Antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 123
  1. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Ja, aber das sind zwei Paar Schuhe.

    Es muss erstmal eine Interimslösung her, damit die Mutter versorgt ist.
    Dann muss sich Tochter um eine Dauerlösung kümmern - und klar sagen :"Ich pflege nicht.", wenn sie das nicht will (was ihr gutes Recht ist).

  2. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Roke, so sehr ich deine Beiträge sonst schätze, aber diese Zeilen sind wirklich sinnlos!

    So lange Menschen mündig sind, können ausschließlich sie selbst Plätze in Heimen, Betreuungen, etc... beantragen.
    Die Mutter fiel unter die Zuständigkeit des Vaters - auch da kann niemand irgendwas veranlassen, wenn die entsprechenden Zustimmungen fehlen.

    Vorwürfe sind diesbezüglich das Allerletzte.

    So nett das auch klingen mag, Plan B zu haben - davon kriegst du weder die Vormerkung für eine Unterbringung, noch sonstige Hilfen, wenn die Betroffenen das verweigern.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  3. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Zitat Zitat von Carcasonne Beitrag anzeigen
    So nett das auch klingen mag, Plan B zu haben - davon kriegst du weder die Vormerkung für eine Unterbringung, noch sonstige Hilfen, wenn die Betroffenen das verweigern.
    Natürlich nicht.

    Aber es kann sein, dass dann nicht die Tante von der Mama der Cousine im Internet fragen muss, wie man einen Notpflegeplatz organisiert.
    Sondern dass der Plan B ist, das als Info greifbar zu haben.

    Die Streuweite dieses Forums geht weit über die sichtbaren Teilnehmer hinaus. Gut, nenn es Mission impossible.

  4. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Naja, egal, wer wen fragt und ob diese Internethilfe von der Betroffenen so überhaupt angefragt wurde...

    An der Situation ändert das mal gar nichts und Plan B ist schlicht nicht möglich, wenn die alten Menschen partout nicht wollen.

    Dann läuft es zwangsläufig irgendwann auf diesen Punkt raus, dass die Schxxxe dampft und von jetzt auf gleich etwas aus dem Nichts gestampft werden muss.

    Das läuft in vielen Familien so, meine gehört auch dazu.

    Wenn die nicht wollen, kannst du nichts machen, bis die Notlage dramatisch wird.
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Perlmann machen.

  5. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Meistens führt so ein Notfall dann dazu, dass man sich damit beschäftigt.

    Unklug, aber menschlich.

  6. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Im Notfall soll Deine Nichte (sic) einen Krankenwagen rufen. Die Cousine trinkt bei dem heißen Wetter nicht genug und ist noch wirrer als sonst.
    Großcousine , danke, habe ich ihr vorgeschlagen, sie will aber jetzt die Nacht mit ihrer Mutter verbringen und morgen weiterschauen.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  7. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen


    Hausarzt nochmal die Dringlichkeit schildern (der wird denken, die Tochter ist ja da....)

    Ich weiß das ist jetzt nicht nett und ich stelle mich der Prügel.

    Aber.

    Seit vierundzwanzig Jahren ist diese Situation manifest. Seit zehn Jahren ist deutlich, dass die Hauptbetreuungssituation das nicht mehr erträgt und leisten kann?

    Und es gibt keinen Plan B?
    Der Hausarzt hat verschissen, das ist leider jetzt schon klar.

    Kein Problem, auch für kritische Fragen bin ich, sind wir dankbar.

    Seit Jahren kämpft meine Freundin, vergeblich, dass überhaupt ein Pflegedienst ab und zu kommen darf, hat viel Blut, Schweiß und Tränen gekostet, der Vater war immer beratungsresistent, seit Jahren kann er auch nicht mehr, aber auch Depressive haben Rechte, wenn sie nicht wollen, dass es Hilfe gibt, machst du nix, gar nix.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  8. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Zitat Zitat von FlikFlak Beitrag anzeigen
    Schau mal nach, ob es Informationen auf der Seite des Gesundheitsamtes der zuständigen Stadt/ Gemeinde gibt.

    Ich würde zwei Stellen des Gesundheitsamtes anrufen:

    1. die Stelle, die für Hilfe & Beratung zuständig ist. Dort gibt es, je nach Größe der Stadt/Gemeinde, u.a. eine Demenzberatung und Hilfestellungen bei der Suche nach einer Unterbringung

    2. den sozialpsychiatrischen Dienst. Der ist für die Vermittlung zu Ärzten, Ämtern, Diensten für Menschen in akuten Situationen/ Krisensituationen und für deren Angehörige zuständig.
    Danke, notiert!
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  9. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Gegen einen Charakter wie den Ehemann kommt man nicht durch. Wenn sich sich dieser jemand in den Kopf gesetzt hat, die Frau heldenhaft allein zu betreuen, darf kein anderer einen Plan B fassen.

    Mein Vater hatte mir als Teenager diesen ehrenvollen Job bei der Pflege meiner psychisch kranken Großmutter zugedacht. Ich konnte mich dem nur durch Flucht entziehen. Selbst dann hat er erst nach einigen Abstürzen hingenommen (nicht akzeptiert), dass sie in die geschlossene Abteilung musste.
    Genauso sieht es aus.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

  10. User Info Menu

    AW: Notfall in der Familie, Hilfe!

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Es muss der Cousine tatsächlich schlecht genug gehen, um ins Krankenhaus zu kommen. Hitze und Verwirrtheit könnte da tatsächlich helfen.

    Ansonsten - den schon genannten Sonderurlaub beantragen, Pflegestützpunkt einschalten, da der Ehemann suizidgefährdet ist vielleicht noch den psychosozialen Dienst (beim Gesundheitsamt).

    Wie sieht es denn in der Nachbarschaft der Betroffenen aus?
    Haben die Eheleute guten Kontakt, so dass jemand wenigstens im Moment ab und zu jemand für ein, zwei Stunden herkommen und die Tochter der Cousine ablösen kann?
    Die Nachbarschaft ist recht gut, das wird bestimmt möglich sein, wenn es morgen nicht zu einer anderen Lösung kommt.
    Auch in diesem Jahr unterstütze ich von Herzen gern eine Spendenaktion der farbfreudigen Kuh .

    Tanzen ist Träumen mit den Beinen. (Herwig Mitteregger)

    So wie die Schere und der Wasserkrug des sorgsamen Gärtners den Baum in die Höhe treiben, so lassen die Schmerzen und die Tränen vom vergangenen Jahr des Menschen Seele reifen. (chinesisches Sprichwort)

Antworten
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •