Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 104 von 104
  1. User Info Menu

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    So jetzt muss ich auch mal diesen Blog besuchen, erstmal hallo an alle Mitleidensgenossinen von der Endometriose. Meine erste Frage wäre ich hatte vor 13 Tagen eine Endometriumablation was eigentlich super verlief,seit 2 Tagen leichte Blutungen verbunden mit krampfhaften Schmerzen ist das normal? Verzweifle gerade

  2. User Info Menu

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Hallo ihr Lieben,

    Ich habe schon einiges hinter mir und bin am verzweifeln.
    Vor genau einem Jahr hatte ich eine Ausschabung nachdem ich sechs Wochen wie ein Schwein geblutet habe. Eisenwert bei 7.....
    Im Dezember die nächste Ausschabung nach 10 Tagen heftiger Blutung mit Verödung, laut Arzt konnte er nur 50 Prozent veröden, Gebärmutter zu groß....
    Vor sechs Wochen die Goldnetz Methode weil es schon wieder anfing und nicht aufhörte zu bluten. Sehr erfolgreiche OP wie der Arzt sagte.
    Seither ziehen im ganzen Becken, Unterleib wie ich es so nicht kenne, auch in die Oberschenkel etc. Leichter Ausfluss. Vor zwei Wochen Kontrolle beim Gyn, keine Schleimhaut, alles prima.
    Seit vier Tagen habe ich meine Periode, es wird täglich mehr.
    Wollen die mich alle vera.... nur weil ich mich weigere meine gesunde Gebärmutter entfernen zu lassen oder will mir mein Körper irgendetwas sagen????
    Es wurde noch nie ein Hormonstatus erhoben, würde nichts bringen, sagen die Ärzte.
    Mein Körper will also bluten um mir etwas mitzuteilen, aber was???
    Ich habe von November bis zur OP im Juli die Desogestrel genommen.
    Scheinbar liegt ein Myom so blöd das die Schleimhaut vergisst wieder aufzuhören zu bluten.
    Früher hatte ich das Problem doch auch nicht, trotz Myom. Das hat sich auch nicht verändert. Bin halt jetzt fast 45, das interessiert die Ärzte nicht. Da heisst es nur 10cm Gebärmutter ist groß, Myom liegt ungünstig, probieren sie Nova Sure aber Gebärmutter raus wäre einfacher und effektiver.....
    Nehme jetzt seit drei Tagen Mönchspfeffer.
    Vielleicht hat jemand von euch noch Ideen und Erfahrungen?
    Ich habe nichts gegen eine starke Periode. Sie soll nur bitte nach 7 Tagen wieder aufhören. Dann ist alles gut. Drei Wochen Pause und ich bin happy. Aber dieses dauerhafte nicht aufhörende Geblute macht mich echt fertig.
    Ich danke euch.
    Marianne
    Geändert von Marianne14 (05.09.2021 um 08:10 Uhr)

  3. User Info Menu

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Hallo Marianne, so wie du hab auch ich alles, aber auch wirklich alles versucht.

    Ewig lange und starke Regelblutung, Ferritin im Keller. Mehrere Myome, die aber immer größentechnisch sich nicht wesentlich verändert haben. Nie hormonell verhütet. Ich hab dann, weil es einfach nicht mehr ging, Esmya versucht. Das hat bis auf die 3monatige Blutungspause nix gebracht. Danach kam erst raus, dass wegen riskanter Nebenwirkungen meine Gyn das Medikament nicht mehr verschreibt.

    Hormonstatus bringt tatsächlich nicht viel.

    Also hab ich vor ca 2,5 Jahren auch ein Novasure machen lassen. Anschließend hatte ich zwar keine starken Blutungen mehr, dafür fast dauerhafte Schmierblutungen mit nur wenigen Tagen Pause. Das hat ziemlich genervt, wäre aber bis zur Menopause zu ertragen gewesen. Regelschmerzen waren seit dem Eingriff allerdings Standard, das hatte ich vorher nicht.

    Im Dezember letzten Jahres gingen die Schmerzen in Dauerkontraktionen über. Inzwischen 52 Jahre alt und nix von Blutungsende in Sicht. Da war ich dann so fertig, dass ich mir im Februar die Gebärmutter hab herausnehmen lassen. Ein zwar insofern gesundes Organ, was aber auf Grund der Myome solche Beschwerden gemacht hat, die wohl auch weiterhin Bestand gehabt hätten.

    Ich hab mich recht zügig von dem Eingriff erholt. Mein Fazit: genau in dem Alter, in dem du bist, stand die OP schon mal im Raum. Hätte ich das doch nur schon damals machen lassen, ich hätte mir wirklich viel Quälerei ersparen können. Mir geht's super und die OP hat mir sehr viel Lebensqualität zurück gegeben.

    Es ist und bleibt eine individuelle Entscheidung. Deine Geschichte hat mich sehr an meine eigene erinnert. Übrigens macht es vielleicht Sinn, sich noch eine 2. Meinung einzuholen. Ich hab bis zur Entscheidung für die OP drei Meinungen verschiedener Ärzte gebraucht.

    Die Beratungssituation ist aber bei "Kann-Indikationen" eher so, dass man zwar dazu rät, doch auch immer gesagt wird "damit können Sie auch 90 Jahre alt werden". So bleibt es eine persönliche Entscheidung, ob man das wirklich möchte. Und letzteres ist dann auch eine Frage der eigenen Lebensqualität.

    LG

  4. User Info Menu

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Danke Flunder für das Feedback.
    Ich drücke dir sehr die Daumen das du auch weiterhin zufrieden bist und alles gut bleibt.

Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •