+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22
  1. Avatar von huppsi
    Registriert seit
    09.02.2011
    Beiträge
    1.890

    AW: Bei Mutter und Vater fast zeitgleich Krebs entdeckt - ich kann nicht mehr...

    Zitat Zitat von Leoheart Beitrag anzeigen

    Vor allem habe ich heute wieder festgestellt, dass meine Eltern vieles gar nicht wissen wollen. Und es mir übel nehmen, wenn ich zu viel recherchiere oder mich informiere. Mein Vater hat mich heute sogar angeschrien deswegen.
    Das sollte ich wohl tatsächlich mehr respektieren, auch wenn es mir super schwer fällt. Ich will ja nur das Beste für sie....
    Ja, das ist schwer zu akzeptieren, dennoch musst Du. Es ist ihr gutes Recht, sich den harten Fakten erstmal zu entziehen. leider habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die Ärzte sich da oft bedeckt halten, was die Prognosen etc. betrifft.

    Was Du auf keinen Fall machen solltest: Jetzt wegen der Krebsdiagnosen keine Kinder bekommen! Wenn Ihr Euch Kinder wünscht dann legt los!! Wenn Du eine Einschätzung haben möchtest zu Deinem genetischen Risiko, dann lass Dich beraten. Mir hat das die Sorge genommen.

    Ansonsten: ja, das ist momentan alles mega-heftig und Du siehst kein Land. Aber hey, das wird anders! Sei für Deine Eltern da, aber lass nicht Dein Leben davon bestimmen!

    Ich kenne Deine Situation ganz gut: Habe 2011 meine Schwester durch Krebs verlosen und 2015 meinen Vater durch plötzlichen Herztod und jetzt hat seit 2017 meine Mutter Krebs. Und sie ist 400km entfernt, ich habe 2 kleine Kinder und nen Vollzeitjob. Da KANN ich nicht immer da sein und muss mich abgrenzen. Ich plane sie mit ein (plane zBsp keine Fernreisen oder Auslandsaufenthalte) und fahre so oft es geht hin, aber ich lebe trotzdem mein Leben weiter. Manchmal schalte ich die Ohren auf Durchzug, wenn sie mal wieder komische Sachen faselt, aber einschreiten tue ich nur, wenn sie groben Unfug plant wie zBsp ihr Geld irgendwelchen Wunderheilern in den Rachen zu schmeißen.

    Ja, es ist eine Gradwanderung, aber bleib bei Dir und Deinen Plänen! Und glaube bloß nicht, dass man bessser keine Kinder kriegt als sie potentiellen Krankheiten oder Trauer auszusetzen!


  2. Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    9

    AW: Bei Mutter und Vater fast zeitgleich Krebs entdeckt - ich kann nicht mehr...

    Hi allerseits!
    Nachdem die letzten beiden Wochen eine Berg- und Talfahrt waren, melde ich mich jetzt erst zurück und bedanke mich bei allen tollen Tipps und Erfahrungsberichten

    Meine Mutter hatte die Chemo.- und Strahlentherapie zu Beginn schlecht vertragen und ich war nur am Telefonieren mit Onkologen und Lesen und Medikamente checken. Jetzt geht es zum Glück ganz gut und bald hat sie die Hälfte der Strahlentherapie überstanden. Hoffentlich mit super gutem Ergebnis!!!

    Mein Vater ist psychisch gerade nicht gut drauf - nach langem Verdrängen ist ihm nun alles bewusst und er schläft sehr sehr schlecht. Er hat viel Angst vor der Zukunft und vor seiner OP nächstes Jahr, die jetzt terminlich fixiert wurde. Leider ist er immer schon ein eher psychisch labiler Mensch gewesen.
    Nachdem mich meine Eltern die Tage gesehen haben (ich war zu Besuch) waren sie erschrocken, weil ich abgenommen habe. Da ich von Haus aus schlank bin, sieht man bei mir jeden Kilo leider ;-(

    Sie haben mich gebeten, nun wieder mehr auf mich zu schauen und meine freien Tage für mich und meinen Mann zu nutzen

    Was leichter gesagt als getan ist. Ich weiß auch nicht warum ich mich für das Wohl meiner Eltern verantwortlich fühle. Obwohl mir das so immens viel Kraft kostet,
    Das ist auch der Grund, warum eine Schwangerschaft für mich rein körperlich derzeit nicht möglich wäre. Nicht, dass ich jetzt so stark untergewichtig bin, aber leider habe ich nicht sehr viele Reserven nach den Strapazen der letzten 3 Monate.

    Vermutlich ist es gut, dass ich nicht wie geplant im Sommer schwanger wurde - das wäre dann auch für das Ungeborene ein großer Stress gewesen.....

    Ich hoffe, ich finde einen Weg, mit dieser Situation und der Ungewissheit umzugehen. Ich bin doch noch jung und möchte mein Leben genießen. Trotzalledem....

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •