Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. User Info Menu

    Upcycling, Ressourcenschonung uns so ... Eure Ideen

    Als ich heute früh mal wieder Plastiktüten zusammen gesammelt habe, die doch immer wieder anfallen (z. B. auch alle möglichen Tüten von Nudeln u.s.w., kam mir die Idee für diesen Strang. Ich glaube, das Thema passt woanders nicht so ganz hinein, aber falls doch, bitte verschieben.

    Ich sammle alles was geht z. B. für eine Freundin, die einen Hund hat und die diese Tüten als Kotbeutel für den Hund benutzt. Ob das gut, oder schlecht ist weiß ich nicht, aber da ich die Tüten sonst in den Pöastikmüll werfen würde und sie auf Spaziergängen einen Tüte aus dem Behälter ziehen würde, denke ich mal, es kann nicht so schlecht sein. Es fallen einfach immer noch Plastiktüten, oder -bahälter an bei uns, auch wenn wir uns bemühen ...

    Welche bewährten und/oder ungewöhnlichen Ideen habt Ihr, die zum Thema passen?
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel." Bertrand Russel, Philosoph (1872-1970)


    Make love - not war!

    Auch Ökostrom tötet!

  2. User Info Menu

    AW: Upcycling, Ressourcenschonung uns so ... Eure Ideen

    Deine Nudeln kannst du im Unverpacktladen kaufen.

    Hundekot aufheben kann man auch mit Blättern, die von den Bäumen fallen.

    Die Umwelt ist so wichtig.


    Anuschka

  3. User Info Menu

    AW: Upcycling, Ressourcenschonung uns so ... Eure Ideen

    ich gehe besser in Deckung, ich habe die Befürchtung, dass hier losgestänkert wird. czepoks

  4. User Info Menu

    AW: Upcycling, Ressourcenschonung uns so ... Eure Ideen

    Kleidung in guter (bestenfalls ökologischer, fair gehandelter) Qualität kaufen, die man bei Nichtmehrgefallen noch guten Gewissens zu Oxfam oder ins Sozialkaufhaus bringen kann.
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  5. User Info Menu

    AW: Upcycling, Ressourcenschonung uns so ... Eure Ideen

    Zitat Zitat von czepoks Beitrag anzeigen
    Deine Nudeln kannst du im Unverpacktladen kaufen.
    Das kann man, wenn man so einen Laden vor Ort hat.

    Ich bin ja schon dahingehend erzogen worden, Dinge mehrfach zu verwenden. Plastiktüten wurden ausgewischt, getrocknet und weiter benutzt. Klamotten für die Kinder wurden unter den Müttern getauscht.
    Sachen werden erst erneuert, wenn sie kaputt sind.

    Ich habe mittlerweile sehr viel in umweltfreundliche Produkte investiert, Plastiktüten gibt es hier nur noch für den Mülleimer.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  6. User Info Menu

    AW: Upcycling, Ressourcenschonung uns so ... Eure Ideen

    Ich bin Fan von nachhaltigem Handarbeiten. In meiner Handtasche ist immer ein klein zusammengefalteter ziemlich großer Rucksack , der im früheren Leben mal ein Herrenhemd war. Es blieb mit den Ärmeln genug Stoff übrig für wiederverwendbare, waschbare Teebeutel, die auch als Geschenk gut geeignet sind, und für Taschentüchertaschen, für die Bambustücher, die ich in Papier verpackten Großpackungen kaufe. Die Manschetten wurden mit zwei Nähten zu kleinen Täschchen für die Dinge, die in der Handtasche irgendwann unauffindbar sind, wie z. B. USB-Sticks und ein kleines Set aus Haarklammern und - Gummis. Weitere Herrenhemden wurden zu Küchenschürzen umgeändert.

    Der Patchwork-Bezug für ein Bodenkissen ist aus alten Jeans genäht, einfache Hausschuhe ebenfalls. Ein Abwaschtuch in der mir angenehmen Größe ist an einem Fernsehabend gestrickt, und vielleicht mache ich mich irgendwann mal an einen Badvorlerger aus T-Shirtstreifen.
    "Generischer Akkusativ. Den anderen Fällen sind mitgemeint."
    Twitterperle

  7. User Info Menu

    AW: Upcycling, Ressourcenschonung uns so ... Eure Ideen

    Auch früher, als es noch Plastiktüten gab, hatten die bei mir ein Mehrfaches an Leben. Ich habe sie einfach weiter benutzt. Das haben bestimmt andere ganz genauso gehandhabt.

    Ich weiß nicht, mir kommt das oft so heuchlerisch vor. Plastiktüten sind ganz furchtbar, aber jeder fährt einen SUV, macht eine Kreuzfahrt, bestellt viel, was aus China kommt und fliegt in den Urlaub. Was nutzt das Kleinvieh, wenn das Großvieh das eigentliche Problem ist.

    Das Coronavirus ist der Versuch der Waschbären, uns alle umzuwandeln
    und dann die Weltherrschaft zu übernehmen!
    Ein Anagramm von Corona ist Racoon, und was machen Waschbären?
    Sie waschen sich die Hände und tragen Masken.
    WACHT ENDLICH AUF!!!!1!!11!!!!
    .

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •