Antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 119
  1. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Selber stricken?
    Ich habe nur Stricksocken aus der üblichen Sockenwolle, die sind mir aber zu warm.

    Zitat Zitat von spatz Beitrag anzeigen
    Von Falke gibt es Wandersocken, die ich prima finde. Sie rutschen nicht am Knöchel
    Davon habe ich welche für die Bergwanderstiefel, die sind mir für den Alltag und indoor beim Job aber einfach zu warm.

    Früher waren die Falke running-Socken prima, die hielten eine ganze Weile. Keine Ahnung, ob ich mittlerweile einen solch ungeschickten Watschelgang habe, dass die Strümpfe eher durch scheuern, oder ob das Material tatsächlich dünner/weniger haltbar geworden ist.
    LG WhiteTara

  2. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Lass doch mal deine Füße vermessen, vielleicht sind ja die Füße unterschiedlich belastet.
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.
    (Gabriele Krone-Schmalz)

  3. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Hat jemand Erfahrung damit, Wäsche mit Kastanien oder mit Efeu zu waschen? Kastanienzeit wäre ja momentan. Efeu gibts das ganze Jahr über.

    Vielleicht kann mir jemand zum Efeu was sagen: Muss es frisch gepflückter Efeu sein? Oder kann ich auch z.B. heute Efeu pflücken und die Blätter dann erst am Mittwoch zum waschen nehmen?

    anuschka

  4. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Zitat Zitat von WhiteTara Beitrag anzeigen
    Ich habe nur Stricksocken aus der üblichen Sockenwolle, die sind mir aber zu warm.

    Davon habe ich welche für die Bergwanderstiefel, die sind mir für den Alltag und indoor beim Job aber einfach zu warm.

    Früher waren die Falke running-Socken prima, die hielten eine ganze Weile. Keine Ahnung, ob ich mittlerweile einen solch ungeschickten Watschelgang habe, dass die Strümpfe eher durch scheuern, oder ob das Material tatsächlich dünner/weniger haltbar geworden ist.


    Es gibt auch wunderbare gut haltbare Sockenwolle mit Seiden- oder Bambus-Beimischung, die mag ich total gern, weil sie eben keine heißen Füße machen .
    ... and nothing else matters

  5. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Im Rahmen der Aktionswoche gegen Lebensmittelverschwendung habe ich mich Ende September nochmal intensiv mit Resteverwertung beschäftigt und noch interessante Webseiten gefunden.
    Ausserdem bin ich -für mein Fachgebiet spät, zugegeben-auf die "planetary health diet" gestoßen.
    Zu meiner Verteidigung sei gesagt,dass ich auch bisher nichts grundsätzlich anderes empfohlen habe.
    Aber es war interessant und das Bundeszentrum für Ernährung verschweigt auch die Herausforderungen nicht.
    Man kann den Begriff googeln.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  6. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Habe den Begriff "Planetary Health Diet" mal gegoogelt.

    Soweit wenig Überraschungen, was die geforderte Reduktion von Fleisch- und Milchprodukten angeht.

    Was ich nicht verstanden habe, ist, wieso man "Starchy vegetables" wie Kartoffeln oder Cassava nur noch sehr reduziert konsumieren soll.

    Inwiefern ist der Anbau dieser Gemüse nicht nachhaltig oder klimaschädlich, weiss das zufällig Jemand?

  7. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Kann man auch verlinken. Planetary Health Diet.

    Liest sich eigentlich so wie die Empfehlungen der DGE.

    Nachtrag: das schreibt die DGE sogar selbst. Klick.
    Geändert von Borghild (16.10.2021 um 08:34 Uhr)

  8. Inaktiver User

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Zitat Zitat von free_spirit Beitrag anzeigen
    ...

    Was die geforderte Reduktion von Fleisch- und Milchprodukten angeht.

    Was ich nicht verstanden habe, ist, wieso man "Starchy vegetables" wie Kartoffeln oder Cassava nur noch sehr reduziert konsumieren soll.

    Inwiefern ist der Anbau dieser Gemüse nicht nachhaltig oder klimaschädlich, weiss das zufällig Jemand?
    Meine Vermutung: Es ist eine Abwägung zwischen dem (gesundheitlichen) Nutzen und den für den Anbau benötigten Ressourcen. Ich könnte es mir so erklären, dass andere Nahrungspflanzen mehr wichtige Inhaltsstoffe bieten bei geringeren Anforderungen beim Anbau.

    Ich orientiere mich seit einigen Monaten an den Empfehlungen der Planetary Health Diet. Schwer fällt mir allerdings nach wie vor die für mir relativ hohe Einschränkungung bei den Milchprodukten und der empfohlene hohe Anteil an Hülsenfrüchten.
    Ich liebe Käse, mag Joghurt, Quark, verwende gern Butter usw. Wenn ich es ganz streng nehmen würde (was ich aber noch noch nicht tue), müsste ich täglich entscheiden, ob ich nun eine Scheibe Käse oder Joghurt im Müsli oder einen Pudding oder Butter auf dem Brot/im Essen usw. haben möchte. Ich verwende inzwischen auch Joghurtalternativen für mein Müsli, muss aber zugeben, dass mir ein Joghurt aus Milch deutlich besser schmeckt.
    Und täglich Hülsenfrüchte auf dem Speiseplan fällt mir auch schwer, obwohl ich Linsen, Bohnen, Erbsen in allen Formen eigentlich mag. Aber immerzu entspricht dann doch nicht meinen mitteleuropäischen Essgewohnheiten.

    ---

    Anderes Thema: Mich ärgert gerade eine Werbung mit "nachhaltigerer Kleidung". Nicht nachhaltig, sondern eben nur nachhaltiger, was immer das bedeuten soll. Erinnert mich an die Einführunng des "Blauen Engels" in den den 80er (?) Jahren, der damals auch schon vergeben wurde, wenn die verwendete Druckfarbe auf dem Etikett eines Farbeimers weniger giftig war als vorher.
    Reine Werbestrategie ohne substantielle Änderungen.

  9. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    So lange von der Modeindustrie bis zu 12 und mehr Kollektionen in einem Jahr auf den Markt geworfen werden, ist deren Interesse an Nachhaltigkeit ganz offensichtlich gleich Null. Da hilft auch kein Greenwashing.
    Meine Rechte sehe ich nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Und lieber glaube ich Wissenschaftler/innen, die sich auch mal irren, als Irren, die glauben sie seien Wissenschaftler.
    Netzfund

  10. User Info Menu

    AW: Nachhaltig und alltagstauglich - bewusstes Leben

    Zitat Zitat von Zwekke Beitrag anzeigen
    So lange von der Modeindustrie bis zu 12 und mehr Kollektionen in einem Jahr auf den Markt geworfen werden, ist deren Interesse an Nachhaltigkeit ganz offensichtlich gleich Null. Da hilft auch kein Greenwashing.
    Chapeau, that´s it.

    In meinem Umfeld kann ich als "Babyboomer" feststellen, dass es nicht meine Generation ist, die dauernd neue Klamotten made in Asia kauft.

    Mein ältestes Sakko, das wohl mit mir in Rente gehen wird, habe ich nach dem Studium gekauft. Das ist so alt, dass es schon als Vintage durchgeht.
    (verglichen mit 1987, als das Sakko 500 DM kostete, wären das heute wohl 900 EURO.

    Qualität kostet, hält aber ewig.
    Hoffentlich setzt sich das endlich wieder durch.

    luci
    LEBE LIEBER UNGEWÖHNLICH

Antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •