+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

  1. Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    447

    eine etwas dumme Frage

    kann mir jemand erklären welche Krebsart alle zwei Jahre operiert werden muss, man sie aber mit Medikamenten in Schach halten kann?


  2. Registriert seit
    12.05.2010
    Beiträge
    328

    AW: eine etwas dumme Frage

    wieso willst du das wissen?
    Glaubst du es nicht?

  3. Avatar von Kleiner_Vogel
    Registriert seit
    09.05.2010
    Beiträge
    262

    AW: eine etwas dumme Frage

    Mir ist nicht bekannt, dass es eine Krebsart gibt, bei der das regelhaft so ist. Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen.

    Um irgendwas auf deine Frage zu antworten, müsstest du sie etwas präzisieren.


  4. Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    447

    AW: eine etwas dumme Frage

    Danke für eure Antworten.

    Ich kann das leider nicht näher Präzisieren, da mir nur diese Fakten bekannt sind
    Ich bin mal wieder auf die EX getroffen und sie hat bejammert dass sie jetzt wieder Krebs hätte. Ein drei Zentimeter Tumor ist angeblich operiert worden und jetzt müsste sie eben 5 Jahre ein Medikament nehmen, oder dieser Tumor müsste alle zwei Jahre operiert werden.

    Und weil es noch nicht reichte ist sie mit dieser Story in den Betrieb zu meinem Mann gefahren und hat da einen riesen Aufstand geschoben. Hat im Hof herum gebrüllt, welch ein A..... er doch sei sie mit der Krankheit alleine zu lassen. Dabei hat sie in erst vor drei Wochen am Supermarkt abgefangen und ihm erzählt das sie jetzt einen Freund hätte und es wäre alles supergut und toll.

    Ihr ist es einfach egal das sie bereits 3 1/2 Jahre getrennt sind und selbst die Scheidung ist schon über 1 1/2 Jahre her


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    455

    AW: eine etwas dumme Frage



    aha.

    Joringel, ich verstehe dich, aber lass dir das am Hintern vorbei gehen. Egal was sie hat oder nicht, DU hast es besser.

    Ich denke auch, sie instrumentalisiert eine (frühere) Krankheit. Aber stell dir das vor, alleine dass sie damit "kämpft"...

    Verzweifelt.

    Sonst: ich glaube! es kann theoretisch sein, dass es Tumore gibt, die so funktionieren. Aber denkbar ist bei Krebs immer alles. Im konkreten Fall denke ich, dass es sich um eine Verzweiflungsaktion handelt.

    Wenn es dir hilft, dann stell dir vor, dass die Größe des Geschützes immer direkt proportional zur Verzweiflung ist.

    Egal was sie hat, ist eine arme S.

  6. Inaktiver User

    AW: eine etwas dumme Frage

    1. es kann ein gutartiger Tumor sein, der aber durch seine Größe irgendwann "lästig" wird - je nachdem, wo er sich befindet.
    2. das alles ist "Job" deines Mannes, er muss sich distanzieren.
    Fertig, Ende der Story.

    Sarolta

  7. Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    10.241

    AW: eine etwas dumme Frage

    Es wird ein gutartger Tumor sein, der trotz der Gutartigkeint Raum einfordert, drückt, und deshalb entfernt werden muss.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache


  8. Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    447

    AW: eine etwas dumme Frage

    danke für eure antworten

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •