+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 66 von 66

  1. Registriert seit
    22.02.2019
    Beiträge
    32

    AW: Sommerzeltlager - Vater ist dagegen

    Zitat Zitat von Charlotte03 Beitrag anzeigen

    Du machst dir sicherlich eine Liste, was du besprechen möchtest.
    Es sieht immer ganz gut aus, wenn man eine Kladde dafür hat. Das macht so einen sachlichen Eindruck...
    Das mache ich auf jeden Fall. Ich habe bereits damit angefangen.

  2. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    19.687

    AW: Sommerzeltlager - Vater ist dagegen

    Stimmt.. Da wäre es schwierig geworden.

    *** Mit einer Liste kann man gut sortieren.
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" und...Userin


  3. Registriert seit
    22.02.2019
    Beiträge
    32

    AW: Sommerzeltlager - Vater ist dagegen

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen

    Klar ist es schade für euer Kind, aber bitte höre auf ihm das Kind nachzutragen. Wenn er ihn sehen wollte, würde er selbst aktiv werden.
    Wenn es nach mir gehen würde, würde ich ihm kein Wort wegen dem Umgang sagen. Je weniger ich mit ihm kommunizieren muss, desto besser es mir geht.

    Das Kind möchte Umgang mit dem Vater. Er fragt immer wieder nach, wann er endlich wieder zu ihm gehen kann. Am Anfang hat er gedacht, ich verbiete dem Vater es zu nehmen. Weil der Vater auf die Frage des Kindes, wann es zu ihm darf, immer gesagt, es soll Mama fragen. Da musste ich dem Kind bereits erklären, dass ich nichts verbiete.

    Würde mein Sohn von alleine sagen, dass er den Vater nicht sehen will, würde ich dem KV nicht hinterherlaufen. Da würde ich einfach abwarten, ob er sich von alleine meldet.

    Aber es tut mir so leid, zuzusehen, wie das Kind den Vater vermisst...


  4. Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    690

    AW: Sommerzeltlager - Vater ist dagegen

    Liebes Milerchen,

    falls du das hier noch liest: Ich bekomme den Eindruck, dein Exmann möchte halt poltern und sich aufspielen, ein bisschen den Mächtigen markieren - gerade weil er in Wahrheit der Ohnmächtige ist. An deiner Stelle würde ich bei diesem Spiel ein Stück weit mitspielen in der Annahme, das er dann bekommt was er will und ich meine Ruhe habe. Also sagen: "Jaaa, du hast völlig recht, ich hätte es mit dir besprechen müssen, tut mir wirklich leid." Oder "Weit du, da dir die Fahrerei ja nicht so oft zumutbar ist, dachte ich, eine Ferienlagerwoche wäre auch in deinem Sinn." ich würde ihn auch zwischendurch bei irgendwelchen Kleinigkeiten um Rat fragen, so dass er das Gefühl hat, er hat auch was zu sagen.

    Dem Sohn gegenüber würde ich immer bestärken, wie lieb ihn sein Vater hat und ihm erklären, dass das weniger Sehen nichts mit weniger Liebe zu tun hat. Die Entfernung als Tatsache hinstellen und nicht - auch nicht subtil - durchklingen lassen, dass ich das für Egoismus des Vater halte.

    LG Sigi


  5. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    304

    AW: Sommerzeltlager - Vater ist dagegen

    Zitat Zitat von Milerchen Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Community,
    Ich hatte ihm noch im November den Kalender geschickt, wo die Ferien markiert sind, mit der Bitte einzutragen, wann er das Kind nehmen kann.

    Bis jetzt kam nichts von ihm. Heute habe ich ihm einen aktualisierten Kalender geschickt, wo ich meinen Urlaub mit Kind eingetragen habe. In der ersten Sommerferienwoche habe ich eingetragen, dass das Kind im Ferienzeltlager sein wird. Ich muss in dieser Woche noch arbeiten und brauche somit eine Betreuung.

    Jetzt sagt der Vater zu mir, dass ich keinen Recht hatte das Kind beim Ferienlager anzumelden und dass er dagegen ist,
    Liebe Milerchen,
    Ich würde jetzt sachlich bleiben und
    ihm schreiben, dass du seine Meinung akzeptierst und ihm den aktualisierten Ferien Kalender schicken, in dem er in der ersten Woche eingetragen ist(nachdem du nicht kannst und ihm Fremdbetreuung nicht genehm ist, ist das wohl sein Wunsch.) Dazu die Bitte sich bis Ende Januar für die Hälfte der Ferien einzutragen, inklusive seiner Vorhaben, damit ihr euch abstimmen könnt und es nicht mehr zu Missverständnissen und Unstimmigkeiten kommt.
    Das müsste doch seinen Wünschen entsprechen. Mit freundlichen Grüßen und bis zum nächsten Treffen, Milerchen.

  6. Avatar von ja-aber
    Registriert seit
    02.06.2014
    Beiträge
    5.047

    AW: Sommerzeltlager - Vater ist dagegen

    Ich habe da gerade ein Déjà vu - aber ich versuche, meine eigene Geschichte auszuklammern. Dennoch: sei Dir relativ gewiss, dass das Thema "Ferienlager" sehr wenig mit Deinem Sohn, aber sehr viel mit Dir zu tun hat. Das würde ich als klassischen "Stein im Weg" interpretieren. Du hast ihn nicht gefragt, also ist das ein prima Grund, Dir in die Suppe zu spucken, weil Du "ohne ihn" da nicht weiterkommst.

    Meiner Erfahrung nach hilft es immer, scheißfreundlich zu bleiben und zugewandt. Nach dem Motto: "Oh, ich wusste nicht, dass Du in dieser Woche mit Sohn etwas unternehmen wolltest, aber klar, natürlich sagen wir das Ferienlager ab, wenn Du mit ihm wegfahren willst, gar kein Problem". Lass ihn bloß nicht merken, dass Dich irgendwas ärgert.

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •