Antworten
Seite 15 von 23 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 226
  1. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    .
    Geändert von Sturmfest (10.11.2021 um 17:29 Uhr) Grund: Zitat nicht eingefügt.

  2. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Zitat Zitat von nevernever Beitrag anzeigen
    Hallo Sturmfest,
    wie lange hat diese Phase bei dir gedauert? Wie hast du dich gefühlt?
    Ist lange her. Vielleicht insgesamt 2-3 Wochen?
    Also der akut psychotische Zustand, vielleicht mit anklingend, Klimax, dann abklingend?
    Das war ein sehr aufwühlendes Ereignis, zudem hat mich dann direkt meine große Liebe verlassen, weil ich ihm zu viel war.
    Und ich hatte null Aufarbeitung.

    Das wünsche ich Deinem Sohn, das er da Angebote kriegt.
    Denn psychische Erkrankungen sind leider immer noch stigmatisierend und das wird ihn noch eine Weile begleiten.

  3. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Azizal, natürlich ist es das gute Recht der Frau uns anzuzeigen, sie wird es aber nicht machen und hat es wie gesagt mit Humor genommen. Es hätte auch schlimmer kommen können, ich weiss. Der Vorfall mit der Brille war im übrigen zwei Stunden vor dem Vorfall mit der Security.

    Ich weiss nicht, ob du Kinder hast, aber wünsche keiner Mutter und keinem Vater ihr/ sein Kind in diesem Zustand zu sehen. weder psychisch noch physisch. Aber ich kann meinem Sohn ja sagen, dass er selber Schuld ist, dass er von der Security so fertig gemacht wurde.

  4. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Liebe Sturmfest,
    danke für deine Schilderungen. Das war sicher sehr hart für dich , auch dass du diese Phase nicht aufarbeiten konntest. Wie hast du wieder zur ¨"Normalität" zurückgefunden?

  5. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Herrje. Er hat keine Schuld, denn er war zum Zeitpunkt des Vorfalls überhaupt nicht aufnahme und steuerungsfähig. Aber er hätte sich trotzdem nicht so verhalten dürfen, die Aufgabe einer Security ist genau das - einzugreifen, um solch ein Verhalten zu unterbinden.

    Ich kenne das Recht in dem Land, in dem Du lebst, nicht. In Deutschland wäre so ein Verhalten "Die Wände hochgehen", unangemessenes Verhalten gegenüber Unbeteiligten, das ist der Vorfall mit der Brille, Fremdgefährdung,und Voraussetzung für einen richterlichen Beschluß.

    Und genau das würde ich dem Sohn auch sagen - es gibt einen Beschluß, wir können Dich gar nicht abholen.

    Für einen psychotischen Menschen sind die Bedrohungen real, die er empfindet, er kann nicht klar denken, im Zweifel gehört man evtl zur "dunklen Seite", darüber muß man sich im Klaren sein.

    Das auszuhalten ist schwer aber anders geht es nicht.

    Eine unserer Töchter litt mit gerade 20 unter einer Erschöpfungsdepression. Sie war zuerst 2 Wochen stationär, freiwillig, mit Besuch durch uns, einmal die Woche für eine Stunde im Krankenhaus, dann durfte sie in unserer Begleitung das Krankenhaus für diese Stunde verlassen, später war sie fürs Wochenende zuhause - nach 6 Wochen wechselte sie in eine Tagesklinik. Dort war sie ein Jahr, in der Zeit wurde ua auch eine neue berufliche Perspektive erarbeitet - dass ihr Ausbildungsberuf nicht mehr in Frage kommt, war schnell klar - danach Wechsel in ambulante Betreuung. Endgültig "durch", ohne jedwede Medikamente, stabil und ohne therapeutische Begleitung ist sie jetzt etwa ein dreiviertel Jahr.
    Insgesamt hat es 3 Jahre gedauert.

    Aber die Zeit brauchte es. Und es war gut so.

    Natürlich, es war furchtbar zu sehen, wie sehr sie leidet, und nichts hätten wir uns mehr gewünscht als zu tauschen - ich wäre krank und ihr ginge es gut. Aber man kann nur wenig tun - im Endeffekt müssen die Betroffenen sich selbst helfen. Sie müssen die Krankheit annehmen, mit ihr und an sich arbeiten.

    Eine ihrer Therapeutinnen hat mir mal eindringlich gesagt - Lassen Sie sie los! Sie muß ihren Weg finden, ihren eigenen Weg, und den muß sie in ihrem Tempo gehen.

    Besser könnte man es nicht zusammen fassen.

  6. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Ja, das war wirklich hart.
    Mit der Beziehung wars das dann auch mit dem Freundeskreis.
    Ich bin dann, wie schon erwähnt, in einem FSJ gelandet was mich dann selbst zu einem Beruf im sozialen Bereich geführt hat.
    Habe dann auch im psychiatrischen Bereich gearbeitet, was mir sehr lag.
    Aber ich habe doch einige Jahre daran geknabbert.
    Was für mich schwer war, war, dass ich schon vor dieser Psychose durch familiäre Geschehnisse depressiv war. War mir gar nicht so klar aber rückblickend schon.
    Als ich dann zum Psychiater gebracht wurde und dachte, „jetzt hört mir endlich jemand zu“, da war es überhaupt nicht so.
    Er hat mir 3-4 Fragen gestellt und dann ein Medikament verschrieben.
    Ich war zu jung, um mich proaktiv später nach einer Gesprächstherapie umzusehen und habe mich erstmal ein paar Jahre geschämt, was mir rückblickend für mich selbst einfach leid tut.
    Ich weiß nicht ob Dir das irgendwie hilft.

  7. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Hallo Sturmfest, ja, was du schreibst hilft mir sehr. Ich hoffe auch, dass er verstehen wird, dass er psychologische Hilfe brauchen, wird, sobald er entlassen wird.

  8. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen


    Eine ihrer Therapeutinnen hat mir mal eindringlich gesagt - Lassen Sie sie los! Sie muß ihren Weg finden, ihren eigenen Weg, und den muß sie in ihrem Tempo gehen.

    Besser könnte man es nicht zusammen fassen.
    Ich habe vor wenigen Jahren Rat bei einer Psychologin gesucht und sie hat so ähnlich formuliert. Das umzusetzen ist nicht einfach.

  9. User Info Menu

    AW: Sohn in der Psychiatrie

    Natürlich ist es nicht einfach. Aber - schlimmer als es jetzt ist kann es ja auch nicht werden.
    Also sieh die Erkrankung doch auch als Aufgabe für Dich an.
    Jetzt bleibt Dir gar nichts anderes übrig
    .
    Versuche die Chance doch zu nutzen.

  10. Inaktiver User

    AW: Sohn in der Psychiatrie


Antworten
Seite 15 von 23 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •