+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 96 von 96

  1. Registriert seit
    08.07.2019
    Beiträge
    3

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ambiva Beitrag anzeigen
    nein, bei mir gar nicht, es blieb alles wie es war in dieser hinsicht. nur die blutung blieb aus bzw. war nur noch schwach.

    Danke!


  2. Registriert seit
    08.07.2019
    Beiträge
    3

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Wie sieht es mit der Kostenübernahme aus? Muss man das selbst zahlen? Meine Krankenkasse hat noch nie von dem Eingriff gehört.


  3. Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    2

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Hallo Fratz712

    Also meine FÄ hat mir zu einem stationären Aufenthalt geraten, da es dann die Krankenkasse übernimmt. Ich war 1 Nacht im KH und es gab mit der Kostenübernahme keine Probleme. Bin AOK versichert
    Im Bericht hat das Krankenhaus dann die Begründung "Kreislaufprobleme nach Vollnarkose" beschrieben - die ich nicht hatte - aber vielleicht ist das die richtige Begründung für die Kostenübernahme......

    Jetzt hab ich auch mal eine allgemeine Frage an alle, die die EA schon hinter sich haben...

    Meine EA war am 29.5., also 6 1/2 Wochen her.
    Ich hatte auch auf Anraten meiner FÄ die Goldnetz-Methode, die bei uns im Klinikum seit Jahren schon druchgeführt wird.
    Vollnarkose, eine Nacht im KH, fast keine Schmerzen danach, nur ein Ziehen wie am Anfang der Periode. Mir ging es gleich danach recht gut, nur die üblichen Nachwirkungen der Vollnarkose - müde und schlapp - aber das war am nächsten Tag auch schon wieder weg.
    Dann natürlich leichten Ausfluss, der aber gut mit einer Slipeinlage zu bewältigen war.
    Nach 2 Wochen sollte ich meine Periode bekommen, mit dem Ausfluss war es dann auch etwas mehr und wieder blutig, ging aber nach 3 Tagen wieder in den Ausfluss nach OP über. Das ganze dauerte bei mir ca. 5 Wochen. Dann nichts mehr und ich war schon voller Hoffnung und guter Dinge.
    Jetzt war es wieder soweit und meine Periode setzte ein. Der erste Tag war erstaunlich gut, keine Schmerzen (die ich vorher immer ziemlich heftig hatte, auch so, dass ich nicht mal einen Tampon nehmen konnte), nur ganz leichte Blutung - Slipeinlage hatte genügt. Allerdings am 2. Tag kam die Ernüchterung: Normale Regelblutung, die jetzt schon wieder 4 Tage andauert und nicht nachlässt.
    War es bei jemandem genauso? Ist es, weil es die erste "normale" Periode nach der EA ist und wird es dann mit der Zeit erst besser?
    Ich habe auch schon gelesen, dass das endgültige Ergebnis erst nach 6 Monaten da ist....?

    Andere haben über gar keine Blutungen mehr gesprochen, und ich hatte mir schon ziemliche Hoffnungen gemacht, dass ich nach den Jahren des gefrustet seins auch endlich meine Ruhe habe.

    Es wäre schon wenn mir jemand über die ersten Peroiden nach dem Eingriff berichten könnte


  4. Registriert seit
    06.08.2019
    Beiträge
    1

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Hallo zusammen,
    Ich bin auch total gefrustet. Vor 3 Wochen die EA, alles gut verlaufen. Und nun: seit 3 Tagen wieder Blutungen wie früher... OB Super Plus 😭😭😭😭
    Das ist doch nicht normal, oder? War alles umsonst? 😥

    @Eliami81, hast du schon weniger Blutungen?


  5. Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    2

    Stirnrunzeln AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Hallo ConnyMC

    Das ist ja echt blöd, dass es jetzt bei dir schon wieder zu so starken Blutungen kommt....

    Ich hatte nach meinem letzten Beitrag sage und schreibe 3 Wochen Ausfluss, keine richtige Blutung, aber trotzdem sehr nervig.
    Dann 1 Woche nichts
    Und jetzt seit heute - genau wieder 4 Wochen später Regelbeginn.....
    Es ist nicht so stark wie vorher, auch die Schmerzen sind weg, nur noch ein minimales Ziehen, was ich aber nur merke wenn ich mich drauf konzentriere. Alles in allem schon eine deutliche Besserung, allerdings bin ich gespannt ob das ganze jetzt wieder 3 Wochen dauert. Dann wäre es nämlich keine Erleichterung, sondern eine Verschlächterung der ganzen Sache. Ich hatte vorher zwar sehr starke Blutungen, aber nach 8-10 Tagen war dann doch Ruhe - keine 3 Wochen lang...

    Ich werde nochmals berichten, wie es weiter geht

    Bitte schreib doch auch nochmal in ein paar Tagen wie es bei dir so ist, bin immer interessiert an Gleichgesinnten.....


  6. Registriert seit
    29.08.2019
    Beiträge
    1

    AW: Endometriumablation - hat jemand Erfahrungen?

    Guten Abend zusammen!
    Ich bin absolut begeistert von euren Erfahrungsberichten , die haben mir wirklich sehr bei der Entscheidung geholfen 😉
    Ich hatte gestern meine Endomitriumablation mit vorheriger Ausscharbung. Bei mir wurde die Schlinge und der Rollerball angewandt Der Eingriff wurde ambulant gemacht. 11:55 war ich im OP, gegen 13 Uhr im Aufwachraum und 14:00 im Zimmer. Mir ging es sehr gut nach der Operation. Gegen die Schmerzen hab ich sofort was bekommen und für zu Hause wurde mir Ibuprofen empfohlen, was mir auch sehr hilft. Gegen 17 Uhr war ich wieder zu Hause. Ich war schlapp und hatte etwas mit den Nachwirkungen der Narkose zu kämpfen, ich war relativ wirr im Kopf, was meine Kinder echt lustig fanden. Auch Kreislaufmässig fühlte ich mich nicht sonderlich stabil.
    Aber heute geht es schon wesentlich besser. Schmerzen hab ich noch , ich nehme auch brav weiter die Tabletten! Blutung hab ich auch, jedoch relativ leicht.... hell, fast schon wässrig.
    Ich schone mich weitestgehend. Es ist einfach das, was der Körper jetzt braucht.
    Ich bin übrigens 37, hab vier Kinder und bin seit 7 Jahren sterilisiert. Und auch seit diesem Zeitpunkt ist meine immer schon starke Periode unglaublich ätzend geworden!! Mal blutete ich 5 x im Monat mit 1-2 Tagen Unterbrechung....immer von unglaublich heftigen Schmerzen begleitet. Oder ich blutete 7-10 Tage am Stück sooooo heftig, dass ich die suuuuuper Tampons plus Binde alle 15-20 Minuten wechseln konnte🙈
    Meine FÄ hat mir schon letztes Jahr die Endomitriumablation vorgeschlagen, aber ich musste einfach drüber nachdenken.
    Letzte Woche Montag war ich bei ihr und bat sie um eine Überweisung um den Eingriff Nacht zu lassen.
    Den Termin zum Vorgespräch hatte ich dann direkt am 26.08. und am 28.08. die OP!
    Ich hab mich in Bonn operieren lassen und bin mit diesem Krankenhaus überaus zufrieden! Ich fühlte mich gut beraten und sehr gut betreut. Von der Chefsekretärin bis zur Narkoseärztin waren alle unglaublich nett!
    Ich bin nun gespannt, wie der Heilungsprozess weiter geht und wie lange diese Blutung anhält.
    Ich werde berichten!
    LG🙋🏻*♀️

+ Antworten
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •