esomebrazol - Nexium mups einnehmen wegen Entzündung oder Säure im Magen.

    Weiter vielleicht mal die Speiseröhre untersuchen lassen ob der Druck darin stimmt. Könnte auch ein Problem sein und vielleicht auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

    Mehr fällt mir nicht mehr ein.

    Alles Liebe und viel Erfolg.

    Panik

  9. User Info Menu

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Vielen Dank für die Info. Ich glaube, dann muss eine Magenspiegelung gemacht werden. Ich habe das meinem Hausarzt auch schon vorgeschlagen, aber er hat nur abgewunken und meinte, Sie haben keinen Reflux. Ich werde das im nächsten Jahr nochmals angehen.

  10. Inaktiver User

    AW: Ständiger Schleim im Hals - hormonell bedingt?

    Zitat Zitat von Soulmusic64 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Info. Ich glaube, dann muss eine Magenspiegelung gemacht werden. Ich habe das meinem Hausarzt auch schon vorgeschlagen, aber er hat nur abgewunken und meinte, Sie haben keinen Reflux. Ich werde das im nächsten Jahr nochmals angehen.
    Magenspiegelung hatte ich auch machen lassen.
    Es gibt auch solche Sonden, die man längere Zeit trägt und die den Reflux nachweisen können (den es in der Tat auch in so einer Variante gibt).

    Viel Erfolg!

Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •