+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 103

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.732

    AW: tot nach Darmspieglung

    Üblicherweise bekommt man bei Darmspiegelung keine Vollnarkose. Propofol (over and out)

    Perforation ist eines der Hauptrisiken - daher vielleicht eine Praxis aufsuchen, die das oft macht (Risikominimierung durch Training - Gewähr gibt es leider nie )

    Aber Vollnarkosen sind mir jetzt echt neu als Standard...Die, die sowohl eine Abrasio kennen als auch eine Koloskopie werden sich sicher erinnern, dass das "Vorher-Prozedere" ein anderes war hinsichtlich EKG, Anästhesie-Gespräch, etc.

    Normalerweise ist das Nervigste bei der Koloskopie das Abführen...

    Tragisch. Echt tragisch sowas.


  2. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.720

    AW: tot nach Darmspieglung

    Oh ja. Vor allen Dingen, wenn sich der Darm denkt "Was ich habe, das habe ich. Was willst du von mir, blödes Bisocodyl?" und schlussendlich nur ein Einlauf für einen ordnungsgemäßen Untersuchungszustand sorgt...


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.732

    AW: tot nach Darmspieglung

    whhhhhh

    not nice.

    @Sasapi

  4. Avatar von Suzie Wong
    Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    22.583

    AW: tot nach Darmspieglung

    Danke, dass ihr mir die Angst nehmen wollt. Ich werde sicherlich demnächst den Termin machen.

    frollein-chaos: die Geschichte ist echt traurig.
    Meine Hobbies:

    (lesen, essen/backen/kochen/reisen/walken (ohne Hund))


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.732

    AW: tot nach Darmspieglung

    Also Angst brauchst echt nicht haben!

    Die Darmkrebsfrüherkennung ist die einzige, die man mit Fug und Recht tatsächlich "Vorsorge" nennen könnte...

    Das ist echt mal was, womit man schlimme Dinge wirklich oft verhindern kann - sonst ist Früherkennung oft janusköpfig...


  6. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    628

    AW: tot nach Darmspieglung

    Da kann ich Rokeby nur Recht geben , meine Darmspiegelung hat schlimmeres verhindert .

  7. Avatar von Danica
    Registriert seit
    12.10.2019
    Beiträge
    675

    AW: tot nach Darmspieglung

    Ich hatte bereits mehrere Darmspiegelungen und nie eine Vollnarkose dabei bekommen! Das kann ein Gastrologe gar nicht machen in seiner Praxis,dazu bedarf es eines Narkosearztes! Es ist auch gar nicht erforderlich.Man bekommt ein sedierendes Medikament dass einem in einen kurzen Dämmerschlaf versetzt.Ehrlich gesagt ist das Abführen zuvor schlimmer als jede Spiegelung!
    "Servus,machts guad!"


    "Freiheit ist nicht nur, tun können was man will, sondern vor allem, nicht tun müssen, was andere wollen."

  8. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    19.170

    AW: tot nach Darmspieglung

    Zitat Zitat von Suzie Wong Beitrag anzeigen
    Dieser Strang kommt genau „richtig“: ich hatte nämlich vor, eine machen zu lassen. Ich denke, ich werde das nochmal überdenken. ich hätte es lieber nicht gelesen ...
    So etwas ist extrem selten - Darmkrebs ist deutlich häufiger.
    Geld macht nicht glücklich, aber einen größeren Fernseher kann man immer brauchen (Weisheit aus einem Schüleraufsatz).

  9. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    3.047

    AW: tot nach Darmspieglung

    Zitat Zitat von Sasapi Beitrag anzeigen
    Es ist furchtbar, ja. Aber eines der Narkoserisiken, die man unterschreibt.

    Und noch sind Ärzte halt keine Zauberer...
    Na Du bist ja witzig. Ich hatte gerade eine Darmspiegelung und da ich Angst vor einer Narkose habe und vor 20 Jahren schon einmal eine Darmspiegelung ohne Narkose durchgestanden habe, wollte ich das jetzt auch tun.

    Allerdings hatte ich damals einen fabelhaften Arzt, der empathisch mit mir mitgegangen ist, Pause gemacht hat, erklärt hat usw.

    Dieses Mal hatten alle erkennbar keine Lust und keine Zeit. Erklärt wurde nix, außer dass ich jetzt mal in die Pötte kommen müsse.
    Es hat echt weh getan und ich habe mich dann halt narkotisieren lassen. Hab mich zwar geärgert, aber ohne Erklärung, ohne Zeit und nette Handreichung ging es nicht.

    War dann natürlich locker zu stemmen, hatte auch keinerlei Probleme danach. Gottseidank.

    Bin aber froh es hinter mir zu haben, mache ich in diesem Leben freiwillig nicht mehr mit.

  10. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    3.047

    AW: tot nach Darmspieglung

    Zitat Zitat von Wiesenblume Beitrag anzeigen
    Same here

    Geht ohne Probleme auch ohne Narkose. Wirklich gar kein Ding. Der Nutzen der Früherkennung überwiegt etwaige Risiken bei der Darmspiegelung! Und ohne Kurzzeitschläfchen bist Du da auch ratzfatz wieder "draußen" .
    Was stell ich mich aber auch an, ich Sensibelchen.

+ Antworten
Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •