+ Antworten
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 172
  1. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Bei uns sind die Tenöre eher kompliziert und zickig. Jawoll.
    Einspruch!
    Mein Mann singt ganz toll Tenor und ist nicht zickig. Jawoll.

  2. Avatar von mus-musculus
    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    323

    AW: Teil 2: Bildung

    Liebes Herbstblatt,

    Ich gebe dir recht, weil ich mich da ein bißchen von früher auskenne (allerdings weniger im Chor, sondern mehr im Solo-Bereich). Die hohen Stimmen neigen eher zum Zicken.
    Sänger sind manchmal ein sehr spezielles Volk .

    Aber zurück zum Thema:
    Ich möchte Frauen soziale Kompetenz nicht absprechen, ich hab nur den Eindruck, daß das Sozialverhalten von ihnen komplizierter ist.

    Liebe Grüße, Mus

  3. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    ja, das glückliche Führen von langlebigen Familien gehört vielleicht zu den großen Aufgabenstellungen unserer Zeit. Ich selber habe es zwar nicht geschafft.
    @Herbstblatt
    Vielleicht ist das gar keine Aufgabenstellung, vielleicht liegt es gar nicht in unserer Natur, mit einem fremden Menschen bis zu unserem Lebensende zusammenzubleiben
    Wer weiss, was sich noch ergibt.
    Jedenfalls hat Mackie Recht, viele Ehen gehen deshalb auseinander, weil die Frauen für sich selbst sorgen können und weder sich noch den Mann in eine Verbindung zwingen wollen bzw. müssen, die einfach nicht mehr passt.

  4. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Gelöscht! Doppelt! Aber keine Absicht
    Geändert von Inaktiver User (10.04.2008 um 20:08 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Jedenfalls hat Mackie Recht, viele Ehen gehen deshalb auseinander, weil die Frauen für sich selbst sorgen können und weder sich noch den Mann in eine Verbindung zwingen wollen bzw. müssen, die einfach nicht mehr passt.
    Ich bin auch sofort abgehaut, als ich erfuhr, daß meine Mann eine Freundin hat. Das heißt, er mußte abhauen
    Für so eine schnelle Entscheidung ist Bildung wichtig
    Aber das wissen die Mädels von heute sowieso.
    milene


  6. Registriert seit
    14.04.2005
    Beiträge
    383

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von mus-musculus
    Kappa, du beschreibst hier sehr treffend, was mir schon seit dem Kindergarten immer wieder begegnet und wohl der Grund ist, warum ich mit 98% der Frauen nicht kann und mich unter Männern sehr viel wohler fühle. Irgendwie sind deren Regeln fürs Sozialverhalten einfacher .
    Ich glaube, es gibt wenig Dinge vor denen ich mehr Angst habe, als vor dem Konkurrenzkampf unter Frauen. Ich zieh da leider meist den Kürzeren. Mit Männern macht mir das hingegen Spaß.
    Das ist ähnlich wie bei einem Woilfsrudel.

    Es GIBT Hierachiekämpfe. Aber dann ist sie da, da wird erst einmal nicht dran gerüttelt. Jeder im Rudel hat seine Aufgaben, die Aggressivität richtet sich nach aussen gegen die Feinde, beziehungsweise auf die Jagd.

    Wenn das Rudel gegeneinder kämpft sind sie nach aussen schwach und angreifbar.

    Wenn das Rudel nicht funktioniert könne die sie heutzutage noch aus Mülltonnen ernähren, früher hätten sie nicht überlebt.

  7. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von Inaktiver User

    Ich setzte mich lieber für die Abschaffung der Jungen- und Männerbenachteiligungen ein (z. Bsp. einseitiger Zwangsdienst, Benachteiligung von Jungen in der Schule, höhere Jugendarbeitslosigkeit bei Jungen, deutlich höhere Selbstmordrate, 90% aller Obdachlosen sind Männer, 7 Jahre kürzere Lebenserwartung), das alles ist dem Staat und den "Gleichstellungsbeauftragten" nämlich ziemlich wurscht.
    Und fremde Männer im Auftrag ihrer Frauen für Kinder- und Hausarbeit zu begeistern ist nicht meine Aufgabe, das müssen die jeweiligen Paare schon unter sich ausmachen.
    Gruß
    cyan
    Cool, wo, wie und wann denn?


  8. Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    1.197

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Cool, wo, wie und wann denn?
    Cyan schrieb:
    "Ich setzte mich lieber für die Abschaffung der Jungen- und Männerbenachteiligungen ein (z. Bsp. einseitiger Zwangsdienst, Benachteiligung von Jungen in der Schule, höhere Jugendarbeitslosigkeit bei Jungen, deutlich höhere Selbstmordrate, 90% aller Obdachlosen sind Männer, 7 Jahre kürzere Lebenserwartung), das alles ist dem Staat und den "Gleichstellungsbeauftragten" nämlich ziemlich wurscht."


    Würde mich auch brennend interessieren. Für die Abschaffung aller Zwangsdienste bin ich selbst, aber wie du dich konkret gegen die anderen Sachen einsetzt, könntest du uns mal erzählen! Besonders das mit der Lebenserwartung ist eine spannende Sache - und wenn du dagegen ein Projekt gestartet hast, lass es uns doch wissen!!!
    "That life exists/
    And identity/
    That the powerful play goes on/
    And you may contribute a verse."
    Walt Whitman

    “Eine Gesellschaft, die ihre Freiheit zugunsten ihrer Sicherheit opfert, hat beides nicht verdient.”
    Benjamin Franklin

  9. gesperrt
    Registriert seit
    23.01.2008
    Beiträge
    1.051

    AW: Teil 2: Bildung

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ich setzte mich lieber für die Abschaffung der Jungen- und Männerbenachteiligungen ein (z. Bsp. einseitiger Zwangsdienst, Benachteiligung von Jungen in der Schule, höhere Jugendarbeitslosigkeit bei Jungen, deutlich höhere Selbstmordrate, 90% aller Obdachlosen sind Männer, 7 Jahre kürzere Lebenserwartung), das alles ist dem Staat und den "Gleichstellungsbeauftragten" nämlich ziemlich wurscht.
    Und fremde Männer im Auftrag ihrer Frauen für Kinder- und Hausarbeit zu begeistern ist nicht meine Aufgabe, das müssen die jeweiligen Paare schon unter sich ausmachen.
    Geht mir ganz genauso ... und die Tatsache, dass das Schicksal dieser Männer und Jungen dem Staat und sonstigen Organisationen ( geschweige denn der Damenwelt - die sehen eh' nur das obere Drittel überhaupt als "männlich" an ) eher egal ist, sorgt natürlich auch dafür, dass man sich fragt ... hm, wie soll das denn gehen, das sich einsetzen.

    Ich sondiere da auch gerade ein wenig die Möglichkeiten, etwas sinnvolles zu tun ... das ist ja völliges Neuland ( alleine, dass es Neuland ist, spricht ja schon Bände *g* ) ...

  10. Inaktiver User

    AW: Teil 2: Bildung

    viele Ehen gehen deshalb auseinander, weil die Frauen für sich selbst sorgen können und weder sich noch den Mann in eine Verbindung zwingen wollen bzw. müssen, die einfach nicht mehr passt.
    Und die Ansprüche an eine Beziehung, wie es denn passt oder nicht, sind ganz gewaltig gestiegen. Es werden weniger Kompromisse gemacht.

+ Antworten
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •