Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80
  1. User Info Menu

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Hallo,
    habe eben gelesen, dass Teufelskralle bei Gelenkbeschwerden helfen soll auch in den Wechseljahren.
    Hat jemand schon Erfahrung damit?
    ideih

  2. User Info Menu

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    @Ruby
    Du wirst mit Yoga bestimmt Erfolg haben auf die Dauer, du brauchst nur Geduld!
    Wie geht es dir jetzt?
    Dass du nicht mehr joggen kannst zur Zeit, ist natürlich sehr ärgerlich, weil es ja ein echtes Hobby für dich ist.
    Aber das wird vielleicht auch wieder.
    Ich habe jedenfalls von einem 80-jährigen gehört, der regelmäßig joggt und den Marathon läuft.

    LG
    Lalique
    Do what makes your heart sing

  3. Inaktiver User

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Zitat Zitat von Lalique Beitrag anzeigen
    @Ruby
    Du wirst mit Yoga bestimmt Erfolg haben auf die Dauer, du brauchst nur Geduld!
    Wie geht es dir jetzt?
    Dass du nicht mehr joggen kannst zur Zeit, ist natürlich sehr ärgerlich, weil es ja ein echtes Hobby für dich ist.
    Aber das wird vielleicht auch wieder.
    Ich habe jedenfalls von einem 80-jährigen gehört, der regelmäßig joggt und den Marathon läuft.

    LG
    Lalique
    Hi Lalique,
    danke!! Ich habe das Gefühl, mit den Yogaübungen klappt es schon ein wenig besser...aber es dauert...und dauert.

    Und das Joggen? War am Sonntag - kurze Runde, also 5 km...es war sehr anstrengend und ich habe irgendwann aufgehört und bin gegangen. Naja - da ich ein zäher Hund bin, werde ich heute abend wieder losrennen - und das mache ich so lange, bis es mir nichts mehr ausmacht...
    Ich könnte mir auch vorstellen, mit 80 noch zu laufen und will dieses Hobby einfach nicht drangeben...

    Mit Schuld gebe ich meiner eigenen Trägheit. Warum habe ich mich nach dem Laufen nur so wenig gedehnt??
    Diese Unbeweglichkeit ist jetzt eine Folge davon. Es ist das allerschlimmste Leid, das man sich selber angedeiht...

    LG Ruby

  4. User Info Menu

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Hallo zusammen,

    das Problem mit den Gelenkschmerzen kenn ich auch. Mir hilft Yoga, übrigens am liebsten im Kurs, da kann ich mich so herrlich "abgeben". Ist aber (bei mir) sehr von der Yogalehrerin abhängig.

    Stretchen lieber zu einem ganz anderen Zeitpunkt als eigenständiger Sport. Also nicht unmittelbar vor oder nach dem z.B. Joggen, ist meine Erfahrung.

    Shiatzu hilft, also wahrscheinlich auch Akupunktur.

    Ohne Magnesium krieg ich mittlerweile gerne Wadenkrämpfe. Ich denke, das liegt vll auch am Schwitzen (Meine Progesteron-Salbe ist lt. Versand-Info unterwegs!!!). An den Gelenkproblemen ändert Mg aber nix.

    Vll sollten wir einen Strang aufmachen zum Thema "Nahrungsergängzungsmittel (in den mittleren Jahren)"

    lg

    Bea
    Rowan aus dem Rheinland

    für unser Spitzchen

  5. Inaktiver User

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Sodele...jetzt hab ich zumindest den Schmerzen in der linken Hüfte (die waren nagend, kamen oft nachts und machten mich wach) mit Phlogenzym Drg. den Garaus gemacht!!
    Bin auch wieder gejoggt, fast schmerzfrei - aber eben nur fast.
    Aber die Kondition ist im Eimer!!

    Jetzt steht erst mal Anfänger-Programm auf der Tagesordnung: 2 min. laufen, 2 gehen - und das ganze 10 x wiederholen...
    Das wird schon wieder (sage ich mir 10 x am Tag)...

    Schönes, schmerzfreies Wochenende
    wünscht Euch Ruby

  6. User Info Menu

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Und – wie geht es mit der Lauferei? Hüfte nach wie vor ok? Was ist in den Dragees drin?

    lg
    Rowan aus dem Rheinland

    für unser Spitzchen

  7. Inaktiver User

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Hi Rowan,
    das sind Enzyme, angeblich unschädlich. Ich habe seit Jahren ganz gute Erfahrungen damit, sie wirken gegen Entzündungen, Schwellungen, blaue Flecke ect und haben einen recht guten Ruf.

    Leider scheinen sie diesmal nicht dauerhaft zu helfen...

    Laufen...ich bin leider wieder auf Anfänger-Niveau angelangt. Meine KOndition hat in den letzten Monaten sehr gelitten...aber ich krieg das wieder hin.

    Ich mache weiter mit Yoga - es fällt mir schwer. Werde mich evtl doch mal an eine Fachfrau wenden und mir ein paar Übungen zeigen lassen, mit denen ich wieder etwas gelenkiger werde.
    Meine güte...wenn ich an früher denke...wie biegsam ich damals war...Brücke...kein Problem, Spagat auch nicht.
    Ich habe gar nicht gemerkt, wie manche Gelenke unbeweglich wurden - da ich ständig tanze (Bauchtanz) und sehr viel gelaufen bin (und nicht - wie man es sollte - anständig gedehnt habe).

    Aber das wird wieder - ich bleibe dran...

  8. User Info Menu

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Hallo Ruby,

    Hüftprobleme hab ich auch, beim Laufen, machmal auch beim Wandern. Ich bilde mir ein, dass Bewegung hilft. Radfahren z.B. oder auch Yoga.

    Dehnen - macht man ja im Yoga auch - ist schon irgendwie sinnvoll. Aber man kann eben nicht alles und schon gar nicht auf einmal.

    Ich sage nur: Laufen gegen Depression: Prima! Aber ich kann nicht den ganzen Tag Laufen!!!

    Auch so ne Sache: es gibt auch Männer (!), die irgendwann nicht mehr Laufen können, weil die Gelenke nicht mehr mitspielen. Das ewige Beispiel vom 80-Jährigen Marathoni nervt genauso wie der Hinweis auf Helmut Schmidt, der als Kettenraucher so fit ist.

    Also, ich versuche soviel wie möglich zu tun (und mach natürlich auch immer zu wenig ), und dabei heraus zu finden, was gut tut.

    Meine Yogalehrerin unterricht übrigens eine Form, die die Übungen besonders individuell auf die Kursteilnehmer abstimmt. So kann z.B. meine sehr sportliche 23-jährige Tochter "voll reinhauen" und die Teilnehmerin X, die schon fast 70 ist und leider schwer an den Knien leidet, die gleiche Übung nur in abgewandelter Form, also knieschonend, macht. Viniyoga heißt das. Und ich hab jedesmal hinterher richtig gut Muskelkater

    Warst Du eigentlich beim Orthopäden?

    lg
    Rowan aus dem Rheinland

    für unser Spitzchen

  9. Inaktiver User

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Zitat Zitat von ideih Beitrag anzeigen
    Hallo,
    habe eben gelesen, dass Teufelskralle bei Gelenkbeschwerden helfen soll auch in den Wechseljahren.
    Hat jemand schon Erfahrung damit?
    ideih
    Hi,
    genau das Zeug habe ich mir heute besorgt!! Schauen wir mal.
    Ich werde berichten!
    Ruby

  10. Inaktiver User

    AW: Gelenkschmerzen durch die Wechseljahre???

    Zitat Zitat von Rowan9 Beitrag anzeigen
    Hallo Ruby,

    Hüftprobleme hab ich auch, beim Laufen, machmal auch beim Wandern. Ich bilde mir ein, dass Bewegung hilft. Radfahren z.B. oder auch Yoga.

    Dehnen - macht man ja im Yoga auch - ist schon irgendwie sinnvoll. Aber man kann eben nicht alles und schon gar nicht auf einmal.

    Ich sage nur: Laufen gegen Depression: Prima! Aber ich kann nicht den ganzen Tag Laufen!!!

    Auch so ne Sache: es gibt auch Männer (!), die irgendwann nicht mehr Laufen können, weil die Gelenke nicht mehr mitspielen. Das ewige Beispiel vom 80-Jährigen Marathoni nervt genauso wie der Hinweis auf Helmut Schmidt, der als Kettenraucher so fit ist.

    Also, ich versuche soviel wie möglich zu tun (und mach natürlich auch immer zu wenig ), und dabei heraus zu finden, was gut tut.

    Meine Yogalehrerin unterricht übrigens eine Form, die die Übungen besonders individuell auf die Kursteilnehmer abstimmt. So kann z.B. meine sehr sportliche 23-jährige Tochter "voll reinhauen" und die Teilnehmerin X, die schon fast 70 ist und leider schwer an den Knien leidet, die gleiche Übung nur in abgewandelter Form, also knieschonend, macht. Viniyoga heißt das. Und ich hab jedesmal hinterher richtig gut Muskelkater

    Warst Du eigentlich beim Orthopäden?

    lg

    Hi,
    ich habe einen Termin beim werten Herrn Doktor - und da ich ein erbärmlicher Kassenpatient bin, darf ich bis Ende Oktober warten.
    Bis dahin werde ich die Schmerzen schon irgendwie besiegt haben - dann sage ich dem Herrn ab - und das gerne...

    Mich nerven auch diese wundervollen Beispiele seniler Volltauglichkeit - Jopi ist ja noch so gut drauf, Schmidt qualmt immer noch, und irgendwo in Pakistan läuft ein 92jähriger angeblich Marathon...solche Menschen sind sooo selten, absolute Ausnahmen - ich kann das nicht auf mich münzen... mit meinen 52 bin ich nicht mehr so fit wie einst im Mai - das ist halt so.

    Ich tu`auch was ich kann, jammere nicht, achte drauf, dass ich nicht zu dick werde und rührig bleibe.
    Mehr kann man nicht tun...mit dem Yoga tu`ich mich immer noch schwer - aber ich bleibe dran!!

    Liebe Grüße, Ruby

Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •