+ Antworten
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6141516
Ergebnis 151 bis 160 von 160
  1. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.718

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Aber das Problem beim Pflegetagebuch ist, dass die alten Leute ja oft gar nicht wissen, was da alles dazugehört. Und am Ende fehlen dann überspitzt gesagt 3 Pflegeminuten und sie bekommen keinen Pflegegrad zugeteilt . Alles schon gehabt, ich arbeite im Altenheim und wundere mich immer mal wieder .
    ... and nothing else matters

  2. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.365

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Zitat Zitat von spatz Beitrag anzeigen
    Aber das Problem beim Pflegetagebuch ist, dass die alten Leute ja oft gar nicht wissen, was da alles dazugehört. Und am Ende fehlen dann überspitzt gesagt 3 Pflegeminuten und sie bekommen keinen Pflegegrad zugeteilt . Alles schon gehabt, ich arbeite im Altenheim und wundere mich immer mal wieder .
    Deswegn sollten dass auch lieber die Betreuenden angehörigen schreiben, wenn Demenz dazukommt sind di ealten Leute da auch gar nicht mehr zu in de rLage

  3. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.718

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Deswegn sollten dass auch lieber die Betreuenden angehörigen schreiben, wenn Demenz dazukommt sind di ealten Leute da auch gar nicht mehr zu in de rLage
    Aber auch betreuende Angehörige wissen oftmals Dinge nicht. Begleitung zum Arzt, Helfen beim Ankleiden, eben so einfache wie selbstverständliche Dinge, die sich zu Pflegeminuten aufsummieren, werden nicht aufgeschrieben, weil sie ja so selbstverständlich sind.
    ... and nothing else matters

  4. Avatar von Wolkenschaf3
    Registriert seit
    21.04.2015
    Beiträge
    5.365

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Zitat Zitat von spatz Beitrag anzeigen
    Aber auch betreuende Angehörige wissen oftmals Dinge nicht. Begleitung zum Arzt, Helfen beim Ankleiden, eben so einfache wie selbstverständliche Dinge, die sich zu Pflegeminuten aufsummieren, werden nicht aufgeschrieben, weil sie ja so selbstverständlich sind.
    Ich weiß nicht wie das heute mit den neuen Pflegegraden ist, früher gab es genügend Muster im Internet und man wusste wieviel man braucht um auf die Pflegstufe zu kommen und es gab Beispiele was alles dazugehört .
    Wir haben das zweimal gute Erfahrungen mit gemacht

  5. Inaktiver User

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Ich frage mich, wie man mit der Situation umgeht, wenn die Eltern einen großen Altersunterschied haben (fast 20 Jahre) und der eine von beiden irgendwann pflegebedürftig und tattrig wird. Im Haus meiner Eltern muss einiges umgebaut werden, weil das Treppen laufen anstregend wird für Vater aber Mutter sich da noch gar keine Gedanken machen will und alles aufschiebt, bzw davon nichts wissen will. Vater klagt sehr oft sein Leid mit ihr.

  6. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    15.306

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    aber Mutter sich da noch gar keine Gedanken machen will und alles aufschiebt, bzw davon nichts wissen will. Vater klagt sehr oft sein Leid mit ihr.
    Find ich persönlich nicht gut, da sich bei den Kindern zu beschweren. Da sollte der Vater sich mit seiner Frau auseinandersetzen....

  7. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    16.663

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Find ich persönlich nicht gut, da sich bei den Kindern zu beschweren. Da sollte der Vater sich mit seiner Frau auseinandersetzen....
    Vielleicht will er Argumentationshilfe?
    Ich red halt auch oft nur so dahin und hoffe, dass ein Gedankengang Schritt hält. Und wenn nicht, hat er halt Pech gehabt, der Gedanke.

    (Gerhard Polt)

  8. Inaktiver User

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Find ich persönlich nicht gut, da sich bei den Kindern zu beschweren. Da sollte der Vater sich mit seiner Frau auseinandersetzen....
    Er ist ihr unterlegen. Und wenn, dann wird sie laut und schreit ihn so lange an und befield ihm sogar noch ins Bett zu gehen, wenn sie meint, sie will ihre Ruhe, wenn sie Abends/Nachts Fernsehen will.

    Mein Vater erzählte mir schon seitdem ich 15 war, dass er mal ihren Bruder hinzuziehen will, damit er ihr mal ordentlich die Meinung sagt und sie Respekt haben soll. Ich kann es irgendwo verstehen, aber es geht eindeutig zu weit mit der Respektlosigkeit. Da bekomme ich jedesmal Horrorkrämpfe und bin froh, wenn ich wieder bei mir Zuhause meinen Seelenfrieden habe.

  9. Inaktiver User

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    Zitat Zitat von Wolkenschaf3 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wie das heute mit den neuen Pflegegraden ist, früher gab es genügend Muster im Internet und man wusste wieviel man braucht um auf die Pflegstufe zu kommen und es gab Beispiele was alles dazugehört .
    Wir haben das zweimal gute Erfahrungen mit gemacht
    Auch hierrüber gibt es Muster im Internet. Dort kann sogar ein Selbsttest gemacht und somit erfährt man gleich, welcher Pflegegrad in Frage kommt. Natürlich gibt es bei Pflegegrad 1 nur für die 125,00 Euro Leistungen vom Pflegedienst, Geld aufs Konto also nicht.
    Auch sind von jeder Krankenkasse Formulare im Internet zum herunterladen für den Antrag für Pflege.

    Und wenn dann der Termin mit dem medizinischen Dienst ist, ist immer zu empfehlen, dass ein Angehöriger dabei ist.
    Wenn dann Dame/Herr vom Dienst auch viel Verständnis aufbringt, dann sollte es klappen mit dem Pflegegrad.

    Bei meinen Eltern hat es geklappt, wir hatten Termin auch für beide an einem Tag gemacht.

  10. 14.02.2019, 19:48

    Grund
    Werbung

  11. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    17.897

    AW: Unsere Eltern werden pflegebedürftig - wie gehen wir damit um?

    - push -
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

+ Antworten
Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6141516

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •