+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Legionellen

  1. Avatar von EnijaNeluna
    Registriert seit
    06.12.2019
    Beiträge
    5

    Frage Legionellen

    Hallo liebe Community

    Ich bin schon lange stille Mitleserin, seit ein paar Tagen habe ich leider ein Problem und ich weiß nicht so Recht wie ich damit umgehen soll. Vielleicht finde ich hier etwas Halt oder ein paar liebe Worte.

    Ich habe einen 10 jährigen Sohn, mit seinem Vater bin ich schon Jahre nicht mehr zusammen, haben aber ein gutes Verhältnis, ich würde sagen eine Freundschaft.
    Nun ging es seinem Vater seit letzten Wochenende nicht gut. Er hatte hohes Fieber (41 Grad) und wir dachten eigentlich an eine Grippe, da die Symptome auch die gleichen waren.
    Am Montag dann ging er dann endlich zum Arzt, dieser verfrachtete ihn sofort ins Krankenhaus. Dort wurde dann eine Lungenentzündung festgestellt die durch Legionellen ausgelöst wurde. Bis dato habe ich noch nie von den Dingern gehört ...
    Gestern kam dann ein Anruf von seinem Bruder, er wäre jetzt ins künstliche Koma gelegt worden. Es stehe nicht gut um ihn, auch weil er Herzpatient ist und vor 3 Jahren mehrere Bypässe bekommen hat.
    Heute Morgen habe ich ihn besucht, er ist laut Schwester nur leicht sediert, ich habe ihm gut zu gesprochen, eine Audio von deinem Sohn vorgespielt, seine Hand gestreichelt ... Außerdem hab ich ihm gesagt dass er sich jetzt ja nicht aus dem Staub machen soll, er kämpfen muss, auch für seinen Sohn.
    Unser Sohn weiß Bescheid, er ist für seine 10 Jahren doch schon recht weit, er versucht zu verstehen dass Papa schlafen muss damit sein Körper stark fürs kämpfen ist. Er weiß auch dass er beatmet wird usw ...
    Am Sonntag Nachmittag möchte ich ihn MIT unserem Sohn besuchen, auch wenn die Ärztin Bedenken hat wie er es verkraftet. Ich finde aber es ist wichtig für seinen Papa, ihn zu hören und zu spüren dass er da ist. Und ich denke dass mein Sohn reif genug ist das zu verkraften, auch wenn es ein ungewohnter und auch beängstigender Anblick ist.
    Ich habe noch eine Tochter, sie ist bereits 18 und hat einen anderen Papa. Aber ich erziehe meine Kinder realistisch, ich packe sie nicht in Watte, das Leben - die Realität ist hart. Ich kann sie nur schonend darauf vorbereiten, sie halten und stützen.
    Ist das so richtig? Die Ärztin hat mich etwas verunsichert ... Im Endeffekt handle ich (immer) nach Bauchgefühl. Und ich finde mein Sohn sollte mit zu Besuch.

    Kennt sich hier jemand mit Legionellen aus? Oder künstlichen Koma? Wie würdet ihr handeln?
    Er wird es schaffen, er muss es schaffen. Dafür bete ich heute mit Junior.

    EnijaNeluna


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.106

    AW: Legionellen

    Traurige Geschichte. Hoffentlich gelingt es ihm.
    Es kann unterstützend sein, wenn er zusätzliche Kräfte mobilisieren kann.

    Aber du musst natürlich aufpassen, dass du deinen Sohn nicht damit überforderst.
    Hier, aus dem Forum aus, sehe ich mich nicht in der Lage, hierzu eine Einschätzung abzugeben.
    Hier ist deine Ehrlichkeit dir selbst gegenüber gefordert.

    Überspitzt (!!) gesagt: Missbrauchst du deinen Sohn als Motivationsschub für den Vater und redest dir vielleicht allzu schnell ein, er würde es sicherlich gut verarbeiten können?

    Das ist eine Frage. Keine Unterstellung!!
    Und eine Frage für dich. Nicht, dass ich hier eine Antwort erwarten würde.

    Legionellen kommen oft beim Duschen (aber nicht nur). Leider viel zu wenig bekannt.


  3. Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    1.182

    AW: Legionellen

    Legionellen zieht man sich durch Einatmen von Wassertröpfchen zu, die mit diesem Erreger kontaminiert sind, meist in größeren Gebäuden in Wasserleitungen, bei denen das Wasser nicht stark genug erhitzt wurde.

    Neben allem wäre es zuerst mal interessant zu wissen, wo dein Ex-Mann sich das geholt hat, das wird ganz bestimmt auch das Gesundheitsamt interessieren. Da müssen nämlich Maßnahmen ergriffen werden. Leider ist es tatsächlich eine sehr schwere, mitunter lebensbedrohliche Erkrankung.

    Zu deinem Sohn: ich finde schon, dass man ihm den Besuch bei seinem Vater zumuten kann. Das kannst du ja schon entscheiden, da du ihn am besten kennst. Wenn du ihn nicht mit nimmst, wird er sich vielleicht ausgeschlossen fühlen. Eventuell kann ja noch jemand mit gehen, vielleicht die Schwester, somit hält man dem Jungen offen, dass er das Krankenzimmer verlassen kann, wenn es ihm zuviel wird.
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  4. Avatar von EnijaNeluna
    Registriert seit
    06.12.2019
    Beiträge
    5

    AW: Legionellen

    Vielen Dank erstmal für die Antworten

    Das wüssten wir alle gerne woher er die Legionellen hat. Er ist viel im Schwimmbad, ich vermute dass da irgendwas schief gelaufen ist. Wo und wann ist die Frage, ich hoffe man kann das irgendwie herausfinden und klären.

    Missbrauchst du deinen Sohn als Motivationsschub für den Vater und redest dir vielleicht allzu schnell ein, er würde es sicherlich gut verarbeiten können?
    Eine gute und berechtigte Frage. Natürlich möchte ich niemanden schaden, und erst recht nicht meinem Sohn. In erster Linie denke ich an seinen Vater, das stimmt. Dass es ihm gut tun wird ihn bei sich zu haben. Die beiden haben ein unglaublich inniges Verhältnis. Ich kann meinen Sohn nur so vorsichtig es geht darauf vorbereiten. Aufklärung ist wichtig. Warum dieser oder jener Schlauch wichtig ist, warum Papa schläft usw usw.
    Ich werde ihn am Sonntag nicht ins kalte Wasser schmeißen. Ich werde stark sein, und für beide da sein.

  5. Avatar von Pola
    Registriert seit
    14.05.2016
    Beiträge
    494

    AW: Legionellen

    Ich denke, Du wirst das richtige tun! Für Deinen Sohn und Deinen Freund. Ich drücke euch ganz fest die Daumen! Den Hinweis, noch jemanden mitzunehmen, finde ich nicht falsch, aber auf der Intensivstation wird das wohl schwierig. Sprich einfach mit ihm, dass er jederzeit gehen kann und dass er alles fragen kann. Vielleicht kann auch jemand vom Pflegepersonal dabei sein und ein bisschen was erklären.


  6. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.106

    AW: Legionellen

    Wenn ich so versuche, mich in ein Kind hineinzuversetzen, scheint mir die Frage ziemlich wichtig zu sein, wie sehr ein geliebter Mensch leidet (z. B. Schmerzen hat).
    Schäuche usw... Das muss erst einmal eingeordnet werden.
    "Löcher" im Körper, vielleicht auch Ports, Katheter.. Tut das weh?
    Was ist mit Sedierung? Was machen die Medikamente mit einem? Ist der Mensch immer noch exakt der, den man gekannt hat und wenn nicht, was ist jetzt anders?

  7. Avatar von cocoberry
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    127

    AW: Legionellen

    Zitat Zitat von EnijaNeluna Beitrag anzeigen
    Das wüssten wir alle gerne woher er die Legionellen hat. Er ist viel im Schwimmbad, ich vermute dass da irgendwas schief gelaufen ist. Wo und wann ist die Frage, ich hoffe man kann das irgendwie herausfinden und klären.
    Das kommt leider häufiger vor, als man denkt und zwar im häuslichen Bereich. Viele wollen Heizkosten sparen und drehen die Wassertemperatur niedriger, es sollten aber mindestens 55 bis 60 Grad sein! Auch Luftbefeuchter sind eine Gefahrenquelle!
    Öffentliche Schwimmbäderwerden sehr stark kontrolliert, Gefahr droht eher vom privaten Schwimmbecken im Privathaus.

    Vor allem halte ich dir und deinem Sohn die Daumen, dass der Papa es schafft.
    Warum fragst du deinen Sohn nicht einfach, ob er mitkommen möchte. Er ist 10, da sind Kinder oft schon erstaunlich reif. Ich würde es aber akzeptieren, wenn er nicht mir kommen will!
    Schwer Kranke- noch dazu in der Intensivstation- können Kinder schon auch sehr belastet, der Arzt wird schon wissen, was er sagt.
    Vielleicht möchte dein Ex auch gar nicht, dass ihn sein Sohn so sieht? Hat er nach seinem Sohn gefragt?

    Ich weiß noch heute, wo das Bett meiner sterbenden Großmutter stand und sehe die verhuzelte alte knochige Frau darin liegen. Mein Vater hat mich mit an ihr Bett genommen, es war seine Mutter. Vor vielen Jahren ist mir ihre Sterbeurkunde in den alten Papieren meines Vaters in die Hände gefallen. Ich konnte es erst gar nicht glauben, da war ich knapp zwei Jahre alt! Das sind schon sehr, sehr prägende Momente!

  8. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    12.263

    AW: Legionellen

    Die Krankheit ist medepflichtig.
    Die Gesundheitsbehörde wird nach meiner Erfahrung, zuhause und im Resthaus Untersuchungen anstellen.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  9. Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    16

    AW: Legionellen

    Ich hatte mir im Sommer im Urlaub in Kroatien Legionellen geholt, in der Unterkunft. Ich bin auch sehr schwer krank geworden, zum Glück blieb mir die Intensivstation erspart, da das Antibiotikum schnell angeschlagen hat, ich hatte allerdings auch keine Vorerkrankungen. Ich wünsche dem Vater Deines Kindes alles erdenklich Gute und dass er bald wieder gesund wird. Die Erholungszeit bei dieser Erkrankung ist sehr lang, ich habe 3 Monate gebraucht, bis ich wieder so einigermaßen auf den Beinen war.
    Das Krankenhaus ist verpflichtet, die Infektion dem Gesundheitsamt zu melden. In meinem Fall war das so, dass sich das Gesundheitsamt direkt nach meiner Entlassung aus dem Krankenhaus telefonisch bei mir gemeldet hat und weitere Einzelheiten wissen wollte. Im Ausland können sie nicht viel ausrichten, in Deutschland versuchen sie, die Infektionsquelle schnell zu ermitteln
    Viele Grüße Maria

  10. Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    9.342

    AW: Legionellen

    Zitat Zitat von Fels Beitrag anzeigen
    ... Eventuell kann ja noch jemand mit gehen, vielleicht die Schwester, somit hält man dem Jungen offen, dass er das Krankenzimmer verlassen kann, wenn es ihm zuviel wird.
    Anmerkung: Kürzungen von mir

    Das finde ich eine sehr gute Idee!.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •