Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 58
  1. Inaktiver User

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Zipperli Beitrag anzeigen
    Ich werde die Vaterschaft anerkennen lassen damit ich UV beantragen kann und ihm sagen, dass er nicht der Vater meines Kindes ist, sondern nur der Erzeuger (Samenspender)
    Wenn er zahlungsfähig ist, braucht es keinen UV.

  2. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Zipperli Beitrag anzeigen
    Ich werde die Vaterschaft anerkennen lassen damit ich UV beantragen kann und ihm sagen, dass er nicht der Vater meines Kindes ist, sondern nur der Erzeuger (Samenspender)
    Genau an dieser Einstellung solltest du arbeiten.

    Wenn ihr euch beide weiter so verhaltet, wir eure Tochter keine glückliche Kindheit haben und stattdessen viele Stunden beim Psychologen zubringen.

    Du hast hier viele gute Tipps bekommen. Ganz speziell die, die das Jugendamt betreffen. Nutze sie.

  3. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Genau an dieser Einstellung solltest du arbeiten.

    Wenn ihr euch beide weiter so verhaltet, wir eure Tochter keine glückliche Kindheit haben und stattdessen viele Stunden beim Psychologen zubringen.

    Du hast hier viele gute Tipps bekommen. Ganz speziell die, die das Jugendamt betreffen. Nutze sie.
    Er zerstört meine ganzen Werte. Mir bedeutet Familie viel, ich bin selbst in einer kaputten Familie aufgewachsen. Und mir sind Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Treue, Authentizität etc. sehr wichtig. Mich macht der Kontakt mit ihm traurig, ich kann ihn einfach nicht ertragen. Jedes Mal wenn ich Kontakt mit ihm habe, bekomme ich schlechte Laune. Er versaut mir alles. Ich bereue es sehr mit ihm was angefangen zu haben. Ich denke, dass ich den Kontakt zu ihm abbrechen sollte. Wenn ich mich nie melde, wird er keinen Kontakt zu seinem Kind suchen, aber ich bin mir sicher, dass es für meine Tochter gut ist keinen Kontakt zu ihm zu haben. Ich hatte selber kaum Kontakt zu meinem Vater und bin sehr froh darüber.

  4. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Aus deinen Worten klingt sehr viel Bitterkeit. Du bist offensichtlich noch lange nicht über diesen Mann hinweg.

    Ich kann dir nur raten, diese Bitterkeit nach Möglichkeit abzulegen.

    Mach den Termin beim Jugendamt. Lass dich beraten. Fordere den zustehenden Unterhalt und biete eine faire Umgangsregelung an. Das JA hilft dir dabei, diese auszuarbeiten. Ob er dann zustimmt oder sich verzupft, hast du nicht in der Hand.

    Lass dich nicht von Wut und Verbitterung leiten.

    Schau nach deinem eigenen Seelenheil. Dass es dir und deiner Tochter gut geht. Ich denke, ein paar Stunden mit einer Psychologin würden auch dir ganz gut tun. Einfach nur, damit du dich neu sortieren kannst.

    Diesen Rat kann ich dir als alleinerziehender Vater geben.

  5. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Zipperli Beitrag anzeigen
    Er zerstört meine ganzen Werte. Mir bedeutet Familie viel, ich bin selbst in einer kaputten Familie aufgewachsen. Und mir sind Werte wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Treue, Authentizität etc. sehr wichtig
    Äh entschuldigung? Im anderen Strang schreibst du, der Mann war dein Freier (!). Was bitte erwartest du da?

  6. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Azilal Beitrag anzeigen
    Äh entschuldigung? Im anderen Strang schreibst du, der Mann war dein Freier (!). Was bitte erwartest du da?
    Er war kein Freier! Bitte vernünftig lesen. Und ich erwarte das, was ich will und was ich für richtig halte!

  7. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Zipperli Beitrag anzeigen
    Er war kein Freier! Bitte vernünftig lesen. Und ich erwarte das, was ich will und was ich für richtig halte!
    Ich habe es nicht geschafft abzutreiben (Ja, das war ein Fehler von mir!) Aber was soll ich denn jetzt deiner Meinung nach tun? Das Kind ist jetzt da und ich muss es behalten, also habe ich doch sowieso keine Wahl mehr. Wenn das Leben mit Kind für mich nicht zu ertragen ist, muss ich mein Kind in eine Pflegefamilie geben. Dann ist das aber so

  8. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Wolfgang11 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch nur den Anfang gelesen.
    Ich auch.

    @Zipperli, Dein EP liest sich, so in einem Rutsch durchgeschrieben, sehr mühsam.

    Es wäre nett, wenn Du viele Absätze einfügen könntest.

    Geht ganz einfach über den Button "Bearbeiten".

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Ich verstehe dich nicht. Du willst einerseits keinen Kontakt mit dem Kindsvater und schreibst andererseits, dass du befürchtest, dass er den Kontakt abbrechen wird, wenn du ihn als Vater angibst.

    Geh' zum Jugendamt, gib ihn dort als Vater an und richte bezüglich des Unterhalts eine Beistandschaft ein. Dann kümmern die sich darum und falls er wirklich nicht zahlen kann, bekommst du für deine Tochter Unterhaltsvorschuss.

    Den Unterhalt, der dir in den ersten Lebensjahren deiner Tochter zustünde, musst du allerdings selber einklagen, das macht das Jugendamt nicht.

    Ihr seid nicht verheiratet, also bekommt er (gemeinsames) Sorgerecht mit dir, nur, wenn er das beantragt. Klingt ja eher nicht so, als ob er das täte.

    Umgangsrecht hat er. Zeig' dich beim Jugendamt aufgeschlossen für eine altersgemäße Umgangsregelung. Wenn er dann nicht will, ist das eben so. Kann ihn keiner zwingen.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  10. User Info Menu

    AW: Kindsvater aus dem Leben verbannen

    Zitat Zitat von Zipperli Beitrag anzeigen
    und ihm sagen, dass er nicht der Vater meines Kindes ist, sondern nur der Erzeuger (Samenspender)
    Und was bringt dir das?
    Ein Gefühl der (moralischen) Überlegenheit? So ein Tritt unter die Gürtellinie ist alles andere als überlegen.
    Demnächst frage ich vorher, welche Meinung ich haben darf. Damit auch alle zufrieden sind.

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •