+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 172
  1. Administrator Avatar von BRIGITTE Community-Team
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    9.748

    Teil 2: Bildung

    Liebe Userinnen,

    in Zeugnissen fehlt eine Note für soziale Kompetenz. Denn darin sind Frauen stark. Das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse des zweiten Teiles der großen BRIGITTE-Studie "Frauen auf dem Sprung". Auch deshalb sind zwei von drei Befragten der Meinung, dass Frauen die Männer im Job überholen werden. Junge Frauen wollen Geld verdienen, aber auch Kinder bekommen. Lesen Sie in Heft 9 (ab 9. April am Kiosk), warum Personalchefs also umdenken müssen.

    Wie wichtig ist Ihnen der Job? Oder die Karriere? Wo sehen Sie die Stärken von Frauen im Beruf? Sind Kinder und Familie unter einen Hut zu bringen?


    Angeregte Diskussionen wünscht Ihnen
    Ihr BRIGITTE.de-Team
    Das BRIGITTE Community-Team ist Ihr Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen oder Problemen rund um die Community. Schreiben Sie uns gerne eine PN oder eine E-Mail.

  2. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Ein wahnsinnig großes Selbstbewußtsein haben die jungen Frauen ja heutzutage, wie es scheint. Ich glaube nicht, das bei einer Umfrage unter jungen Männern ähnlich hohe positive Werte bei den Antworten herauskämen.
    Offensichtlich sagt man den Mädchen heute in der Schule, ihr dürft alles, ihr könnt alles, auf euch wartet die Wirtschaft mit lauter tollen Jobs. Ansich ist Selbstbewußtsein eine gute Sache, eine gesunde Portion Skepsis allerdings auch. Und die vermisse ich in dieser Studie ein wenig. Oder wird das alles nur so hochgejubelt, das ich die Skepsis dabei übersehe?

    Ich glaube, für viele der jungen Frauen wird der Aufschlag auf dem Boden der Realität ein harter sein und wer wird dann verantwortlich gemacht werden für hochgezüchtete Erwartungen, die nicht erfüllt wurden?
    Geändert von Inaktiver User (04.04.2008 um 22:20 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    ich habs irgebndwo schon im strang zu studie teil eins erwähnt: die brifgitte ist als frauenzeitschrift zu selbstbewusstsein verpflichtet.

    ich hätte allerdings immer noch gern die nackte studie. nur die zahlen. irgendwie wird diese bitte ständig überhört. warum bloß??

  4. Avatar von arouet58
    Registriert seit
    17.10.2007
    Beiträge
    9.545

    AW: Teil 2: Bildung

    Aus dem verlinkten Begleitartikel:
    Die "New York Times" meldete, dass das Durchschnittseinkommen von berufstätigen Frauen zwischen 20 und 30 Jahren in New York mittlerweile 17 Prozent über dem der Männer liegt. Das führt zu ganz neuen Peinlichkeiten, wenn Mister Right beim ersten Date mit seinem Gehalt protzt, um dann zu erfahren, dass seine neue Flamme fast das Doppelte verdient. Keine Frage: Die Frauen sind auf dem Sprung. Und an einigen Orten der Welt sind sie schon in der Zukunft angekommen.
    Na Gott sei Dank, ist es nur diese Peinlichkeit.
    Ich dachte schon, der Gender Gap wäre peinlich...äh, ach so: der Gender Gap öffnet sich hier zu Gunsten von Frauen, ja, das kann natürlich nur leistungsgerecht sein. Ein Gender Gap zugunsten der Männer wäre ja Diskriminierung der Frauen, oder etwa nicht?
    Jedenfalls nicht leistungsgerecht.
    Das eine wird bejubelt und als Zukunftshoffnung ausgemalt, das andere müsste als üble, patriarchale Unterdrückung und Mißachtung der Frau gegeißelt werden.
    Das Gerechtigkeitsverständnis feministischer Autorinnen ist...interessant.
    @ Bereschit
    ich habs irgebndwo schon im strang zu studie teil eins erwähnt: die brifgitte ist als frauenzeitschrift zu selbstbewusstsein verpflichtet.
    Ja, das ist die Fortsetzung der Girls-Empowerment-Pädagogik mit anderen Mitteln.
    Toll, dieses Selbstbewußtsein. Klingt nur etwas grell, jedenfalls die Berichterstattung über dieses Selbtbewußtsein.
    Cum grano salis
    Geändert von arouet58 (05.04.2008 um 01:17 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ein wahnsinnig großes Selbstbewußtsein haben die jungen Frauen ja heutzutage, wie es scheint. Ich glaube nicht, das bei einer Umfrage unter jungen Männern ähnlich hohe positive Werte bei den Antworten herauskämen.
    Offensichtlich sagt man den Mädchen heute in der Schule, ihr dürft alles, ihr könnt alles, auf euch wartet die Wirtschaft mit lauter tollen Jobs. Ansich ist Selbstbewußtsein eine gute Sache, eine gesunde Portion Skepsis allerdings auch. Und die vermisse ich in dieser Studie ein wenig. Oder wird das alles nur so hochgejubelt, das ich die Skepsis dabei übersehe?

    Ich glaube, für viele der jungen Frauen wird der Aufschlag auf dem Boden der Realität ein harter sein und wer wird dann verantwortlich gemacht werden für hochgezüchtete Erwartungen, die nicht erfüllt wurden?
    Die Skepsis sollst Du nicht sehen, könnte ja sein, daß Du da die Realität entdeckst und DAS ist ja nun wirklich nicht gewollt (Ironie aus!)

    Ich plage mich auch schon lange mit der Frage, wo gibts dieses Übermaß an Selbstbewußtsein? Zu Kaufen?

    Schlimm und verfälschend ist v.a., daß eine Gruppe (zwischen 17 und 19) befragt wird, die vom "wahren" Leben noch nicht so viel mitbekommen haben können.

    In dem Alter wollte ich vier Kinder!!!! Und Ärztin werden, 25 Jahre später sieht das ganz anders aus, da schlug nämlich die (harte)Realität zwischenzeitlich ziemlich doll zu!

    LG NNM


  6. Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    383

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von Inaktiver User

    Ich plage mich auch schon lange mit der Frage, wo gibts dieses Übermaß an Selbstbewußtsein? Zu Kaufen?
    Jeder Motorradfahrer ist auch sehr selbstbewusst vor dem ersten Unfall (der auch der letzte sein kann...)

    Jeder Soldat ist vor dem ersten Fronteinsatz sehr selbstbewusst... (Die anderen sehen nämlich zu dass sie da wegkommen!)


    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Schlimm und verfälschend ist v.a., daß eine Gruppe (zwischen 17 und 19) befragt wird, die vom "wahren" Leben noch nicht so viel mitbekommen haben können.
    So eine habe ich selbst erlebt, die hatte das Studium gerade hinter sich gebracht und meinte alles machen zu können. Vor allem Psychoterror und verdeckte Sabotage gegen mich, Frauen sind ja gleich immer "Opfer" während Männer immer Täter sind.

    Aber dann kam der Tag, wo ich nicht mehr als Buhmann zu verfügung stand, ich war weg. Und dann wurde von ihr Leistung erwartet. Das hatte sie wiederum nun überhaupt nicht erwartet!

    Zusätzlich musste sie dann noch von zwei Leuten unterstützt werden, für einen Job den ich alleine gemacht hatte.

    Wenn für einen Job Geld gezahlt wird, dann wird auch Leistung erwartet. Wer die Leistung nicht bringt bekommt die Ohren langezogen und was den Hinterkopf geknallt.

    Wem die Frisur wichtiger ist sollte sich darauf besser nicht einlassen.... IMHO

  7. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von Xaverius
    Jeder Motorradfahrer ist auch sehr selbstbewusst vor dem ersten Unfall (der auch der letzte sein kann...)

    Jeder Soldat ist vor dem ersten Fronteinsatz sehr selbstbewusst... (Die anderen sehen nämlich zu dass sie da wegkommen!)




    So eine habe ich selbst erlebt, die hatte das Studium gerade hinter sich gebracht und meinte alles machen zu können. Vor allem Psychoterror und verdeckte Sabotage gegen mich, Frauen sind ja gleich immer "Opfer" während Männer immer Täter sind.

    Aber dann kam der Tag, wo ich nicht mehr als Buhmann zu verfügung stand, ich war weg. Und dann wurde von ihr Leistung erwartet. Das hatte sie wiederum nun überhaupt nicht erwartet!

    Zusätzlich musste sie dann noch von zwei Leuten unterstützt werden, für einen Job den ich alleine gemacht hatte.

    Wenn für einen Job Geld gezahlt wird, dann wird auch Leistung erwartet. Wer die Leistung nicht bringt bekommt die Ohren langezogen und was den Hinterkopf geknallt.

    Wem die Frisur wichtiger ist sollte sich darauf besser nicht einlassen.... IMHO
    MIr scheint, Du kennst unsere momentane Ätzpraktikantin............., komisch aber, daß ich zum Jahresende den Job verliere und nicht sie, ................., Du bist ja auch weg,............drängen uns die Blender aus unseren Positionen, (grübel!!!), ..........das Getöne , wie toll, wie gut, wie super, es ist ätzend.................
    LG NNM


  8. Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    1.197

    AW: Teil 2: Bildung

    finde ich beides komisch ---- geht es ums thema oder um persönlichen frust?????
    "That life exists/
    And identity/
    That the powerful play goes on/
    And you may contribute a verse."
    Walt Whitman

    “Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient.”
    Benjamin Franklin

  9. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von Ariela
    finde ich beides komisch ---- geht es ums thema oder um persönlichen frust?????
    Welches Thema? Suchendguck! Gibts hier ein Thema?????

  10. Avatar von Lisa_S
    Registriert seit
    06.06.2007
    Beiträge
    1.780

    AW: Teil 2: Bildung

    Hallo

    Ich finde das Eröffnungsposting ist etwas übertrieben und provokativ formuliert.

    Ich wäre vorsichtig mit der Aussage "Frauen sind .....", denn nicht alle Frauen sind ja gleich, nicht wahr? Und dass Frauen mehr Sozialkompetenz haben, kann ich als Frau nicht bestätigen. Oder bestätigen Ausnahmen wie ich die Regel?

    ....dass Frauen die Männer im Job überholen werden
    Warum müssen Frauen die Männer im Job überholen? Viel wichtiger ist doch, dass der Beruf Spass macht und das Gehalt dabei einigermassen okay ist.

    Junge Frauen wollen Geld verdienen, aber auch Kinder bekommen.
    Okay. Solange die Kinder nicht zu kurz kommen.

    Stehe allerdings dem Modell beide vollzeitarbeitenden Eltern eher skeptisch gegenüber.

    Wie wichtig ist Ihnen der Job?
    Sehr wichtig.

    Oder die Karriere?
    Nööööööööööööööööööö danke. Ellbogenkraft einsetzen und 60 Stunden Wochen sind Dinge im Leben, auf die ich sehr gerne freiwillig verzichte. Auch wenn mir mein Beruf viel Spass macht, geht nichts über eine ausgewogene worklife balance. Diese können Karrieremenschen m.Erf.n. gleich mal vergessen.

    Wo sehen Sie die Stärken von Frauen im Beruf?
    Kann man nicht allgemein sagen. Jeder Mensch ist anders. Ob Männchen oder Weibchen: Jeder Mensch hat seine Stärken und Schwächen. Und die Frage stellt sich: Welcher Beruf ist der Richtige für einem persönlich?

    Sind Kinder und Familie unter einen Hut zu bringen?
    Hmmmm...sicher. Kommt jedoch auf den Grad der Berufstätigkeit an. Schon Paracelsus wusste: Heilmittel (gut) oder Gift (schlecht): Die Dosis ist entscheidend. (Soll wohl heissen: Sind Beruf und Familie ....?)

    I can dodge bullets, baby! (Phil Hellmuth)

+ Antworten
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •