+ Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 79
  1. Inaktiver User

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Plumpsgeburt direkt in die Kinderkrippe?
    Muß halt schnell gehen bei der vollberufstätigen Mutter.
    Man darf um Gottes Willen keine Zeit verlieren, denn die Wirtschaft benötigt die Arbeitskraft dringend!
    Die Kinderkrippe ist natürlich nicht irgendeine, sondern mit technischem und fremdsprachlichem Hintergrund für die Top-Fachkräfte von morgen.

  2. Avatar von arouet58
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    9.545

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Zitat Zitat von Inaktiver User

    *Macht mich doch nicht so fertig,
    lerne doch immerzu neu zu schreiben *
    *Derglueckskatzeschüchternüber'nkopfstreichend*

    Ich wollte Dich doch gar nicht fertig machen.
    Das Wort hat mir wirklich Spaß gemacht.
    Berufstätige Schwangere werde ich in Zukunft nur noch mitfühlend fragen, wann sie ihr Kind niederbringen.

    Hoffentlich bekomme ich dann keine geknallt.
    Cum grano salis
    Geändert von arouet58 (07.05.2008 um 14:24 Uhr)

  3. Avatar von Lisa_S
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    1.780

    Ausruf AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Ehrlich gesagt, Leute, weiss ich gar nicht, was dieses Thema und dieses Unterforum hier soll.
    Es ist schon seit längerer Zeit (ca. 1990er) so, dass viele Frauen, wenn sie Mütter werden, trotzdem (meist teilzeit) arbeiten gehen. Meiner Erfahrung nach gibt es schon seit geraumer Zeit wenige, die zu Hause bleiben und diejenigen, die das tun, entscheiden sich bewusst dafür. Aus welchen Gründen auch immer (Von schlechten Jobaussichten bis über leidenschaftliche Familienmanagerinnen ist alles dabei).

    Ich kenne keine einzige Frau, die sich bewusst einen "Versorger" sucht, und wenn, dann müsste man auch erwähnen, dass es durchaus auch Männer gibt, die sich eine VersorgerIN (reiche Partnerin) bewusst suchen.

    Ich finde auch den Ausdruck "Junge Frauen auf dem Sprung" ehrlich gesagt ein bisschen beknattert Man liest und erfährt eigentlich nichts neues; alles wie gehabt.

    Und auf dem momentanen deutschen Arbeitsmarkt ist wohl kaum jemand "auf dem Sprung"
    I can dodge bullets, baby! (Phil Hellmuth)

  4. Inaktiver User

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Meine Mutter (Jahrgang 21) hat auch den ganzen Tag über gearbeitet, später dann ganz ohne Mann, allerdings ohne Putz- und Kinderfrau im Hinterhalt, das war gar nicht drin. Sie war dann irgendwann gesundheitlich am Ende. War sie auch auf dem Sprung oder wie nennt man das dann?
    Geändert von Inaktiver User (07.05.2008 um 15:00 Uhr)

  5. Avatar von Lisa_S
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    1.780

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Meine Mutter (Jahrgang 21) hat auch den ganzen Tag über gearbeitet, später dann ganz ohne Mann, allerdings ohne Putz- und Kinderfrau im Hinterhalt, das war gar nicht drin. Sie war dann irgendwann gesundheitlich am Ende. War sie auch auf dem Sprung oder wie nennt man das dann?
    Na eben!

    Unter "Junge Frauen auf dem Sprung" versteh ich was anderes: Nämlich, dass wir Frauen heutzutage die freie Wahl haben, ob wir arbeiten wollen oder zu Hause bleiben und Familienmanagerin werden.

    Ich finde eher, das Gegenteil von den 50ern ist eingetroffen: Früher hiess es: Frauen an den Herd. Heute: Frauen, macht gefälligst Karriere, aber dalli, dazu noch (selbstverständlich) perfekte Kinder, dazu noch selbstverständlich immer perfekt aussehen, perfekte Ehe, perfekte Familie, Häuslein im Grünen, Karriere & Kinder super unter einem Hut, perfekt geführter Haushalt, und und und.

    Wer dies nicht erreicht, wird milde-mitleidig schief belächelt.

    Was soll das? - Ist doch auch nicht besser als "Frauen an den Herd". Alles wie gehabt. Frau hat gefälligst so und so zu funktionieren.

    Leicht übertrieben formuliert, aber .....ich sehe keinen Unterschied zu früher, wo die berufstätigen Frauen mitleidig belächelte "Emanzen" waren, die keinen abgekriegt hatten oder heute, wo die Hausfrauen milde belächelt werden "Na, beruflich gescheitert?"

    Also:
    ????
    I can dodge bullets, baby! (Phil Hellmuth)

  6. Avatar von Lisa_S
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    1.780

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Hoppla. Gehört wohl eher ins "Frauenbewegung?" Unteforum.
    I can dodge bullets, baby! (Phil Hellmuth)

  7. Inaktiver User

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Böse war früher natürlich, dass sie nicht studieren durften, sondern immer die Jungs bevorzugt wurden. Mädchen heirateten ja doch und waren dann 'versorgt' Das hat sich ja glücklicherweise geändert wie alles andere ja auch.

  8. Avatar von Lisa_S
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    1.780

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Böse war früher natürlich, dass sie nicht studieren durften, sondern immer die Jungs bevorzugt wurden. Mädchen heirateten ja doch und waren dann 'versorgt' Das hat sich ja glücklicherweise geändert wie alles andere ja auch.
    *Nichts*

    Sorry hatte die Ironie nicht gleich verstanden

    I can dodge bullets, baby! (Phil Hellmuth)

  9. Inaktiver User

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    Die Kinderkrippe ist natürlich nicht irgendeine, sondern mit technischem und fremdsprachlichem Hintergrund für die Top-Fachkräfte von morgen.
    @Mackie
    Allerdings nicht ohne Aufnahmeprüfung: z.B. wer den Schnuller am weitesten spuckt und das Fläschchen am schnellsten geleert hat

  10. Inaktiver User

    AW: Teil 3: Goodbye Märchenprinz!

    *Macht mich doch nicht so fertig,
    lerne doch immerzu neu zu schreiben
    @Glueckskatze
    Bei uns kannst du nur mehr mit Chinesisch punkten

+ Antworten
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •