Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. User Info Menu

    Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Meine beste Freundin leidet seit vielen Jahren an einer Erkrankung, die medikamentös behandelt wurde. Sie hat die Medikamente von Anfang an schlecht vertragen und sehr unter den Nebenwirkungen gelitten, war aber dennoch über den medizinischen Fortschritt froh - vor wenigen Jahren wäre die Diagnose das Todesurteil gewesen. Nun scheint es aber dem Ende zuzugehen. Sie ist in der Klinik und die Ärztin machen ihr keine Hoffnung mehr. Es ging sehr schnell. Ich bin so hilflos. Was schreibe ich ihr - außer, dass ich sie liebhabe und an sie denke. Will sie in so einer Situation so etwas überhaupt lesen ? Mutmachfloskeln bringen ja auch nichts, da sie weiß, wie es um sie steht. Hat jemand schon einmal so eine Situation erlebt und kann mir raten ?

  2. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Wenn es irgendwie geht, würde ich Kontakt mit ihr haben. Wenn Du wg. Corona nicht ins KH darfst, dann würde ich - sofern ihr möglich - über Handy Teams/Skype/WA etc. mit ihr Kontakt aufnehmen. Einfach für sie da sein, mit allen Mitteln.

    Schreiben kannst Du ihr, dass Du da bist, zu jeder tages- und nachtzeit. Dass Du aber auch alles respektierst, sollte sie nicht wollen / können. Es geht doch darum, dass Du ihr kundtust, dass Du ganz und gar für sie da bist und sie das weiß. Mehr kannst Du nicht machen.

  3. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Zitat Zitat von Caramac Beitrag anzeigen

    Was schreibe ich ihr - außer, dass ich sie liebhabe und an sie denke.
    Das ist doch schön mal ein guter Anfang. Ich denke gerade, läge ich im Sterben, täte mir das vermutlich gut.

    Ich würde auch Fragen, ob es praktische Dinge braucht, die Du tun kannst.
    (Was bringen, bei ihr sein oder sie anrufen? Frag sie. Ihr seid Freundinnen, da darf man das. Dezent nahe sein, ohne zu bedrängen - das würde ich versuchen.)

  4. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    In meinem vorherigen Erwerbsleben war ich Krankenschwester auf Intensiv und vorher zwangsläufig auf Normalstation, auf Intensiv läuft der Prozess nicht gleich ab zu dem auf einer Normalstation (meist ist weniger Zeit, mehr Geräte, mehr Technik, weniger Ruhe), deshalb hier meine Erfahrung, die bei allen sterbenden gleich war:

    Eigentlich jede/r wollte, dass ungeklärtes noch geklärt wird. Wenn also etwas ist, was zwischen Euch ungeklärt war, dann kläre das jetzt. Es erleichtert das Gehen.
    Die meisten waren froh um eine Art Rückblick, wo nochmal kommuniziert wurde (von den Angehörigen / Freunden), wie viel positives sie in das Leben des anderen gebracht haben, was zusammen gelernt wurde, was gut war miteinander.
    Angehörige machen das oft instinktiv falsch, weil sie denken, wenn sie das nahende Ende ansprechen würden, würde das den Sterbenden verschrecken, stressen, aufregen, traurig machen..., das Gegenteil ist der Fall. Da entstehen manchmal recht skurile Situationen aus blanker Überforderung heraus, dass die Tochter zu ihrer sterbenden Mutter sagt " jetzt erholst Du dich Mami und dann geht's bald wieder besser". (das ist ein Zitat- kannste auch nix machen als Krankenschwester, aber die Patientin hat mir unendlich leid getan, denn sie wollte dringend noch etwas klären, wir waren dann Postbote post mortem. Oder der Ehemann, dessen Frau draussen geweint hat weil sie merkte, es geht zuende und im Zimmer heitere Stimmung verbreitete, als sie dannw eg war, weinte der Ehemann, weil er ihr zuliebe nicht gesagt hat, dass es zuende geht... es gibt silche Situationen häufig, wir Menschen sind leider nicht so gut in Sachen Tod), Menschen wissen meiner Erfahrung nach ganz genau, wann ihr Leben zuende geht und - und das ist das Blöde an der Situation - halten dann sich ihrerseits zurück, um die Angehörigen (dazu gehörst Du ja auch als beste Freundin) nicht zusätzlich zu belasten.
    Das Ideal ist wirklich Gesprächsbereitschaft zu signalisieren. Ehrliche. Gib ihr das Gefühl, dass sie sein darf, in ihrem Prozess, der sich durch Angst, Wut... zeigt. Dass Dich das nicht verschreckt und dass Du damit nicht überfordert bist.

    Wenn so eine SItuation eingetreten ist, dass Angehörige mutig genug waren für diese Gespräche, trat meistens ein ziemlich beeindruckender tiefer Frieden ein.

    Für Deine Freundin und auch Dich alles Gute. Das ist eine große Belastung und ich hoffe, Du hast jemanden, der Dich in der Zeit des Trauerns auffängt.
    Geändert von torty1945 (25.04.2021 um 18:27 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Habe diesen Link dazu gefunden:

    Hin zum anderen – Kommunikation mit Sterbenden

    Ich würde fragen:"Kann ich etwas für Dich tun?"

    Und ich glaube,ich würde auch sagen: "Ich habe Gott gebeten,Dich in jeder Sekunde zu begleiten und zu beschützen".(Auch,wenn sie nicht an Gott glaubt).

    Oder/und :"Ich bin in Gedanken bei Dir und schicke Dir Kraft."

    Und ich würde schöne Erinnerungen hervorholen und ihr sagen,dass sie immer ein Teil Deines Lebens sein wird.

    Hab keine Angst,Du wirst es schon richtig machen.
    Oftmals hilft einfach schon "da sein" (wenn auch nur virtuell) und gemeinsam die Situation "aushalten".
    Wenn Du weinen musst,würde ich dem auch freien Lauf lassen,ehrlich und offen beieinander sein.
    Das ist glaub ich wichtig.

  6. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Habt ihr jemals darüber gesprochen, dass ein Hospiz eine wunderbare Lösung wäre?

    Vor ziemlich genau 4 Jahren konnte ich meine Freundin überzeugen, ihre letzten Tage dort zu verbringen. Sie hatte auch das Glück, dort sehr schnell aufgenommen werden zu können, da sie als austherapiert galt.

    Sie lebte dort noch knapp 4 Wochen, bis sie die Augen in Frieden schließen konnte, mit einer wunderbaren Betreuung.


    Ich habe es ansonsten immer wieder erlebt, dass über das Sterben zu reden, statt es zu tabuisieren, ein guter Weg war. Abschied zu nehmen war immer wichtig.

    Ich wünsche viel Kraft!
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  7. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Vor einigen Jahren habe ich einen schwer Krebskranken aus meinem Bekanntenkreis gefragt, was ihm denn an Zuwendung gut getan hat, als er schwer leidend im Krankenhaus lag.
    Er meinte, Besuche hätten ihn manchmal sehr angestrengt, besonders wenn es nicht die engsten Angehörigen waren.
    "Am schönsten fand ich noch die Karten", meinte er. "Ich habe mich über die Grüße gefreut, dass jemand an mich denkt. Auch wenn schöne Bilder darauf waren. Eine Karte kann man sich in Ruhe anschauen, wenn man sich gut genug dafür fühlt und auch wieder weg legen, wenn einem alles zu viel ist."
    Je nachdem, wie eng du mit deiner Freundin bist, kannst du selbst entscheiden, ob ehrlicher Zuspruch mit einer schönen Karten ihr gut tut, oder ein Besuch- falls erlaubt, oder auch das Angebot, für sie noch Dinge zu erledigen, die sie nicht mehr selbst tun kann.

  8. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Liebe Caramac,
    ich fühle mit Dir.

    Meine Jugendliebe ist nach langer Krankheit gestorben. Wir waren da zwar schon getrennt, aber noch sehr eng miteinander.

    Wir haben immer sehr offen und ungeschönt gesprochen.
    Über Ängste, Wünsche, Hoffnung, Bedürfnisse, Ärgernisse, Alltagsdinge, Lästereien, Gott und die Welt.
    Wir haben seine Beerdigung geplant, und der Leichenschmaus war eine der schönsten Partys meines Lebens :-).
    Ich habe für ihn noch ein paar Leute angerufen und Dinge erledigt, Nachlässe verteilt, für seine liebsten Speisen gesorgt, Musik gespielt, Blödsinn gemacht, einige alltagspraktische Dinge organisiert, die Mutter umsorgt -bis heute sind wir Freundinnen.
    Und ich habe mich von ihm verabschiedet, eine gute Reise gewünscht und ihn gehen lassen.

    Ich vermisse ihn, aber ich war keine Sekunde traurig, dass er endlich sterben durfte. Der Tod war eine Erlösung und wir haben ihn als Freund begrüßt.

  9. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Ich danke euch.
    Es ist einfach schwer die richtigen Worte zu finden ohne neugierig oder nervig zu sein. Es klingt auch alles so hohl. Sie hat Familie, also konkret etwas für sie tun kann ich nicht. Nur an sie denken.

  10. User Info Menu

    AW: Meine beste Freundin liegt im Sterben

    Du bist auch Familie!

    Religion und Spiritualität sind mir fern, aber ich glaube fest an die Kraft guter Gedanken. Die Seele Deiner Freundin spürt Deine guten und liebevollen Gedanken, egal wie krank ihr Körper oder ihr Geist sind. Davon bin ich zutiefst überzeugt.

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •